Sport

Das war der Stand im Juni 2015, als erst ein Last-Second-Freistoss von Marcelo Diaz verhinderte, dass die ewige HSV-Uhr abstellt. Läuft die Uhr auch noch im Sommer 2018?   Bild: Bongarts

Wann wird Bayern Meister und wie schlägt sich Steffen? 11 Fragen zum Bundesliga-Start

Heute beginnt die Rückrunde der Bundesliga mit der Knüllerpartie Bayer Leverkusen gegen Bayern München. Auch wenn der Titel dem Rekordmeister fast nicht mehr zu nehmen ist, gibt es einige wichtige Fragen zu klären.

12.01.18, 14:14 12.01.18, 14:25

Bundesliga, 18. Runde

Heute:
Leverkusen – Bayern 20.30
Samstag:
Bremen – Hoffenheim 15.30
Stuttgart – Hertha 15.30
Frankfurt – Freiburg 15.30
Augsburg – HSV 15.30
Hannover – Mainz 15.30
Leipzig – Schalke 18.30
Sonntag:
Köln – Gladbach 15.30
Dortmund – Wolfsburg 18.00​

Hat der 1.FC Köln noch eine Chance auf ein Wunder?

Eine Chance schon, aber es braucht ein grosses Wunder. 30 Punkte aus 17 Spielen müssen es wohl sein. Aber selbst in der letzten Saison – die in der ersten Europacup-Qualifikation seit 25 Jahren endete – holte der EffZee «nur» 26 (Hinrunde) und 23 (Rückrunde) Punkte. 

Schneller kam wohl noch kein Spieler zu einem Denkmal: Simon Terodde muss Köln nur in 17 Spielen zum Klassenerhalt schiessen und er dürfte seine Statue erhalten. Bild: EPA/EPA

Mit sechs Punkten und zehn geschossenen Toren spielte der Klub die drittschlechteste Hinrunde der Bundesliga-Geschichte. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt neun Punkte. Kölns Trainer Stefan Ruthenbeck sagt dazu: «Wenn ich jetzt sage: Wir holen 30 Punkte, dann denkt jeder, der Ruthenbeck dreht durch. Aber wenn die anderen schwächeln, müssen wir da sein.»

Neuzugang Simon Terodde vom VfB Stuttgart soll endlich auch im Oberhaus treffen. Zudem kehrt der lange verletzte deutsche Internationale Jonas Hector zurück.

Umfrage

Bleibt Köln erstklassig?

1,068 Votes zu: Bleibt Köln erstklassig?

  • 30%Ja
  • 70%Nein

In welchem Monat wird Bayern München Meister und holen sie das Triple?

Im allerfrühesten Fall würde der 24. Februar reichen. Wahrscheinlicher ist aber Ende März/Anfangs April. Die sechstletzte Runde bringt am 31. März das Duell gegen Dortmund. Das wäre ein idealer Moment – aus Sicht des Rekordmeisters. 

Die Tabellenspitze in der Bundesliga. bild: srf

Reif für das Double sind die Münchner auf jeden Fall. Elf Punkte Vorsprung in der Meisterschaft sind fast schon eine Garantie für den sechsten Meistertitel in Serie. Im Cup konnte sich der Rekordchampion gegen Leipzig und Borussia Dortmund durchsetzen. Der Weg zum Final nach Berlin scheint damit geebnet, Viertelfinal-Gegner ist Paderborn. «Die Favoritenrolle im Pokal ist klar bei uns», sagte Thomas Müller.

Umfrage

Wann werden die Bayern Meister?

  • Abstimmen

953 Votes zu: Wann werden die Bayern Meister?

  • 22%im März.
  • 50%Im April.
  • 8%Im Mai.
  • 20%Gar nicht.

Trainer Jupp Heynckes weiss, wie man das Triple schafft. Aber er weiss auch, dass Bayern München nicht der Topfavorit in der Champions League ist. Der 72-Jährige setzt auf das Kollektiv, auf die Rückkehr verletzter Stars wie Manuel Neuer und Thiago – und auf das Losglück. Das hatten die Bayern schonmal für den Achtelfinal: Da heisst der Gegner Besiktas Istanbul.

Wird Nico Kovac nächster Bayern-Trainer?

Wenn du wetten willst, ob Bayern München das Triple holt oder ob Nico Kovac nächster Trainer beim Rekordmeister wird, würde ich dir vorschlagen, alles Geld auf Kovac zu setzen.

Nico Kovac. Bild: EPA/DPA

Die Fühler haben die Bayern schon mal ausgestreckt. Frankfurt möchte mit dem Erfolgstrainer gerne verlängern. Wahrscheinlich gibt's die Unterschrift aber nur, wenn das Papier eine «Bayern-Klausel» enthält.

Umfrage

Wird Nico Kovac der nächste Bayern-Trainer?

825 Votes zu: Wird Nico Kovac der nächste Bayern-Trainer?

  • 26%Ja
  • 74%Nein

Werden wir uns über den Videobeweis ärgern?

Ja. Aber es ist in diesem Fall auch okay, wenn Neuerungen nicht schon vom ersten Tag an funktionieren. Der Videobeweis macht den Fussball ehrlicher. Und die Emotionen bleiben trotzdem drin, was viele Gegner monierten.

Der Videobeweis wird auch in der Rückrunde für Emotionen sorgen. Bild: AP/AP

In der Vorrunde wurden 37 Fehlentscheide korrigiert. Allerdings wurden auch 11 Fehlentscheide nach der Konsultation getroffen. Diese Zahl muss gegen null gehen. Sie wird sicher sinken. Das kommt gut.

Umfrage

Findest du den Videobeweis gut?

1,003 Votes zu: Findest du den Videobeweis gut?

  • 73%Ja
  • 27%Nein

Kann sich der HSV mal wieder retten?

2014 und 2015 in der Relegation, jetzt Vorletzter mit nur jeweils 15 Toren und Punkten: Für den Hamburger SV geht es mal wieder ums sportliche Überleben.

Das Tabellenende der Bundesliga. bild: srf

Die Defensive des Bundesliga-Dinos ist stabiler geworden. Der wichtigste Vollstrecker und Vorbereiter, Nicolai Müller, aber fehlt wegen eines Kreuzbandrisses noch bis etwa April. «Die Rückrunde wird brutal für uns. Wir müssen 22, 23 Zähler holen, um in der Liga zu bleiben», sagte Sportchef Jens Todt. Am Ende wird die Verteidigung reichen, um spätestens in der Relegation dafür zu sorgen, dass die ewige Uhr weiter tickt.

Umfrage

Steigt der HSV ab?

1,081 Votes zu: Steigt der HSV ab?

  • 32%Ja
  • 68%Nein

Wie schlagen sich die Schweizer?

Bürki: Kassiert weniger Kritik als in der Vorrunde.
Drmic: Wird zum Edeljoker.
Elvedi: Gesetzt in der Verteidigung.
Embolo: Wird seinen Torriecher wiederfinden.
Fernandes: Träumt mit Frankfurt von Europa.
Hitz: Bleibt die Versicherung Augsburgs.

Marwin Hitz hält Augsburg auch im Frühling von den Abstiegsrängen fern. Bild: AP/AP

Lustenberger: Rettet die Hertha nicht.
Mehmedi: Pendelt zwischen Bank und Rasen.
Mvogo: Zurück zu YB?
Schwegler: Hält Hannover im gesicherten Mittelfeld.
Sommer: Unangefochten die Nummer 1.
Steffen: Wird beissen müssen, aber das kann er. Am Ende eine Stütze im Abstiegskampf.
Zakaria: Wird noch unverzichtbarer.
Zuber: Bringt sich in gute WM-Form

Denis Zakaria blüht in der Rückrunde noch mehr auf. Bild: AP/AP

Umfrage

Setzt sich Renato Steffen bei Wolfsburg durch?

1,087 Votes zu: Setzt sich Renato Steffen bei Wolfsburg durch?

  • 50%Ja
  • 50%Nein

Können sich die Rückkehrer Gomez beim VfB Stuttgart und Wagner beim FC Bayern für die WM empfehlen?

Auf Mario Gomez lastet der Druck, die Schwaben mit seinen Treffern vor dem sofortigen Wiederabstieg zu retten. «Er hat Qualität und Persönlichkeit. Er weiss, wie er der Mannschaft hilft», sagte VfB-Trainer Hannes Wolf über den Ex-Wolfsburger und 71-fachen Nationalspieler. Gomez selbst sagte: «Ich bin noch nicht fertig, ich kann auch noch ein bisschen.»

Ligaerhalt-Held und dann WM-Fahrer? Bild: EPA/EFE

Der Ex-Hoffenheimer Sandro Wagner war als Backup für Robert Lewandowski geholt worden, darf aber nach dessen Verletzung schneller ran als erhofft. Heynckes bescheinigt dem zwölf Millionen Euro teuren Neuzugang, «sich sehr gut eingegliedert» zu haben: «Sandro ist die erste Option.»

Bayern-Juwel und WM-Shootingstar? Bild: EPA/EPA

Umfrage

Setzt sich Sandro Wagner bei den Bayern durch?

787 Votes zu: Setzt sich Sandro Wagner bei den Bayern durch?

  • 36%Ja
  • 64%Nein

Ist Leipzigs Turboflitzer Timo Werner fit?

Die grosse WM-Hoffnung der Nationalmannschaft plagte nach dem Jahreswechsel ein grippaler Infekt. Er muss – mal wieder – einen Trainingsrückstand aufholen. «Er hat grosses Potenzial, aber bevor er uns zum WM-Titel schiesst, muss er seine Leistung bei uns auf Top-Niveau bestätigen und stabilisieren», hatte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick bereits vor der Winterpause betont.

Timo Werner. Bild: EPA/EPA

Umfrage

Schiesst Timo Werner Leipzig in die Champions League?

660 Votes zu: Schiesst Timo Werner Leipzig in die Champions League?

  • 62%Ja
  • 38%Nein

Wer wird Torschützenkönig?

Bayerns Robert Lewandowski führt mit 15 Toren, gefolgt von Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang (13) und Augsburgs Alfred Finnbogason (11). Im Vorjahr schnappte sich Aubameyang (31) die Kanone, diesmal will Lewandowski zurückschlagen.

Lewa und Auba: Wer gratuliert am Ende wem? Bild: EPA/EPA

Eine unrunde Vorbereitung erlebten beide: Lewandowski verpasste wegen Problemen an der Patellasehne einen Grossteil. Aubameyang stieg wegen der Ehrung zur «Afrikas Fussballer des Jahres» (3. Platz) später ins Trainingslager ein. Und es gab um den Gabuner wieder Spekulationen wegen eines möglichen Wechsels nach China. Unser Tipp: Lewandowski.

Umfrage

Wer wird Torschützenkönig?

  • Abstimmen

769 Votes zu: Wer wird Torschützenkönig?

  • 63%Lewandowski
  • 26%Aubameyang
  • 11%ein anderer

Was bleibt vom Hype um Schalkes Trainer-Entdeckung Tedesco?

Beim Tabellenzweiten und Cup-Viertelfinalisten herrschen beste Voraussetzungen, dass es unter dem 32-jährigen Bundesliga-Novizen so schwungvoll weitergeht. Die Gelsenkirchener hatten eine Top-Vorbereitung – abgesehen davon, dass Leon Goretzka lange verletzt war. Der Nationalspieler wird im Sommer wohl zum FC Bayern wechseln.

Domenico Tedesco wird sich auch in der Rückrunde öfters freuen können. Bild: AP/AP

Schalke hat schon jetzt die Stürmer Marko Pjaca (Juventus Turin) und Cedric Teuchert (Nürnberg) verpflichtet. «Gerade im Offensivspiel haben wir in meinen Augen noch einmal einen Schritt nach vorne machen können», sagte Trainer Domenico Tedesco.

Umfrage

Beendet Schalke die Saison auf Rang 1 oder 2?

728 Votes zu: Beendet Schalke die Saison auf Rang 1 oder 2?

  • 24%Ja
  • 75%Nein

Was ist vom SC Freiburg und Trainer Christian Streich zu erwarten?

Der vom «Kicker» als «Mann des Jahres» ausgezeichnete Coach wird sicher auch 2018 wieder so etwas wie das gesellschaftskritische Gewissen der Liga sein und sie mit seiner offen vorgetragenen Meinung bereichern. Sportlich erwartet der 52-Jährige einen «Ritt auf der Rasierklinge» und Abstiegskampf bis zum Schluss mit seinem SC. (fox/sda/dpa)

Christian Streich wird uns auch in der Rückrunde die Welt erklären. Und hoffentlich in der Liga bleiben. Bild: EPA/EPA

Umfrage

Wird Christian Streich bei Freiburg entlassen?

  • Abstimmen

798 Votes zu: Wird Christian Streich bei Freiburg entlassen?

  • 12%Nicht vor 2020.
  • 4%Nicht vor 2026.
  • 8%Nicht vor 2032.
  • 77%Wenn jemand hier wen entlässt, dann Streich den SC Freiburg.

Die wichtigsten Transfers im Januar 2018

Unvergessene Bundesliga-Geschichten

09.05.1998: Die grösste Bundesliga-Sensation ist perfekt: Aufsteiger Kaiserslautern darf die Meisterschale in die Höhe stemmen

23.04.1994: Helmers Phantomtor, der berühmteste Nichttreffer der Bundesliga

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

13.04.1995: Andy Möller kreiert mit der Schutzschwalbe eine neue Tierart

03.04.1999: Titan Kahn tickt komplett aus – erst knabbert er Herrlich an, dann fliegt er in Kung-Fu-Manier auf Chapuisat zu

02.04.1974: Ob den Dortmundern bei der Einweihung schon bewusst ist, dass sie einmal das geilste Fussballstadion der Welt haben werden?

19.08.1989: Klaus «Auge» Augenthalers Weitschusstreffer wird Tor des Jahrzehnts

Wolfgang Wolf wird Trainer der Wölfe in Wolfsburg – hihihi!

07.05.1991: «Mach et, Otze!» Kölns Ordenewitz will sich in den Pokalfinal tricksen – aber der DFB findet den Ordene-Witz nicht komisch

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

04.05.2002: Der Beweis dafür, dass Leverkusen keinen Titel holen kann – und es kam noch viel schlimmer

20.05.2000: «Ihr werdet nie deutscher Meister» – Ballacks Eigentor in Unterhaching macht Bayer endgültig zu «Vizekusen»

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

23.09.1994: Mario Basler kommt auf die absurde Idee, eine Ecke direkt zu verwandeln und hat damit auch noch Erfolg

04.04.2009: Nie wurden die Bayern schöner gedemütigt als durch die Hacke von Grafite

10.12.1995: Ciri Sforza sieht im TV, wie er ohne sein Wissen transferiert wird und wie seine Mitspieler bitterböse über ihn schimpfen

18.08.1995: St.Paulis Tier im Tor «geht einer ab», wenn er in der 1. Liga Bälle halten kann

16.05.1992: Eintracht Frankfurt verspielt den Meistertitel im letzten Moment, doch «Stepi» bleibt cool: «Lebbe geht weider»

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

18.09.1999: Kuffour knockt Kahn aus und als Ersatzkeeper Dreher sich das Knie verdreht, werden «Tanne» Tarnat und der Kahn-Killer zu den grossen Matchwinnern

19.5.2001: Vier Minuten feiert Schalke den Titel, dann trifft Andersson in Hamburg mitten ins königsblaue Herz

19.11.1994: Nach einer kuriosen Rote Karte und dem Last-Second-Ausgleich des KSC flippt Lothar Matthäus im Interview komplett aus

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

03.01.2006: Der Bergdoktor ist da – Hanspeter Latour soll den 1. FC Köln vor dem Abstieg retten

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
10
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • AlpenMaradona 12.01.2018 16:34
    Highlight Das sagt doch alles über die Liga aus, wenn man sich alle Jahre nur noch fragt ab welchem Datum die Bayern als Meister feststehen. Es ist leider auch hier so mit den Unaussprechlichen.
    14 9 Melden
  • Alterssturheit 12.01.2018 16:06
    Highlight Ich find es Schade, dass Steffen den FCB verlässt. Aber es ist nun mal so, dass der Verdienst bei einem deutschen Mittelfeld Club ohne Chancen auf internationale Spiele immer noch deutlich über den Möglichkeiten eines FCB liegt. Und das zählt - und weniger die sportliche Herausforderung. Ob er sich längerfristig durchsetzt ? Ich zweifle.
    6 14 Melden
    • Amboss 12.01.2018 17:17
      Highlight Sorry, aber die sportliche Herausforderung beim VfB Wolfsburg ist deutlich höher als beim FC Basel.
      In der Bundesliga ist für jedes Team ausser den Bayern alles möglich. Vom Abstieg bis zur CL-Quali. Nächstes Jahr kann Wolfsburg wieder die CL schaffen.

      Beim FCB vollzieht (nicht "gewinnt") man jedes Jahr die Meisterschaft. Nächstes Jahr hat der FCB zwar wirklich eine Herausforderung - die CL-Quali. Aber selbst wenn man das schafft, was hat man erreicht? Die CL-Quali. Dort war man schon die letzten zehn Jahre, wow...
      5 1 Melden
  • cheko 12.01.2018 15:18
    Highlight Christian Streich ist einfach der sympathischste Trainer in der Bundesliga!!
    83 1 Melden
    • Mia_san_mia 12.01.2018 16:32
      Highlight Ja das ist so 👍
      14 0 Melden
    • Darkside 12.01.2018 17:56
      Highlight Word!
      2 0 Melden
    • Avalanche89 12.01.2018 21:10
      Highlight Dazu noch der sympatische Dialekt. Ein richtig guter Typ.
      1 0 Melden
  • Die Keule 12.01.2018 15:10
    Highlight Was das Thema HSV angeht - ein Abstieg würde dem Dino definitiv gut tun um in einigen Jahren wieder an alte Erfolge anknüpfen zu können. Ein Nicht - Abstieg bedeutet nur, dass es nächste Saison erneut so weiter geht. Eine Neuorientierung würde dem Verein gut tun.
    Dazu muss Embolo dringend weg von Schalke will er an der WM Einsätze bekommen. Tedesco ist der falsche Mann für ihn - verstand den Wechsel von Beginn weg nie. Bei Gladbach oder Stuttgart wäre er definitiv besser aufgehoben - da setzt man auf Junge und der Druck ist nicht so gross.
    18 4 Melden
    • Amboss 12.01.2018 16:29
      Highlight Das sehe ich zweimal komplett anders.
      Ein Abstieg würde dem HSV nicht gut tun, der Verein würde komplett ins Chaos stürzen.

      Embolo wird auch unter Tedesco zu seinen Einsätzen kommen. Muss er sich halt mal etwas durchbeissen, kämpfen, besser sein, sich zeigen, Chancen nutzen.

      Genau darum, weil immer alle nur an die nächste EM/WM denken und dann wegrennen zu einem schlechteren Verein, haben wir eine Nati von Spielern aus Mittelfeld-Clubs - die dann in entscheidenden Spielen dem Druck nicht standhält. Weil es niemand gibt, der wichtige Spiele kennt.
      21 3 Melden
  • Gren-D 12.01.2018 15:07
    Highlight "Der Videobeweis macht den Fussball ehrlicher"

    Jain...
    sämtliche korrekten Anpassungen machen den Fussball ehrlicher und fairer, da geb ich dir recht.
    Aber die vereinzelten aber glasklar falschen Korrekturen machen die Situation eigentlich nur noch schlimmer.

    Bis anhin konnte man noch sagen, der Schiri hat's vielleicht nicht so gut gesehen, aber jetzt?!?

    Ich hoffe, dass der VAR die Kurve kriegt, aber in erster Linie hoffe ich, dass sich Köln wenigstens ohne weitere Fehlentscheidungen aus der Liga verabschieden kann!

    (Scherz beiseite, Ligaerhalt mit Fehlentscheidungen wäre mir lieber ;-) )
    14 1 Melden

Darum lieben wir das Schweizer Eishockey – die Wahnsinns-Spiele in der Übersicht

Der ZSC kehrte nach zwei Niederlagen zum Siegen zurück. Die Lions gewannen in Bern 4:2 und feierten im vierten Saisonspiel gegen den Schweizer Meister den dritten Erfolg. Das mit einem Finanz-Engpass kämpfende Genève-Servette kehrte mit einem 6:5-Sieg nach Verlängerung über den HC Davos in der Tabelle auf den 6. Rang zurück.

- Wie in den ersten drei Saisonduellen gingen die Gäste in Führung. Der 21-jährige Jérôme Bachofner liess SCB-Goalie Leonardo Genoni in der 6. Minute nach einem Pass von Verteidiger Dave Sutter herrlich aussteigen und erzielte seinen zweiten Saisontreffer, den zweiten im neuen Jahr. Doch diesmal setzte sich in der Folge nicht das Heimteam durch, sondern die Gastmannschaft.

- Zwar gerieten die Lions in der 29. Minute nach einem Doppelschlag der Berner innerhalb von 29 Sekunden durch Maxim Noreau …

Artikel lesen