Sport kompakt

Reiten

Grand-Prix-Sieg für den Luzerner Rutschi

04.08.14, 22:16

Niklaus Rutschi gewinnt auf Windsor den Grand Prix beim CSIO in Gijon. Der 48-jährige Luzerner streicht in Spanien ein Preisgeld von rund 60'000 Franken ein.

11.07.2014; Falsterbo; Pferdesport - Falsterbo Horse Show 2014 - Nations Cup; Niklaus Rutschi (SUI) auf Windsor (Petter Arvidson/Bildbyran/freshfocus)

Bild: Petter Arvidson/freshfocus

Rutschi setzte sich nach zwei fehlerfreien Runden mit seinem elfjährigen Holländer-Wallach klar durch. Er nahm Ashlee Bond (USA) mit Chela fünf Zehntel ab, Kevin Staut (Fr) auf Estoy Aqui du Muze verlor 1,8 Sekunden.

Insgesamt blieben fünf Paare fehlerfrei, unter ihnen auch die in der Schweiz eingebürgerte Französin Marie Pellegrin-Etter, die mit Admirable Rang vier erreichte. Zur zweiten Runde zugelassen wurde auch der Olympiasieger Steve Guerdat, der mit Concetto Son zwei Stangen riss und mit Platz 11 Vorlieb nehmen musste. (si/syl)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

ATP-Turnier in Halle

Joao Sousa heisst der Zweitrunden-Gegner von Roger Federer

Der Portugiese Joao Sousa hat seine Erstrundenpartie beim Rasenturnier in Halle gegen den Deutschen Jan-Lennard Struff mit 6:4 und 6:2 gewinnen können. 

Nun trifft die Weltranglistennummer 47 bereits zum zweiten Mal innert weniger Wochen auf einen Top-Spieler. In der ersten Runde der French Open musste nämlich Sousa gegen Novak Djokovic antreten. Er verlor das Match mit 1:6, 2:6 und 4:6. (syl)

Artikel lesen