Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

501 Punkte mit 9 Darts

Adrian Lewis wirft den ersten «9-Darter» der laufenden WM und lässt das Ally Pally explodieren

30.12.14, 21:44 15.12.16, 11:19

Adrian Lewis wirft neun perfekte Pfeile. Video: YouTube/DartLoupeTV

Im Londoner Alexandra Palace ist dieser Tage die Hölle los. Bis am 4. Januar wird im «Ally Pally» der neue Dart-Weltmeister gekürt. Zu den Wettkämpfen strömen massenweise Zuschauer, welche für eine bombastische Stimmung à la Oktoberfest sorgen.

Heute Abend erreichte die Stimmung ihren vorläufigen Höhepunkt: Dem Engländer Adrian Lewis gelingt im ersten Satz gegen den Holländer Raymond van Barneveld ein perfekter «Leg». Der 29-Jährige schafft es mit nur neun Dart-Pfeilen die nötigen 501 Punkte zu erzielen. Das heisst, er hat jeden Pfeil an den genau richtigen Ort gesetzt. An der laufenden WM ist Lewis der erste Spieler, dem dieses Kunststück gelungen ist – die Zuschauer danken es ihm mit einem tosenden Applaus.

Adrian Lewis gewinnt dank diesem «9-Darter» den Jackpot von 10'000 Pfund, muss aber die Segel streichen. Kontrahent Van Barnefeld entscheidet die Partie nach sieben Sätzen für sich und zieht ins Viertelfinal ein.  

Phil Taylor am Rande einer Niederlage

Phil Taylor wäre beinahe aus dem Turnier geflogen, rettet sich aber in Extremis.  Bild: Getty Images Europe

Dart-Legende Phil Taylor kam in seinem Achtelfinal gegen Kim Huybrechts mächtig ins Wanken. Der Belgier Huybrechts hatte im sechsten Satz die grosse Chance, Taylor aus dem Turnier zu kippen. Doch im entscheidenden Moment fehlte dem Aussenseiter der nötige Killerinstinkt. In einem mitreissenden Duell konnte der 54-jährige Taylor den Sack im siebten Satz zumachen und das Viertelfinal-Ticket lösen.  (cma)

Dart-WM in London, Achtelfinal

Peter Wright – Andy Hamilton 4:0
Gary Anderson – Cristo Reyes 4:1
Dean Winstanley – Vincent van der Voort 2:4
Adrian Lewis – Raymond van Barneveld 3:4
Phil Taylor – Kim Huybrechts 4:3
Stephen Bunting – Michael Smith 4:2

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Playoffs als Dessert – so gut ist Nico Hischier seine erste NHL-Saison gelungen

In seiner ersten Regular Season in der NHL hat Nico Hischier alle Erwartungen übertroffen. Nun will der Nummer-1-Pick seine vielen Qualitäten auch in den Stanley-Cup-Playoffs einsetzen.

Heute Nacht startet der Schweizer Nummer-1-Draft Nico Hischier in seine ersten Stanley-Cup-Playoffs. Dass die New Jersey Devils in dieser Position sind, liegt zu grossen Teilen an ihrem Superstar Taylor Hall. Doch auch dem Schweizer Rookie ist bislang eine sehr gute Saison gelungen. 

Das beginnt schon bei der Tatsache, dass Hischier als einziger Devil in der Regular Season alle 82 Spiele absolviert hat. Vor der Saison fragten sich noch einige Beobachter, ob der mittlerweile 19-Jährige das …

Artikel lesen