Sport

Bild: Keystone

Vor Viertefinal-Auslosung

Buhmann Moyes spricht plötzlich vom Champions-League-Titel

Nach dem Sieg gegen Olympiakos spricht David Moyes bereits vom Sieg der Champions League. Dieses Unterfangen dürfte jedoch extrem schwierig werden, denn erstmals sind nur noch Gruppensieger in den Viertelfinals.

20.03.14, 10:32
«Ich will nicht sagen, dass es der Moment des Umschwungs ist, aber im gleichen Atemzug hoffe ich, dass er es ist.»

David Moyes nach dem Spiel an der Pressekonferenz.

Eben noch kritisiert, hat David Moyes im Champions-League-Achtelfinal gegen Olympiakos Piräus den Hals aus der Schlinge gezogen. Dank Robin van Persies drei Toren und De Geas Blitzreaktionen konnte Manchester United den 0:2-Rückstand vom Hinspiel aufholen. Die Fans im ausverkauften Old Trafford dankten dem Team für diese Leistung mit tosendem Applaus. Moyes hingegen blickt bereits in die Zukunft.

Bringt dieser Erfolg den Umschwung? Bild: EPA/EPA

«Wir können die Champions League gewinnen»

Ein erleichterter Moyes sprach nach dem Spiel zu den Medien: «Die Spieler legten ein hohes Tempo an den Tag, welches wir vielleicht schon lange nicht mehr im Old Trafford gesehen haben. Ich will nicht sagen, dass es der Moment (des Umschwungs, d.Red.) ist, aber im gleichen Atemzug hoffe ich, dass er es ist.»

«Ich denke, das Team ist fähig dazu, die Champions League zu gewinnen.»

David Moyes an der Pressekonferenz.

«Wir werden in Anbetracht des Teilnehmerfeldes als Aussenseiter antreten, aber ich sehe keinen Grund, wieso wir die Champions League nicht gewinnen können. Ich denke, das Team ist fähig dazu.» Video: Youtube/SNTV

Zu verdanken ist dieses Aufatmen vor allem Stürmer Robin van Persie. Der Holländer skorte gleich dreimal und liess die Herzen der ManU-Anhänger höher schlagen. Die Gerüchte um van Persies Abgang sind lange vergessen und der Holländer spielte eine grosse Partie. «Ein Riesen-Ding, in der Champions League einen Hattrick zu verbuchen», resümierte auch der Trainer.

Die bangen Minuten, als van Persie vom Platz getragen werden musste. Bild: Keystone

Einen kleinen Schock erlebten die 75'000 Zuschauer in der 88. Minute. Nach einem Zweikampf liegt Van Persie mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden und muss mit der Bahre vom Feld getragen werden. Moyes gibt Entwarnung: «Die Knieverletzung ist nicht allzu schlimm.»

Bestes Teilnehmerfeld aller Zeiten

Die Champions League zu gewinnen, kommt für ManU in diesem Jahr allerdings einer Herkules-Aufgabe gleich. In den Viertelfinals stehen neben den «Red Devils» alle Sieger der Gruppenphase: Real Madrid, Paris St-Germain, Bayern München, Chelsea, Borussia Dortmund, Atlético Madrid und Barcelona. Bei diesem Teilnehmerfeld läuft allen Fussball-Fantikern das Wasser im Mund zusammen.

Stand: 20.03.2014

Noch nie zuvor haben sich alle acht Gruppenphase-Sieger für die Viertelfinals qualifiziert. Wie hochkarätig, auch im wortwörtlichen Sinne, die Viertelfinalisten sind, zeigen ihre Marktwerte: 4'273'624'500 Schweizer Franken beträgt der Wert aller Teams zusammengerechnet.

Die grossen Abwesenden sind in diesem Jahr die Italiener. Mit Juventus Turin und Napoli sind bereits in der Gruppenphase zwei der Dominatoren der Serie A gescheitert. Die AC Mailand erreichte immerhin die Achtelfinals, da verabschiedeten sich die Mailänder jedoch gegen Atlético Madrid. Somit machen drei spanische, zwei deutsche, zwei englische und ein französisches Team die Champions League 2014 unter sich aus.

Die Auslosung

Morgen um 12 Uhr findet die Auslosung der acht Teams für die Viertelfinals statt (watson tickert live). Gesetzte gibt es keine, jeder kann auf jeden treffen. Vielleicht kommt es bereits jetzt zu einer Neuauflage des letztjährigen Finals Dortmund – Bayern oder die Fussballwelt darf sich nach dem Duell Real Madrid – Barcelona am Sonntagabend (watson tickert live) auf zwei weitere Clásicos freuen. Wir dürfen auf jeden Fall gespannt sein.

Bild: Keystone

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen