Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Überfall bei Johannesburg

Kapitän von Südafrikas Fussball-Nati erschossen

27.10.14, 03:37 27.10.14, 06:01

Der Kapitän und Torhüter der südafrikanischen Fussballnationalmannschaft, Senzo Meyiwa, ist bei einem Überfall nahe Johannesburg erschossen worden. Der 27-Jährige hielt sich nach Polizeiangaben bei Freunden auf, als Unbekannte in das Haus eindrangen.

Wie die Polizei in der Nacht zum Sonntag mitteilte, erlag Meyiwa den Verletzungen nach einer Schiesserei in einem Haus in Vosloorus rund 20 Kilometer südlich von Johannesburg. Medienberichten zufolge forderten die Eindringlinge die Herausgabe von Handys und eröffneten dann das Feuer.

Nach Angaben der Polizei hielten sich insgesamt sieben Menschen in dem Haus auf, als zwei Verdächtige einbrachen, während ein Dritter draussen wartete. Es habe eine «Auseinandersetzung» gegeben, bei der Meyiwa angeschossen worden sei, erklärte die Polizei. Die drei Angreifer flohen demnach anschliessend zu Fuss. Meyiwa wurde bei der Ankunft im Spital für tot erklärt.

Meyiwas Verein bestätigte den Tod des Spielers. Bei Twitter hiess es, die Orlando Pirates hätten mit grosser Betroffenheit von dem Tod des Fussballers erfahren. Dies sei nicht nur ein «trauriger Verlust» für seine Familie, sondern auch für den Verein «und die Nation». (sda/afp)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

31 Bilder die beweisen, wie sehr der arme Neymar gegen die Schweiz leiden musste

Die Schweiz schafft mit dem 1:1 gegen Brasilien einen Traumstart in die WM 2018. Schlüssel zu diesem guten Ergebnis war unter anderem, dass es gelungen ist, Superstar Neymar aus dem Spiel zu nehmen. Der Stürmer musste viel einstecken, wie die folgenden 31 Fotos beweisen. Armer Neymar.

(zap)

Artikel lesen