Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Champions League 1. Runde

MUNICH, GERMANY - SEPTEMBER 17:  Jerome Boateng of Bayern Muenchen jumps for joy as he celebrates scoring his goal with team mates during the UEFA Champions League Group E match between Bayern Munchen and Manchester City at the Allianz Arena on September 17, 2014 in Munich, Germany.  (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Jérôme Boateng bejubelt seinen Treffer in der 90. Spielminute Bild: Bongarts

Die Bayern gewinnen ohne Shaqiri mit 1:0 – Boateng schiesst in der Nachspielzeit Manchester City ins Unglück

In einem packenden Spiel gewinnt der FC Bayern München gegen Manchester City mit 1:0. Den Siegtreffer erzielt Innenverteidiger Jérôme Boateng in der 90. Minute. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit verdienten sich die Bayern das Siegtor im zweiten Durchgang, in dem sie klar die bessere Mannschaft waren. Die Citizens beschränkten sich nach dem Pausentee darauf, das Unentschieden zu halten und wurden für ihre passive Spielweise im Endeffekt doch noch bestraft.

Ticker: 17.9.14: Bayern München – ManCity



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article