Sport kompakt

Neue Diszplin «Selfie schiessen»

Samsung will an der Eröffnungsfeier keinen Sportler mit einem iPhone sehen

04.02.14, 17:54 07.02.14, 16:40

Sportler schiessen Fotos von Wayne Gretzky, der die Fackel bei der Eröffnungsfeier der Spiele von Vancouver trug. Bild: AP

Wenn am Freitagabend in Sotschi die Olympischen Winterspiele 2014 eröffnet werden, dann werden tausende Sportler diesen Moment mit einem Selfie festhalten. Doch aufgepasst: IOC-Sponsor Samsung will nicht, dass in den Fernsehbildern zu sehen ist, wie ein Athlet Fotos oder Videos mit einem Konkurrenzprodukt macht.

Samsung schenkt deshalb jedem Sportler ein Smartphone. Im Gegenzug für das Galaxy Note 3 verlangen die Südkoreaner, dass bei der Verwendung eines iPhones das Apfel-Logo abgedeckt ist, damit das Smartphone nicht auf den den ersten Blick erkannt wird.

Samsung hat am Tag vor der Eröffnungsfeier die Forderung dementiert, sie hätten «keine solchen Massnahmen gefordert».  (ram/si)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das sind die 10 besten Gadgets des Jahres 

Das «Time Magazine» kürt die besten Gadgets von 2017 – eine Auswahl, die für einigen Diskussionsstoff sorgt.

Sonys Alpha A7R III (42 MP) ist laut «Time Magazine» eine der aktuell besten spiegellosen Kameras. Gegenüber dem Vorgängermodell ist der Autofokus doppelt so schnell und der im Vergleich zur A9 günstigere Preis mache sie zur guten Wahl für ambitionierte Fotografen.

Preis: Rund 4000 Franken

Apples neuste Smartwatch unterstützt LTE und kann somit Anrufe, Textnachrichten etc. empfangen, ohne dass das iPhone dabei sein muss, was vor allem beim Sport nützlich ist. Wichtig: Für die …

Artikel lesen