Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Challenge League, 36. Runde

Wil – Lausanne-Sport 4:0 (1:0)
Lugano – Wohlen 2:3 (0:1)
Le Mont – Chiasso 0:1 (0:1)
Schaffhausen – Biel 1:0 (0:0)
Winterthur – Servette 4:0 (1:0)

Auch in der Challenge League sind alle Würfel gefallen: Biel weint und muss absteigen

30.05.15, 19:55 01.06.15, 18:00


Biels Trainer Patrick Rahmen verfolgt das Challenge League Fussballspiel zwischen dem FC Schaffhausen und dem FC Biel-Bienne am Samstag, 30. Mai 2015 im Stadion Breite in Schaffhausen. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Biel-Trainer Patrick Rahmen kann den Abstieg nicht verhindern. Bild: KEYSTONE

Die letzte Entscheidung in der Challenge League ist gefallen. Der FC Biel muss nach der 0:1-Niederlage in Schaffhausen als Absteiger ins neue multifunktionelle Stadion einziehen.

Den Bielern hätte ein Remis gereicht, wenn Wil sein Heimspiel gegen Lausanne verlieren würde. Bei einem Bieler Sieg wäre auch noch der FC Chiasso in Bedrängnis gekommen. Doch nichts davon traf ein. Davide Mariani zerstörte mit seinem 1:0 für Schaffhausen in der 70. Minute die letzten Hoffnungen auf den Ligaerhalt des Teams von Patrick Rahmen, der vor drei Wochen Jean-Michel Aeby als Trainer abgelöst hat.

Zum Zeitpunkt des Gegentores lagen der FC Wil mit den Notnagel-Trainer Erdal Keser gegen den FC Lausanne wie auch Chiasso bei Le Mont bereits in Führung. Wil kanterte bis zum Schluss die Waadtländer gar mit einem 4:0 ab und Chiasso liess nach der frühen Führung durch Mariano Hassel (11.) in der Westschweiz nichts mehr anbrennen.

Einzige Hoffnung für den Schweizer Meister von 1947, dem Abstieg noch entrinnen zu können, wäre eine Entscheidung am grünen Tisch, wenn nicht alle Vereine die Lizenz erhalten würden. Servette, das in Winterthur gleich mit 0:3 unter die Räder kam, kämpft mit ernsthaften wirtschaftlichen Problemen. (dux/si)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese Elf kostet mehr als eine Milliarde, aber kennst du die Top 10 für jede Position?

Der Wechsel von Kepa Arrizabalaga von Athletic Bilbao zum FC Chelsea wird in die Geschichte eingehen – noch nie war ein Torhüter teurer. Wir haben positionsbezogen die Spieler gesucht, für welche die höchsten Ablösen bezahlt wurden. Das Team kommt auf einen Gesamtwert von über einer Milliarde.

Von: Athletic BilbaoZu: FC ChelseaAblöse: 80 MillionenSaison: 2018/19Alter beim Wechsel: 23

Von: AS MonacoZu: Manchester CityAblöse: 57.5 MillionenSaison: 2017/18Alter beim Wechsel: 23

Von: FC SouthamptonZu: FC LiverpoolAblöse: 78.8 MillionenSaison: 2017/18Alter beim Wechsel: 26

Von: Athletic BilbaoZu: Manchester CityAblöse: 65 MillionenSaison: 2017/18Alter beim Wechsel: 23

Von: Tottenham HotspursZu: Manchester CityAblöse: 52.7 MillionenSaison: 2017/18Alter beim Wechsel: 27

Von: Juventus …

Artikel lesen