Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Wieder einfach nur herrlich! So geht der isländische Kommentator beim Sieg gegen England ab

27.06.16, 23:06 28.06.16, 08:51

Die Sensation ist perfekt! Island schlägt England im EM-Achtelfinal nach heroischem Kampf mit 2:1. Mit den tapferen Wikingern freut sich die ganze Fussball-Welt, ganz besonders aber natürlich der isländische TV-Kommentator.

Wie schon beim Unentschieden gegen Portugal und beim Sieg gegen Österreich versagt bei Gudmundur Benediktsson die Stimme in den wichtigen Momenten. Aber wieder hört sich das einfach fantastisch an:

Beim Siegtor von Sigthorsson ...

... und beim Schlusspfiff

streamable

So sieht das dann übrigens aus

YouTube/Nelenovows

Das letzte Wort haben aber die Fans

streamable

(pre)

Public Viewing mit watson

Lust auf ein Public Viewing in Zürich? watson ist Partner der Veranstaltungen beim Glatten Köbi und der Amboss Rampe. Ein Besuch lohnt sich!

So würden die Schweizer Nationalspieler als Isländer heissen

EM 2016: Wichtige Infos zum Fussballturnier in Frankreich

Hier wird gespielt: Die 10 Stadien der Fussball-EM 2016 in Frankreich

Der Spielplan der Fussball-EM 2016 in Frankreich: Die Gruppenphase

So schnitt die Schweizer Fussball-Nati bei ihren bisherigen EM-Auftritten ab

Das Maskottchen der EM 2016 in Frankreich: «Salut, je m'appelle Super Victor!»

«Beau jeu» – der offizielle Ball der EM 2016 verspricht ein schönes Spiel

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • mia_zwellweger 28.06.2016 09:22
    Highlight Man muss den Kommentator einfach lieben
    8 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 28.06.2016 08:24
    Highlight Grosses Kino die Schlussszene vor dem Anhang. Gänsehaut pur!
    19 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 28.06.2016 07:28
    Highlight Gibt es bei den 300'000 Isländern so etwas wie einen "Inländervorrang"? Oder haben diese Clubs schlicht nicht so viele Millionen zur Verfügung, um sich auf dem Markt millionenschwere Spieler zu kaufen?
    1 29 Melden
  • ArcticFox 28.06.2016 00:09
    Highlight habt mich nicht gehört... eg elska ísland!
    12 0 Melden
  • Globias 27.06.2016 23:51
    Highlight <klugscheiss>Ricardo und Gelson würden übrigens eher Jósepsson heissen. Den Chosee gibt es bei den Wikingern nicht. Und der Admir Emerlason; Eren dann Sabrason … Daníel und Markús haben übrigens noch Umlaute im Namen …</klugscheiss>
    Auch die isländische Grammatik macht vor keinem Halt. Áfram!
    12 10 Melden
  • scotchandsoda 27.06.2016 23:37
    Highlight Hab mir schon während des Spiels Sorgen um ihn gemacht.... top! :D
    36 1 Melden
  • Schreiberling 27.06.2016 23:16
    Highlight Genial! 😄
    27 1 Melden
  • kleiner_Schurke 27.06.2016 23:11
    Highlight Das sind unsere Jungs!
    19 2 Melden

«Irgendeinisch fingt z'Glück eim»: der YB-Euphorie auf der Spur

32 Jahre lang war der Fussballgott ein Sadist. Zumindest aus der Sicht aller YB-Anhänger. Jetzt hat sich das Blatt gewendet. Warum eigentlich? Und was macht das mit einem? Ein Erklärungsversuch von vier Bernern, die es wissen müssen.

Sie sind nach dem letzten YB-Titel geboren und kennen nur zweite Plätze. Trotzdem geben sie viel Herzblut für den Klub und sorgen mit ihren Livesendungen für Unterhaltung auf höchstem Niveau. Jetzt stehen Brian Ruchti und Gabriel Haldimann von Radio Gelb-Schwarz unmittelbar vor dem grossen Triumph. Sie planen bereits einen Grosseneinsatz für den Moment, wenn YB den Kübel holt: «Wir werden vor dem Cupfinal eine Woche lang aus dem Wankdorf durchsenden», verraten die YB-Radiomacher. 

Und sie …

Artikel lesen