Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Peter verpasst an der Bob-WM das Podest klar, die Deutschen feiern einen Doppelsieg

08.03.15, 18:03
Switzerland's Rico Peter and his team compete during the four-man bobsled competition at the Bob and Skeleton World Championships in Winterberg, Germany, Sunday, March 8, 2015. (AP Photo/Jens Meyer)

Rico Peter und seine Crew können sich am Sonntag nicht steigern. Bild: Jens Meyer/AP/KEYSTONE

An den Bob-Weltmeisterschaften im deutschen Winterberg belegte der Schweizer Vierer mit Rico Peter, Janne Bror van der Zijde, Thomas Amrhein und Simon Friedli Rang sechs. Diesen Platz hatte das Quartett bereits am Samstag nach zwei Durchgängen belegt. Der Rückstand auf die Spitze vergrösserte sich am Sonntag aber noch von 44 Hundertstelsekunden auf 0,67 Sekunden. Zur Bronzemedaille fehlten mehr als eine halbe Sekunde.

Deutschland feierte mit Sieger Maximilian Arndt, bereits 2013 Weltmeister, und dem Zweiten Nico Walther, der um zwei Hundertstel geschlagen wurde, einen Doppelsieg. Der Lette Oskars Melbardis, der nach zwei Läufen noch geführt hatte, fiel auf den Bronzeplatz zurück. (si)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rennausschluss gedroht

Rosberg gewinnt erstes Training trotz unerlaubtem Überholmanöver, wird aber freigesprochen

Die Ergebnislisten des ersten Trainingstages für den Grand Prix von Grossbritannien zeigen das gewohnte Bild. Nico Rosberg und Lewis Hamilton aus dem überlegenen Team Mercedes liessen sich je eine Bestzeit notieren.

WM-Leader und Vorjahressieger Rosberg war am Morgen vor Hamilton der Schnellste, am Nachmittag drehte der Engländer den Spiess um, obwohl er wegen des streikenden Motors das Training früher als geplant beenden musste. Rosberg hatte abseits der Strecke bange Momente zu …

Artikel lesen