Sport-News
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Deutsche Celia Sasic trifft zum dritten Tor gegen Schweden. Bild: Bongarts

Deutschland bezwingt Schweden 4:1 und steht im Viertelfinal

21.06.15, 00:10 21.06.15, 00:42


Deutschland qualifiziert sich an der Frauen-WM in Kanada problemlos für die Viertelfinals. Der zweifache Weltmeister setzt sich im Achtelfinalspiel in Ottawa gegen Schweden 4:1 durch.

Anja Mittag (24.) und per Foulpenalty Celia Sasic (36.) schossen Deutschland bis zur Pause 2:0 in Führung. Spätestens nach Sasics (78.) zweitem Treffer waren die Schwedinnen geschlagen. Damit ist die Teamkollegin der Schweizer Internationalen Ana Maria Crnogorcevic beim Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt bei fünf Turniertoren angelangt und führt gemeinsam mit ihrer Teamkollegin Mittag die Torschützenliste an. Der Schwedin Linda Sembrant gelang immerhin noch der Ehrentreffer, ehe die eingewechselte Dzsenifer Marozsan mit dem 4:1 für den Schlusspunkt sorgte.

Im Viertelfinal trifft Deutschland auf den Sieger aus der Partie Frankreich gegen Südkorea. (si)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wawrinka glückt Start in die Rasensaison +++ Brooks Koepka verteidigt US-Open-Titel

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.

Stan Wawrinka ist der Start in die Rasensaison geglückt. Im Londoner Queen's Club bezwang der Waadtländer den 22-jährigen Briten Cameron Norrie (ATP 80) mit 6:2, 6:3.

In den Achtelfinals bekommt es Wawrinka, der im ATP-Ranking nach seinem Erstrunden-Out am French Open bis auf Position 261 zurückgefallen ist, entweder mit dem als Nummer 5 gesetzten Amerikaner Sam Querrey (ATP 13) oder mit dem Briten Jay Alexander Clarke (ATP 223) zu tun. (sda/qae)

Nun ist es amtlich: Roger Federer ist wieder die …

Artikel lesen