Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Darts-WM, Viertelfinals

Peter Wright – James Wade 5:3
Gary Anderson – Dave Chisnall 5:3

M. van Gerwen – Daryl Gurney 5:1
R. van Barneveld – Phil Taylor 5:3

Halbfinals am 1. Januar

LONDON, ENGLAND - DECEMBER 29:  Raymond van Barneveld of Holland celebrates victory in his third round match against Michael van Gerwen of Holland on Day Eleven of the 2016 William Hill PDC World Darts Championships at Alexandra Palace on December 29, 2015 in London, England.  (Photo by Jordan Mansfield/Getty Images)

Sieger im Duell der werfenden Legenden: Raymond van Barneveld. Bild: Getty Images Europe

«Barney» schlägt Taylor und komplettiert die Halbfinals der Darts-WM

Die Halbfinals der Darts-WM stehen fest. Nach seinem Sieg gegen Phil Taylor kommt Raymond van Barneveld zum Duell mit Michael van Gerwen. Den anderen Finalisten ermitteln Titelverteidiger Gary Anderson und Peter Wright.



Raymond van Barneveld hat das Duell der beiden Darts-Ikonen gegen Phil Taylor für sich entschieden. Der Holländer schlug den 16-fachen Weltmeister im Viertelfinal der Darts-WM in London mit 5:3. Er trifft nun im Halbfinal auf seinen Landsmann Michael van Gerwen, die Nummer 1 der Welt.

Damit ist klar, dass es im Final zur Begegnung eines Holländers mit einem Schotten kommt, denn der andere Halbfinal lautet Gary Anderson gegen Peter Wright.

«The Power» geht der Saft aus

Als «Barney» auf 3:1 davonzog, schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Zu unkonstant spielte Taylor bis dahin. Doch dann bäumte sich «The Power» auf und glich auf 3:3 Sätze aus. Dennoch musste er sich letztlich seinem ewigen Rivalen beugen.

Er habe mehr Gegenwehr erwartet, gab «Barney» zu. «Ich habe mich nie wohl gefühlt», sagte er erschöpft. «Es war wahrscheinlich mein bislang schlechtestes Match bei dieser WM. Im letzten Satz habe ich mir vorgenommen, Taylor unter Druck zu setzen. Ich hätte ihn vielleicht schon eher bezwingen können, aber ich habe wichtige Doppel verpasst.»

War das gar Phil Taylors letzter Auftritt auf der grossen WM-Bühne im Alexandra Palace? In der Szene wird seit längerem über einen Rücktritt des 56-Jährigen debattiert. (ram)

Umfrage

Wer wird Darts-Weltmeister 2017?

  • Abstimmen

601 Votes zu: Wer wird Darts-Weltmeister 2017?

  • 20%Gary Anderson
  • 9%Peter Wright
  • 45%Michael van Gerwen
  • 27%Raymond van Barneveld

Fans bei der Darts-WM

Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Eine Darts-WM ohne Phil Taylor – dafür mit zwei Frauen und diesen Favoriten

Jahr 1 im Alexandra Palace nach dem Rücktritt von Darts-Ikone Phil Taylor. «The Power» schaut zuhause im TV zu, wie seine ehemaligen Gegner in London Pfeile werfen. Einem seiner Ex-Rivalen traut Taylor besonders viel zu.

Wenn vor der heute in London beginnenden Darts-WM eines sicher ist, dann dies: Die Fans werden wieder vom «Taylor Wonderland» singen. Obwohl der besungene Held gar nicht da ist. Denn der 16-fache Weltmeister Phil «The Power» Taylor, die grosse Ikone des Sports, ist zurückgetreten. Er wird die WM zuhause vor dem Fernseher verfolgen, ein Angebot als TV-Experte lehnte er ab.

«Um ehrlich zu sein, werde ich das Ganze kein bisschen vermissen», sagte Taylor dem Mirror. Das ständige Training zwischen …

Artikel lesen
Link to Article