Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

WTA New Haven

Bencic erneut in der 1. Runde gescheitert

18.08.14, 21:52 19.08.14, 11:23

Belinda Bencic scheitert in New Haven in der 1. Runde. Die 17-jährige Ostschweizerin unterliegt der Tschechien Barbora Zahlavova Strycova in einem über dreistündigen Match 4:6, 7:5, 3:6.

Nach der mit drei überzeugenden Siegen überstandenen Qualifikation musste Bencic die dritte Erstrunden-Niederlage in Folge hinnehmen. Bereits in Istanbul und Cincinnati war die Weltranglisten-59. in der 1. Runde ausgeschieden.

Bencic leistete gegen die um 28 Weltranglisten-Plätze besser klassierte Zahlavova Strycova 186 Minuten lang Widerstand. Im dritten Satz wehrte sie fünf Matchbälle ab. Beide Spielerinnen taten sich bei eigenem Aufschlag schwer. Bencic stand in ihren 15 ausgespielten Servicegames 22 Breakbällen gegenüber, sieben Mal gab sie ihren Aufschlag ab. Die Entscheidung im dritten Umgang fiel mit dem 3:1 der 28-jährigen Tschechin.

Bencic reist nun vom Bundesstaat Connecticut weiter nach New York, wo nächste Woche das US Open beginnt. (aeg/si)



Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Türe weit offen

FCZ-Frauen mit Kantersieg in der Champions League 

Die Frauen des FC Zürich sind auf gutem Weg, zum zweiten Mal hintereinander in die Achtelfinals der Champions League einzuziehen. Die Schweizer Meisterinnen siegten in der Runde der letzten 32 im Hinspiel auswärts beim kroatischen Vertreter Osijek deutlich mit 5:2. 

Die Zürcherinnen gerieten zweimal in Rückstand (10. und 52.), ehe sie in der zweiten Halbzeit ein Feuerwerk zündeten und innert 15 Minuten aus dem 1:2 ein 4:2 machten. Captain Fabienne Humm liess sich als zweifache …

Artikel lesen