Sport kompakt

Handball

Schweiz gegen Frankreich chancenlos

02.11.14, 16:42 03.11.14, 11:18

Regisseur Andy Schmid blieb weit unter seinen Möglichkeiten. Der MVP der vergangenen Bundesliga-Saison erzielte keinen einzigen Treffer. Bild: Soerli Binder/freshfocus

Die Schweizer Handballer bleiben in der EM-Qualifikation gegen Frankreich wie erwartet chancenlos. Das Team von Rolf Brack verliert in Basel 24:33.Die Schweizer zeigten trotz der klaren Niederlage eine solide Leistung, aber Frankreich war schlichtweg eine Nummer zu gross. 

Bester Akteur bei den Schweizern war Roman Sidorowicz. Der 23-jährige Spielmacher von GC Amicitia traf in seinem zehnten Länderspiel nicht weniger als neunmal und verzeichnete bloss zwei Fehlwürfe.

Nachdem die SHV-Auswahl zur Pause 11:15 in Rückstand gelegen hatte, missriet ihr der Auftakt in die zweite Halbzeit komplett. Der erste Treffer zum 12:19 gelang ihr erst in der 38. Minute. Danach fingen sich die Schweizer wieder auf und verhinderten damit eine noch höhere Niederlage. (si/syl)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sefolosha bei neuem Allzeit-Rekord der Hawks mit fünf Rebounds

Das 96:69 zuhause gegen die Phoenix Suns ist der 58. Saisonsieg der Atlanta Hawks, denen damit ein Bestwert in ihrer Klubgeschichte gelingt. Mehr als 57 Siege in einer Saison konnten die Hawks, die erst einmal NBA-Champion waren (1958 als St.Louis Hawks), noch nie erringen.

Atlanta beeindruckte vor allem in der zweiten Halbzeit mit einer starken Defensivleistung. Die Suns erzielten in einem Match erst einmal weniger Punkte – 1981 auswärts gegen Kansas City (68 Punkte). Thabo …

Artikel lesen