Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Vor einem Jahr schaltete Real Madrid die Bayern im Viertelfinal aus. Bild: EPA/EFE

Bayern kriegen Revanche gegen Real – Salah trifft im CL-Halbfinal auf Ex-Klub Roma

13.04.18, 13:35

Ticker: 13.04.18: CL-Halbfinal-Auslosung

Die Champions League im Zeitraffer

Unvergessene Champions-League-Geschichten

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
15
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 13.04.2018 13:45
    Highlight Salah muss Fussballer des Jahres werden. City ist herzlos, langweiler. Ronaldo überzeugt mit Real nicht jedes Wochenende und Messis Barca ist nur noch gut genug für Spanien.
    Salah hingegen ballert einen so wunderbar traditionellen Verein zurück an die Spitze. Verzückt ganz Europa und Ägypten. Keine Zweifler, keine Neider. Weltmeister wird er nicht werden aber das darf kein Thema sein. Das werden POR und ARG auch nicht
    11 16 Melden
    • droelfmalbumst 13.04.2018 14:28
      Highlight Mit allem Respekt zu Salah der eine super Saison hinlegt. Aber an Messi und CR7 kommt er dann ran, wann er die Leistung mind. 10 Jahre lang KONSTANT gebracht hat. Mit Konstant meine ich mind. 50 Tore pro Saison.

      Und woher weisst du dass POR oder ARG nicht Weltmeister werden? Entscheidest du wer die WM gewinnt? :o
      7 3 Melden
    • bobi 14.04.2018 08:59
      Highlight So wie sie es beschreiben wird es von der FIFA leider gehandhabt.

      Die Auszeichnung heisst jedoch Fusbballer des Jahres und somit spielt die Leistung aus den vergangenen Jahren absolut keine Rolle
      1 0 Melden
  • greeZH 13.04.2018 13:28
    Highlight Strenges Programm für Madrid dieses Jahr. Kann man nicht klagen.
    24 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 13.04.2018 13:38
      Highlight Na, in der Meisterschaft spielen die schon seit Wochen nur Trainingsspiele
      16 5 Melden
  • Luca Brasi 13.04.2018 13:28
    Highlight Allez OM!
    Und los Roma! Zwar der Underdog, aber das war ja auch gegen Barca so. Und wieder Rückspiel im Stadio Olimpico. Und danach halt im anderen Olympiastadion. 😜
    10 2 Melden
  • piedone lo sbirro 13.04.2018 13:25
    Highlight somit kommt es wohl zum CL final liverpool-real madrid
    25 22 Melden
  • R10 13.04.2018 13:24
    Highlight Sehr schweres Spiel, aber wenn einer weiss, wie man spanische Teams schlägt, dann Don Jupp 💪
    Und dann im Finale die Neuauflage Heynckes vs Klopp
    23 14 Melden
  • manuel0263 13.04.2018 13:07
    Highlight Pardon, welches Losglück meint Ihr denn da jetzt bitte ganz genau? Bei den noch verbliebenen Mannschaften?
    13 12 Melden
    • Holy Crèpe 13.04.2018 13:13
      Highlight Roma
      4 20 Melden
    • ElDiablo 13.04.2018 13:17
      Highlight Wer Barca mit einem 3:0 Sieg eliminiert und bis ins Halbfinal kommt ist alles andere als schwach.
      39 4 Melden
    • Holy Crèpe 13.04.2018 15:21
      Highlight Das stimmt natürlich, wobei ich trotzdem bei meiner Meinung bleibe, dass Rom in diesen Halbfinals ein glückliches Los ist.
      5 0 Melden
  • jellyshoot 13.04.2018 12:34
    Highlight warum ein link zu eurosport, wenn dort MLS-Highlights läuft?
    5 3 Melden
    • Adrian Buergler 13.04.2018 12:40
      Highlight @jellyshoot: Weil dort die Europa-League-Auslösung lief und ab 13 Uhr die Champions-League-Auslosung gezeigt wird.
      17 1 Melden
    • jellyshoot 13.04.2018 12:52
      Highlight danke ;)
      5 3 Melden

Sensation! Roma haut Barça aus der Champions League – auch Liverpool im Halbfinal

Die ersten Halbfinalisten der Champions League heissen Liverpool und AS Roma. Manchester City schaffte die heraufbeschworene Wende nicht, Barcelona verspielte in Rom seinen 4:1-Vorsprung.

Im März 2017 hatte der FC Barcelona gegen Paris Saint-Germain nach einem 0:4 im Achtelfinal-Hinspiel zur grossen Wende angesetzt und das zweite Duell 6:1 gewonnen. Diesmal scheiterten die Katalanen nach klarem Vorsprung (4:1) überraschend in der Runde der letzten acht.

Innenverteidiger Kostas Manolas stürzte das Stadio Olimpico mit dem 3:0 in der 82. Minute in grenzenlose Ekstase. Der Grieche der AS Roma verwertete einen Corner per Kopf und belohnte das Heimteam für einen beherzten Auftritt, …

Artikel lesen