Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Challenge League

Sforza hat einen Lauf und bleibt mit Wohlen weiter verlustpunktfrei

28.07.2014; Wohlen; Fussball Challenge League - FC Wohlen - Servette FC; 
Trainer Ciriaco Sforza (Wohlen) (Claudia Minder/freshfocus)

Ciriaco Sforza grüsst mit Wohlen von der Tabellenspitze.  Bild: Claudia Minder/freshfocus

Im Vorjahr rettete Trainer Ciriaco Sforza Wohlen in der Challenge League in extremis. Nun nehmen die Aargauer nach dem 2:1-Erfolg in Lugano sogar verlustpunktfrei die Spitzenposition ein.

Beim 2:1 im Spitzenspiel zwischen Lugano und Wohlen im Tessin fielen sämtliche drei Tore in den ersten zehn Minuten. Der ehemalige Tessiner Simone Rapp brachte die Aargauer (5.) mit seinem dritten Saisontreffer in Front. Nach dem Wiederanstoss glich Lugano unverzüglich aus. Der Brasilianer Rafael reüssierte nach einem Steilpass. Dies brachte Wohlen aber nicht aus dem Konzept. Mergim Brahimi schoss die selbstbewusst auftretenden Aargauer in der 10. Minute erneut in Front.

Mit dem hoch verdienten 1:0-Heimsieg gegen Chiasso und dem vierten Saisontor des Portugiesen João Paiva hat sich Winterthur nach den zwei Samstagspielen der 3. Runde auf Rang zwei vorgearbeitet. Der Erfolg der Zürcher fiel deutlich zu knapp aus.

Challenge League, 3. Runde

Lugano – Wohlen 1:2 (1:2)

Winterthur – Chiasso 1:0 (1:0)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ein Spiel für die Geschichtsbücher – hier alle Tore des 5:2-Wahnsinns gegen Belgien

Die Schweiz schlägt Belgien nach 0:2-Rückstand mit 5:2 und feiert einen der grössten Siege ihrer Geschichte. Seferovic erzielt drei Tore, Shaqiri zeigt ein Wahnsinnsspiel und die Belgier wissen kaum, wie ihnen geschieht.

Wer hätte das gedacht? Die Schweizer Nati dreht einen frühen und deutlichen Rückstand gegen Belgien und qualifiziert sich für das Final-Four-Turnier der UEFA Nations League.

Wie das Team von Vladimir Petkovic gegen die Weltnummer eins Moral gezeigt hat, zeugt von ganz, ganz grosser Klasse. Keine Mannschaft der gesamten Nations League hat mehr Treffer als die Schweiz erzielt, das zeugt von einer gewaltigen Offensiv-Power.

Alle Treffer der heutigen Partie gibt's hier im Video.

Schweiz – …

Artikel lesen
Link to Article