Sport

Der portugiesische Schiedsrichter Olegário Benquerença im neuen offiziellen Champions-Leauge-Outfit. Bild: KAI PFAFFENBACH/REUTERS

Schiedsrichter-Tenü sorgt für Stirnrunzeln

«Solche Hosen hat mein Grossvater als Schlafanzug»

17.09.14, 10:50 17.09.14, 11:16

«Bei einem guten Schiedsrichter sollte man kaum merken, dass er überhaupt auf dem Platz ist», lautet die Maxime der Uefa. Beim Champions-League-Auftakt zwischen Borussia Dortmund und Arsenal nahm der Unparteiische dies etwas zu wörtlich und «verkleidete» sich als zwölfter Spieler der Londoner.

Das neue offizielle, dunkelgraue Tenü der Champions-League-Schiedsrichter war optisch kaum von den dunkelblauen Auswärtstrikots der «Gunners» zu unterscheiden. Nicht nur die Zuschauer, auch die Arsenal-Spieler tappten immer mal wieder in die Falle und spielten dem Ref den Ball zu.

Wo ist Walter, äh der Schiedsrichter? Bild: screenshot SRF

Immerhin: Dank den grauen Schlabberhosen war der Schiedsrichter bei genauem Hinsehen als solcher zu erkennen. Doch auch die Hosen sorgten für Verwirrung – bei den Fussball-Fans auf Twitter

(pre)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wer auch immer gegen Seferovic gepfiffen hat – schaut in dieses Gesicht und schämt euch!

Es läuft die Schlussphase im Basler St.Jakob-Park, Nordirland rennt – je länger das Spiel läuft – immer mehr an. Die Schweiz wird in die Defensive zurückgedrängt, zittert sich regelrecht an die WM. In der Nachspielzeit sollte Rodriguez gar auf der Linie klären müssen.

Vladimir Petkovic reagiert spät. Erst in der 86. Minute nimmt er den völlig ausgepumpten und während der ganzen Partie glücklos agierenden Haris Seferovic vom Platz. Als der Schweizer den Rasen verlässt, wird er tatsächlich …

Artikel lesen