Sport kompakt

Orientierungslauf

Jubiläums-Medaille für Simone Niggli

24.08.14, 18:39

Simone Niggli und Baptiste Rollier gewannen an den Schweizer Meisterschaften über die Langdistanz im anspruchsvollen Gelände beim Klausenpass die Goldmedaillen. Niggli feierte mit dem Sieg in der Königsdisziplin bereits ihren 40. Schweizer Meistertitel.

Simone Niggli Luder wird am Zieleinlauf bejubelt, anlaesslich ihres letzten IOF World Cup Final Orientierungslauf am Sonntag, 6. Oktober 2013 in Baden. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Grund zur Freude bei Niggli-Luder. Bild: KEYSTONE

Die 23-fache Weltmeisterin verwies Julia Gross (Zürich) um über eine Minute auf Platz 2. 

Bei den Männern feierte der Neuenburger Rollier (31) seinen ersten nationalen Titel über die Langdistanz. Der WM-Vierte über die Mitteldistanz verwies den Titelverteidiger Daniel Hubmann mit 44 Sekunden Vorsprung auf Rang 2. Dritter wurde mit Matthias Kyburz, der Schweizer Meister von 2012. (si/syl)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kommt vom EV Zug

Fabian Sutter wechselt zum EHC Biel

Der EHC Biel hat für die kommenden drei Saisons Fabian Sutter verpflichtet. Der 32-jährige Center spielt seit 2010 für Zug, davor war er in der NLA bei Bern, Davos und den SCL Tigers tätig.

Insgesamt bestritt er bislang 834 Partien in der höchsten Schweizer Liga und erzielte 143 Tore und 178 Assists. «Fabian Sutter ist ein spielintelligenter Zweiweg-Center mit grosser Erfahrung. Er wird auf und neben dem Eis eine Leaderrolle einnehmen», sagte der Bieler Sportchef Martin Steinegger. (si)

Artikel lesen