Sport

Vor Geisterspiel in Moskau

Feueralarm im Bayern-Hotel – Guardiola bleibt ganz cool

29.09.14, 07:44 29.09.14, 08:18

Die Stars des FC Bayern München haben in Moskau eine unruhige erste Nacht erlebt. Ein Feueralarm im Luxus-Hotel Ritz-Carlton in der russischen Hauptstadt zwang die Spieler, Trainer Pep Guardiola und die Betreuer der Bayern am späten Abend das Hotel zu verlassen. Rund eine Stunde musste die Bayern-Entourage auf der Strasse vor dem Hotel in der Kälte ausharren.

Da es länger keine Entwarnung gab, wurden die Spieler in Hoteldecken gehüllt und später in ein Restaurant in der Nähe gebracht. Die meisten nahmen die ungewöhnliche Ruhestörung mit Humor. Pep Guardiola beispielsweise hielt die Situation mit der Handy-Kamera und einem breiten Lachen im Gesicht fest.

Um 22.51 Uhr gab Pressechef Markus Hörwick schliesslich Entwarnung. Die Spieler dürften am Montag dafür eine Stunde länger schlafen, schrieb er bei Twitter.

Die Bayern müssen am Dienstag gegen den ZSKA Moskau antreten - vor leerer Kulisse. Der russische Verein ist wegen wiederholter rassistischer Ausfälle seiner Anhänger von der UEFA zu einem Geisterspiel verurteilt worden. (pre/spon)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen