Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ski nordisch

Langläufer Remo Fischer zurückgetreten

15.05.14, 16:40

Langläufer Remo Fischer (32/Magglingen) setzt künftig auf seine Berufskarriere und beendet die Aktiv-Laufbahn. Der bisherige Swiss-Ski-A-Kaderangehörige wird ab dem 1. August beim Bundesamt für Sport BASPO in Magglingen Leiter Sportanlagen und Werkhof.

Der gelernte Landschaftsgärtner, der in dieser Funktion am BASPO seit 2003 eine 50-Prozent-Anstellung als Mitarbeiter Aussenanlagen und Werkhof hatte, wurde für die Saison 2014/15 für das Swiss-Ski-A-Kader selektioniert und wollte ursprünglich noch eine Saison bis nach der Nordisch-WM 2015 in Falun (Sd) anhängen.

«Diese Stelle am BASPO ist für mich aber eine Riesenchance, voll und ganz in das Berufsleben einzusteigen», sagt Fischer mit einem lachenden und weinenden Auge: «Ich fühle mich noch topfit und hätte nach dem Olympiadiplom mit der Staffel in Sotschi und dem Schweizer Meistertitel über 50 km noch gut weiterlaufen können.» (pre/si)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rennausschluss gedroht

Rosberg gewinnt erstes Training trotz unerlaubtem Überholmanöver, wird aber freigesprochen

Die Ergebnislisten des ersten Trainingstages für den Grand Prix von Grossbritannien zeigen das gewohnte Bild. Nico Rosberg und Lewis Hamilton aus dem überlegenen Team Mercedes liessen sich je eine Bestzeit notieren.

WM-Leader und Vorjahressieger Rosberg war am Morgen vor Hamilton der Schnellste, am Nachmittag drehte der Engländer den Spiess um, obwohl er wegen des streikenden Motors das Training früher als geplant beenden musste. Rosberg hatte abseits der Strecke bange Momente zu …

Artikel lesen