Sport

Tennis in Wimbledon

Wie die Herren auch die Damen: Bencic und Bacsinszky in 2. Runde

24.06.14, 18:11 25.06.14, 11:06
24.06.2014; Wimbledon; Tennis - Wimbledon 2014;
Belinda Bencic (SUI) (Juergen Hasenkopf/freshfocus)

Belinda Bencic kriegt es in der zweiten Runde mit einer leichteren Gegnerin zu tun ... Bild: Juergen Hasenkopf/freshfocus

Timea Bacsinszky of Switzerland returns against Sharon Fichman of Canada during their first round match at the All England Lawn Tennis Championships in Wimbledon, London, Tuesday, June 24, 2014. (AP Photo/Alastair Grant)

... als Timea Bacsinszky. Die Westschweizerin trifft auf French-Open-Siegerin Maria Scharapowa. Bild: Alastair Grant/AP/KEYSTONE

Belinda Bencic setzt sich in drei Sätzen gegen die Slowakin Magdalena Rybarikova durch und Timea Bacsinszky schlägt die Kanadierin Sharon Fichman 6:1, 6:3.  Nach den zwei gestrigen Niederlagen von Stefanie Vögele und Romina Oprandi gab's heute die ersten beiden Schweizer Siege im Frauenturnier. 

Bencic, die in Wimbledon schon das Juniorenturnier gewonnen hat und auf Weltrang 72 rangiert, verlor gegen die routinierte und um 35 Ränge besser klassierte Rybarikova zwar den Startsatz mit 6:2, entschied die beiden folgenden Durchgänge aber souverän mit 6:3 und 6:3 für sich. Bencic spielt nun in der zweiten Runde gegen die Amerikanerin Victoria Duval (WTA 114) oder gegen die Rumänin Sorana Cirstea (WTA 29).  

Ebenfalls souverän setzte sich Timea Bacsinszky durch. Die Weltnummer 86 machte mit der kanadischen Weltranglistennachbarin Sharon Fichman kurzen Prozess. Sie trifft in der zweiten Runde auf die Siegerin des French Open. Maria Scharapowa fegte die Britin Samantha Murray (WTA 247) gleich mit 6:1, 6:0 aus dem Turnier. (tom/si)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der Blick in die Glaskugel – 10 Fragen und Antworten zur neuen Tennis-Saison

Neues Jahr, neues Glück, neue Verheissungen, neue Dramen – was im Leben gilt, gilt auch auf dem Tennisplatz. Mit den Australian Open steht ab Montag der erste Höhepunkt auf dem Programm. Wir wagen einen Blick in die Glaskugel. Stellen die brennendsten Fragen und suchen nach Antworten.

Wohl kaum. Federer gewann 7 von 12 Turnieren, bei denen er teilnahm, darunter seine beiden ersten zwei Grand-Slam-Titel seit 2012. Es war das Resultat einer klugen Planung, doch ihm spielten auch andere Faktoren in die Karten. Diese werden nun neu gemischt.

Novak Djokovic (30) kehrt zurück, die Generation um Alexander Zverev peilt den Vorstoss an die absolute Weltspitze an. An der Zielsetzung Roger Federers ändert das indes wenig. Er peilt Titel bei den grossen Turnieren an.

Gewinnt er mehrere …

Artikel lesen