Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Golf

Entfesselter Watson am US Masters klar voraus

12.04.14, 08:49 12.04.14, 12:23

Bubba Watson, der Sieger von 2012, übernimmt am 78. US Masters in Augusta nach zwei Runden die alleinige Führung. Der 35-jährige US-Golfprofi distanziert das Feld um drei und mehr Schläge.

Gegen Ende der 2. Runde auf dem Par-72-Kurs des Augusta National Golf Clubs war der linkshändige Longhitter Bubba Watson nicht zu halten. Die zum Teil sehr anspruchsvollen Löcher 12 bis 16 bewältigte er allesamt mit Birdies. Er lag zu dem Zeitpunkt bei acht Schlägen unter Par, bevor er mit einem Bogey am 18. Loch noch einen Schlag einbüsste.

Watsons erster Verfolger am prestigeträchtigsten Golfturnier ist der konstante Australier John Senden, der seine beachtliche Karriere Mitte der Neunzigerjahre unter anderem mit einem Sieg am Interlaken Open auf der europäischen Challenge Tour lancierte.

Weiterhin gut im Rennen ist Vorjahressieger Adam Scott. Der 33-jährige Australier mit Wahlheimat Crans-Montana fiel zu Beginn der 2. Runde durch drei Bogeys zurück, aber ab dem 10. Loch machte er den Verlust mit drei Birdies wett. (pre/si)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • greenkeeper62 12.04.2014 12:11
    Highlight heisst es nicht UNTER Par? hat ja weniger Schläge benötigt.
    0 0 Melden

Lugano setzt sich an die Spitze

Der FC Lugano übernimmt zumindest vorübergehend die Tabellenführung in der Challenge League.

Die Tessiner setzten sich in der 27. Runde gegen Lausanne 2:1 durch. Der Sieger des Spitzenspiels von Morgen zwischen Servette und Wohlen kann Lugano jedoch an der Spitze ablösen.

Lugano kam zum fünften Sieg in den letzten sechs Partien. Es war ein verdienter Erfolg, der sich aber erst in der zweiten Halbzeit abzeichnete. Zur Pause führten die Lausanner noch dank einem Weitschuss-Tor von Max Veloso.

Die …

Artikel lesen