Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Keine Tore im Stade de France – Deutschland und Polen trennen sich nach intensivem Kampf unentschieden

16.06.16, 20:30 17.06.16, 08:32


Ticker: 16.06.2016 Deutschland-Polen

SRF 2 - HD - Live

EM 2016: Wichtige Infos zum Fussballturnier in Frankreich

Hier wird gespielt: Die 10 Stadien der Fussball-EM 2016 in Frankreich

Der Spielplan der Fussball-EM 2016 in Frankreich: Die Gruppenphase

So schnitt die Schweizer Fussball-Nati bei ihren bisherigen EM-Auftritten ab

Das Maskottchen der EM 2016 in Frankreich: «Salut, je m'appelle Super Victor!»

«Beau jeu» – der offizielle Ball der EM 2016 verspricht ein schönes Spiel

Alle Artikel anzeigen

Mach mit beim grossen EM-Tippspiel von watson!

Public Viewing mit watson

Lust auf ein Public Viewing in Zürich? watson ist Partner der Veranstaltungen beim «Glatten Köbi» und der «Amboss Rampe». Ein Besuch lohnt sich!

Allez, allez! Bunte Fans an der EM 2016

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rodolofo 17.06.2016 08:16
    Highlight So ist es doch immer an diesen Fussball-Events:
    Im Vorfeld werden die Erwartungen hochgeschraubt bis zum Geht nicht mehr, und dann plätschern die meisten Spiele eher langweilig dahin, weil sich die hoch bezahlten Fussballer-Stars gegenseitig neutralisieren.
    Nur hie und da passiert etwas, was uns richtig staunen macht, meistens dann wenn sich die Fussballer mit tänzerischer Leichtigkeit durch die gegnerischen Reihen grobschlächtiger "Reingrätscher" und "Leibchenzieher" dribbeln und dann auch noch das Tor treffen!
    Ich bin dazu übergegangen, in die EM-Spiele auf "Gut Glück" kurz rein zu schauen.
    0 0 Melden
  • cypcyphurra 16.06.2016 23:14
    Highlight Sehr enttäuscht von der deutschen Mannschaft. Können froh sein das die Polen die 2 200% chancen nicht gemacht haben. Da war im Abschluss nicht viel dabei. Da muss mehr kommen vo den Deutschen.
    2 6 Melden
    • WasWeißIchSchon 16.06.2016 23:44
      Highlight 2x 200%.... Na und!? Statistikheld? Man stelle sich vor Sie hätten 200x 200% Chancen gehabt 😴
      4 1 Melden
    • welefant 16.06.2016 23:50
      Highlight Dann sollte mal halt nen Götze draussen lassen. So ein überbewerteter Spieler....
      6 1 Melden
  • E7#9 16.06.2016 22:50
    Highlight Wieso wird bei deutschem Ballbesitz oft so unsportlich aus dem Publikum gepfiffen? Gibt es irgendeinen Grund dafür, dass die deutsche Mannschaft das verdient? Egal gegen wen die Deutschen spielen, ihnen muss es immer wie ein Heimspiel der Gegenmannschaft vorkommen.
    14 16 Melden
    • welefant 16.06.2016 22:57
      Highlight Man mag die deutschen vielleicht nicht so?...
      15 20 Melden
  • indubioproreto 16.06.2016 22:42
    Highlight Müller spielt bis jetzt irgendwie noch keine so gute EM...
    18 3 Melden
  • Amadeus 16.06.2016 22:08
    Highlight In Polen sagt niemand Jakub. man benutzt immer die Kurzversion 'Kuba'. Gilt übrigens für viele polnische Namen. Aleksandra ist z.B. 'Ola'.
    20 2 Melden
    • Äffli 16.06.2016 22:19
      Highlight Danke vielmals!
      12 0 Melden
    • maxi 16.06.2016 22:27
      Highlight Kuba <3
      7 3 Melden
    • E7#9 17.06.2016 01:18
      Highlight 'Ola' ist ein Welle, 'hola' heisst Hallo.
      5 0 Melden

Gelson Fernandes tritt aus der Nati zurück: «Es war mir eine Ehre»

Mittelfeldspieler Gelson Fernandes wird künftig nicht mehr für die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft auflaufen. Das gibt er bekannt, einen Tag nachdem das Ende seiner internationalen Laufbahn bereits durchgesickert war.

Einen Tag nach dem Rücktritt von Valon Behrami beendet mit Gelson Fernandes ein weiterer Routinier seine internationale Karriere. Der Mittelfeldspieler aus Sion bestritt für die Schweiz seit seinem Debüt 2007 insgesamt 66 Länderspiele. Dabei schoss er zwei Tore, eines war unzweifelhaft der Höhepunkt seiner Laufbahn im Dress der Nationalmannschaft: Im Auftaktspiel der WM 2010 erzielte er den Treffer zum sensationellen 1:0-Sieg über den späteren Weltmeister Spanien.

Fernandes, der in wenigen …

Artikel lesen