Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

WTA-Turnier Wuhan

Ausgeschieden in drei Sätzen: Wozniacki beendet Bacsinszkys Höhenflug

25.09.14, 16:25 25.09.14, 17:31
WUHAN, CHINA - SEPTEMBER 24:  Timea Bacsinszky of Switzerland returns a shot during her match against Maria Sharapova of Russia on day four of 2014 Dongfeng Motor Wuhan Open at Optics Valley International Tennis Center on September 24, 2014 in Wuhan, China.  (Photo by Hong Wu/Getty Images)

Endstation Viertelfinal. Bacsinszky scheitert an Wozniacki. Bild: Getty Images AsiaPac

Der Höhenflug von Timea Bacsinszky beim hochdotierten WTA-Turnier in Wuhan ist beendet. Die Lausannerin scheitert im Viertelfinal nach harter Gegenwehr an Caroline Wozniacki (6:4, 2:6, 3:6).

Einen Tag nach dem glanzvollen Sieg über die Russin Maria Scharapowa (WTA 4) begann Timea Bacsinszky auch gegen Caroline Wozniacki überzeugend. Das entscheidende Break im ersten Satz, den sie in 50 Minuten zu ihren Gunsten entschied, gelang der 25-jährigen Waadtländerin zum 4:3.

Im zweiten Durchgang erhöhte die Weltranglistensiebte aus Dänemark die Gangart. Im fünften Game nutzte Wozniacki gleich ihre erste von drei Breakchancen und kurze Zeit später war auch der Satzausgleich Tatsache. Im Entscheidungssatz hielt Bacsinszky bis zum 3:3 mit, doch nach 2:07 Stunden musste sie sich der ehemaligen Weltnummer 1 geschlagen geben. (si/cma)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lugano überholt Wohlen – Le Mont macht Abstiegskampf nochmals spannend

Der FC Wohl muss sich nach seiner dritten Niederlage in Folge am Samstag vom FC Lugano überholen lassen. Die Tessiner schlugen heute Nachmittag den FC Winterthur mit 3:0. Matchwinner war der vom FC Zürich ausgeliehene Patrick Rossini. Mit einem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten entschied der Stürmer Mitte der zweiten Halbzeit die Partie.

Am Tabellenende gab Aufsteiger Le Mont ein Lebenszeichen von sich. Die Waadtländer feierten auswärts im Keller-Duell gegen Biel einen wichtigen Sieg. Le …

Artikel lesen