Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nur Rang 83

Tiger Woods vergeigt Comeback nach Verletzungspause

27.06.14, 11:36
Tiger Woods reacts on the 17th fairway during the first round of the Quicken Loans National golf tournament, Thursday, June 26, 2014, in Bethesda, Md. (AP Photo/Nick Wass)

Tiger Woods ist nach seiner Verletzungspause noch nicht in Form. Bild: AP/FR67404 AP

Nach einer Pause von drei Monaten infolge eine Rückenoperation hat Tiger Woods offensichtlich einige Mühe, wieder in Schuss zu kommen. Für die Auftaktrunde des US-PGA-Turniers in Bethesda benötigte er 74 Schläge.

Mit dem Ergebnis von drei Schlägen über Par belegt der 38-jährige Superstar Tiger Woods den 83. Zwischenrang. Er dürfte Schwierigkeiten haben, sich für die beiden Finalrunden vom Wochenende zu qualifizieren.

«Ich habe besser gespielt, als es das Resultat aussagt. Ich habe überall nur kleine Fehler gemacht», sagte Woods am Turnier im US-Bundesstaat Maryland. Dort hatte er 2009 und 2012 gewonnen.

Die wichtigsten Aussagen machte Woods zu seinem Gesundheitszustand: «Meinem Rücken geht es gut. Ich habe keine Schmerzen, nichts behindert mich. Ich fühle mich wohl. Am schwierigsten war es, den Wettkampf-Rhythmus wiederzufinden. Aber je mehr ich spielte, umso besser fühlte ich mich.» (dux/si)



Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Türe weit offen

FCZ-Frauen mit Kantersieg in der Champions League 

Die Frauen des FC Zürich sind auf gutem Weg, zum zweiten Mal hintereinander in die Achtelfinals der Champions League einzuziehen. Die Schweizer Meisterinnen siegten in der Runde der letzten 32 im Hinspiel auswärts beim kroatischen Vertreter Osijek deutlich mit 5:2. 

Die Zürcherinnen gerieten zweimal in Rückstand (10. und 52.), ehe sie in der zweiten Halbzeit ein Feuerwerk zündeten und innert 15 Minuten aus dem 1:2 ein 4:2 machten. Captain Fabienne Humm liess sich als zweifache …

Artikel lesen