Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Champagner ist schon kalt gestellt

Diese Entscheidungen können am Wochenende in Europas Stadien fallen – sehen Sie, wer vorzeitig Meister werden kann

Sechs Tage nach der Cupfinal-Niederlage will sich Basel rehabilitieren und gegen GC den entscheidenden Sieg auf dem Weg zum Titel einfahren. Juve und PSG könnten bereits endgültig feiern, während Liverpool die Weichen stellen will.

25.04.14, 10:01 25.04.14, 10:33

Super League: Basel kann Titel fixieren

FC Basel Fans feuern ihre Mannschaft an beim Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem Grasshopper Club Zuerich und dem FC Basel am Sonntag, 23. Februar 2014, im Letzigrund Stadion in Zuerich. (KEYSTONE/Steffen Schmidt)

Bild: Keystone

Ein Heimsieg im Direktduell gegen GC und dem FC Basel ist der fünfte Meistertitel in Serie so gut wie sicher. Denn bei dann noch fünf ausstehenden Spielen würden sich die Basler die sieben Punkte Differenz, die sie bei einem Sieg zwischen sich und die Grasshoppers legen, wohl nicht mehr nehmen lassen.

GC andererseits will alles unternehmen, um den Titelkampf so lange wie möglich offen zu halten. Gewinnen die Zürcher, beträgt die Lücke wieder nur noch ein Punkt – und GC dürfte sich doppelt und dreifach darüber ärgern, unlängst zuhause gegen Thun gleich 0:5 untergegangen zu sein.

Basel – GC ist am Sonntag um 16 Uhr, mitzuverfolgen im watson-Liveticker.

Bundesliga: Die grosse Chance für Stuttgart

STUTTGART, GERMANY - APRIL 20:  Gotoku Sakai of Stuttgart celebrates with team mates after the Bundesliga match between VfB Stuttgart and FC Schalke 04 at Mercedes-Benz Arena on April 20, 2014 in Stuttgart, Germany.  (Photo by Adam Pretty/Bongarts/Getty Images)

Bild: Bongarts

Bayern München ist seit einem Monat Meister – dafür ist es im Tabellenkeller spannend. Die Ausgangslage:

15. Stuttgart 31/31
16. HSV 31/27
17. Nürnberg 31/26
18. Braunschweig 31/25

Der VfB Stuttgart spielt heute Abend auswärts bei Hannover, das unmittelbar vor den Schwaben platziert und mit acht Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz 16 praktisch gerettet ist. Mit einem Auswärtssieg beträgt die Differenz zwischen Stuttgart und dem HSV also zumindest für eine Nacht sieben Punkte.

Die Hamburger müssen am Sonntag in Augsburg (aktuell 8.) gegen einen Gegner antreten, der sich sensationell immer noch Hoffnungen auf einen Platz im Europacup machen kann. Die identische Ausgangslage präsentiert sich Josip Drmic und dem 1. FC Nürnberg, das morgen beim Tabellensiebten Mainz antritt. Braunschweig hat sich ebenfalls noch nicht aufgegeben, es spielt morgen bei Hertha Berlin.

Die Spiele der zwei letzten Runden:
Stuttgart: Wolfsburg (h), Bayern (a)
HSV: Bayern (h), Mainz (a)
Nürnberg: Hannover (h), Schalke (a)
Braunschweig: Augsburg (h), Hoffenheim (a)

Premier League: Macht Liverpool den vorletzten Schritt?

NORWICH, ENGLAND - APRIL 20: Steven Gerrard of Liverpool congratulates Luis Suarez of Liverpool on scoring their second goal during the Barclays Premier League match between Norwich City and Liverpool at Carrow Road on April 20, 2014 in Norwich, England.  (Photo by Michael Regan/Getty Images)

Bild: Getty Images Europe

24 Jahre nach dem letzten Titelgewinn 1990 haben die Reds aus Liverpool endlich wieder die realistische Chance, Ende Saison den Kübel in die Höhe stemmen zu können. Die Ausgangslage:

1. Liverpool 35/80
2. Chelsea 35/75
3. Man City 34/74

Am Sonntag spielt Liverpool ab 15.05 Uhr zuhause gegen Chelsea, mitzuverfolgen im watson-Liveticker.

Klar ist: Mit drei Punkten gegen Mourinhos Chelsea hat Liverpool den direkten Gegner endgültig zurückgebunden, denn anschliessend sind nur noch drei Partien. Manchester City hat noch ein Spiel mehr auszutragen und hätte deshalb noch die Möglichkeit, Liverpool auf der Zielgeraden abzufangen.​

Die Spiele der letzten Runden:
Liverpool: Crystal Palace (a), Newcastle (h)
Chelsea: Norwich (h), Cardiff (a)
Man City: Everton (a), Aston Villa (h), West Ham (h)

Liverpool Everton Steven Gerrard

Hätten Sie den Knirps erkannt? Steven Gerrard wurde als Siebenjähriger von seinem Vater dazu gezwungen, sich in ein Everton-Dress zu stürzen und mit dem Meisterpokal zu posieren. Die Begeisterung steht dem ewigen Captain des FC Liverpool geradewegs ins Gesicht geschrieben. Bild: Daily Mail

Primera Division: Kann Real aus dem Zwei- nochmals einen Dreikampf machen?

epa04165189 Real Madrid's Angel di Maria (L) celebrates with teammates after scoring a goal against UD Almeria during the Spanish Primera Division soccer match between Real Madrid and Almeria, at Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, 12 April 2014.  EPA/JAVIER LIZON

Bild: EPA/EFE

Leader Atlético Madrid (34 Spiele/85 Punkte) und der erste Verfolger Barcelona (34/81) haben heikle Aufgaben zu bewältigen. Während «Atléti» zwischen den beiden Halbfinalspielen der Champions League am Sonntag zum Europa-League-Halbfinalisten Valencia (aktuell 8.) muss, trifft Barcelona ebenfalls am Sonntag auswärts und nur rund 60 Kilometer weiter nördlich auf den Tabellensiebten Villarreal.

Stolpern die beiden Teams, lauert Real Madrid (33/79). Die Königlichen spielen am Samstagabend zuhause gegen Osasuna (15.) – auf dem Papier eine einfache Aufgabe, auch wenn die Gegner aus Pamplona im Abstiegskampf um jeden Punkt kämpfen.

Serie A: Juve kann den Sack zumachen

Juventus forward Fernando Llorente, of Spain, celebrates after scoring with teammates Andrea Pirlo and Stephan Lichtsteiner, of Suisse, during a Serie A soccer match between Juventus and Livorno at the Juventus stadium, in Turin, Italy, Monday, April 7, 2014. (AP Photo/Massimo Pinca)

Bild: AP/AP

Gefühlt ist Juventus Turin schon seit Monaten italienischer Meister. Nun, in der viertletzten Runde, können Stephan Lichtsteiner und seine Kollegen definitiv den Scudetto holen. Wenn Juve am Montag auswärts beim Kellerklub Sassuolo antritt, wissen die Spieler bereits, ob sie feiern dürfen – denn Voraussetzung dazu ist nicht nur ein eigener Sieg. Für den frühzeitigen Juve-Titel darf auch die AS Roma heute Abend gegen Milan nicht gewinnen.

Ligue 1: Zlatan beim Titelgewinn nur Zuschauer?

Paris St Germain's Zlatan Ibrahimovic attends the French Ligue 1 soccer match against Stade de Reims at the Parc des Princes Stadium in Paris, April 5, 2014. REUTERS/Benoit Tessier (FRANCE - Tags: SPORT SOCCER)

Bild: Reuters

Paris St-Germain konnte den Druck der Meister-T-Shirts schon an Weihnachten in Auftrag geben – kommen Sie am Sonntag zum Vorschein? PSG hat zehn Punkte Vorsprung auf Monaco und darf auch ohne den verletzten Superstar Zlatan Ibrahimovic den Titel feiern, wenn es bei Abstiegskandidat Sochaux gewinnt.



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Darum bleibt der FC Basel der grösste Schweizer Klub

Als Nicht-Basler kann man den FC Basel nur beneiden. Nach dem 1:7 gegen YB liegt der Verdacht zwar nahe, der Satz könnte mit Zynismus oder Sarkasmus gewürzt sein. Ist er aber nicht. Denn selbst ein 1:7, selbst eine Saison ohne Europacup und Meistertitel zwingt diesen Klub nicht in die Knie.

Gewiss, der Marktwert einzelner Spieler wird zusammensacken wie ein abgekühltes Soufflé. Die Transfererlöse werden einbrechen. Wahrscheinlich wird im Verlauf der Saison weiteres Personal ausgetauscht. …

Artikel lesen