Sport kompakt

Turn-EM

Steingruber schnappt sich nach Gold im Sprung auch Bronze am Boden

18.05.14, 15:37 18.05.14, 16:00
epa04203597 Switzerland's Giulia Steingruber practises on the floor during a training session for the 30th European Women's Artistic Gymnastics Championships in Sofia, Bulgaria, 13 May 2014.  EPA/GEORGI LICOVSKI

Giulia Steingruber sichert sich am Boden die zweite Medaille. Bild: EPA/EPA

Giulia Steingruber hat an den Europameisterschaften ihre zweite Medaille gewonnen.

Zum Abschluss der Titelkämpfe doppelte die 20-jährige Ostschweizerin nach. Nachdem sie am Vortag im Team-Final noch gestürzt war, zog sich ihr Programm im Final ohne groben Fehler durch und klassierte sich hinter Vanessa Ferrari und Iordache, die gemeinsam Gold holten, im 3. Rang. Steingruber holte damit als erste Schweizerin überhaupt an einem anderen Einzelgerät als am Sprung eine Medaille.

Am Schwebebalken stürzte Steingruber und belegte Rang 8. (dux/si)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sefolosha: «Die Verletzung wurde von der Polizei verursacht»

Thabo Sefolosha behauptet, sein Wadenbein sei wegen der Festnahme durch die Polizei gebrochen. Diese Aussage liess der Schweizer NBA-Spieler via Twitter von seinem Klub, den Atlanta Hawks, verbreiten.

Der 30-Jährige ging auf Anraten seine Anwälte nicht auf die Details des Zwischenfalls von vergangener Woche ein. «Diese Frage wird vor Gericht diskutiert werden», schrieb Sefolosha. «Ich will nur sagen, dass ich leide, dass ich eine ernsthafte Verletzung erlitten habe und …

Artikel lesen