Sport

Und dann spinnt auch noch das Smartphone ...
Bild: Francois Mori/AP/KEYSTONE

Ronaldo macht trotz Penalty-Enttäuschung Selfie mit Flitzer – aber auch hier gibt's kein Happy End

19.06.16, 01:22 19.06.16, 09:36

Er verzweifelte am österreichischen Torhüter Robert Almer, er scheiterte mit einem Penalty am Pfosten – und trotzdem hatte Cristiano Ronaldo nach dem 0:0 gegen Österreich die Grösse und die Geduld für eine tolle Geste.

Als unmittelbar nach dem 0:0 gegen Österreich ein Fan auf den Rasen stürmte, hielt er zunächst die Ordner zurück und verhielt sich ganz und gar nicht wie ein unnahbarer Superstar. Er wollte dem Mann seinen Wunsch gewähren. Allerdings hatte der atemlose Fan dann Probleme mit seinem Smartphone und Ronaldo musste eine gefühlte Ewigkeit für das Bild posieren.

Auch einen Kuss-Versuch musste der Portugiese noch über sich ergehen lassen. Der Fan brach nach der Aktion in den Armen der Ordner, die nun endlich ihres Amtes walten durften, in Tränen aus.

Vor Freude oder vor Enttäuschung? Das Ronaldo-Bild des Selfie-Jägers soll von einem Ordner nämlich gelöscht worden sein, als die Kamera wegschwenkte. (pre/spon)

So könnten Ronaldo, Messi und Co. später als Trainer aussehen

EM 2016: Wichtige Infos zum Fussballturnier in Frankreich

Hier wird gespielt: Die 10 Stadien der Fussball-EM 2016 in Frankreich

Der Spielplan der Fussball-EM 2016 in Frankreich: Die Gruppenphase

So schnitt die Schweizer Fussball-Nati bei ihren bisherigen EM-Auftritten ab

Das Maskottchen der EM 2016 in Frankreich: «Salut, je m'appelle Super Victor!»

«Beau jeu» – der offizielle Ball der EM 2016 verspricht ein schönes Spiel

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Psychonaut1934 19.06.2016 11:50
    Highlight Das war doch kein Sefie. CR wollte nur überprüfen ob die Frisur noch sitzt 😂
    7 4 Melden
  • Connor McSavior 19.06.2016 11:32
    Highlight Wegen dem Spruch von Mehmet Scholl glauben das jetzt alle und alle Medien Schreiben darüber? Gibt es wirklich eine zuverlässige Quelle dafür, oder ist das wirklich nur auf dem Mist von Scholls Spruch gewachsen? 😅
    10 0 Melden
  • Zwaeg 19.06.2016 09:44
    Highlight Wer sagt, dass das Bild nachträglich gelöscht wurde? Mehmet Scholl? Das war ein (schlechter) Witz.. ;)
    14 0 Melden

Die Reaktionen dieser Basler Fussball-Reporter nach ihrer falschen Prognose? Unbezahlbar

Pascal Flury und Jakob Gubler sind Reporter für das Basler Newsportal «barfi.ch» und natürlich immer im Stadion, wenn ihr FC Basel spielt. Gegen den FC St.Gallen sind die beiden noch froh, als der ausgeliehene Cedric Itten eine Chance vergibt. 

Sie wissen auch weshalb er das tut: «Zum Glügg isch das nit sone riese Knipser, wel suscht wärer erstens bim FC Basel blybe und zweitens heter sunscht d Sangaller tatsägglig in Fyehrig chene brynge.»

Den Rest der Geschichte kennen wir: Cedric Itten hat …

Artikel lesen