Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nati-Zwischenzeugnisse: Klassenprimus Xhaka ist klar, aber diese Spieler müssen sich steigern

Die Schweiz hat ihr Zwischenziel, den Achtelfinal, erreicht. Zwölf Spieler kamen regelmässig zum Einsatz: Wer hat bisher überzeugt? Wer muss sich noch steigern?

21.06.16, 08:17

Etienne Wuillemin, Montpellier



Die Noten der Schweizer nach der Gruppenphase der EM 2016

Die besten Storys rund um die EM:

Keine Ahnung, wem du an der EM helfen sollst? Dann ist dieses Flussdiagramm für dich!

Hupende Albaner und grossmäulige Engländer: 11 wirklich, wirklich wichtige Grafiken zur EM

Trötzli-Bueb, Super-Opa, lästige Fliege: So wirken Shaqiri, Buffon, Ronaldo und Co.

Diese Phrasen werden wir an der EM bestimmt zu hören bekommen – DAS ist wirklich gemeint

Der zwölfte Mann sollt ihr sein! Das grösste Problem der Schweizer Nati sind wir Fans

Richi Roderer als linker Verteidiger? So würden die Nati-Cracks als urchige Schweizer heissen 😂

Solo Embolo? Natürlich nicht, das sind die 20 Youngsters, welche du für die EM kennen musst

Das ist der grosse Aufsteiger Denis Zakaria: Von der fünfthöchsten Liga an die EM 

Kometenhafter Aufstieg nach tiefem Fall: Wie Belgien zu seiner goldenen Generation gekommen ist

Sie müssen die EM im Fernsehen schauen: Die Top 11 der Stubenhocker (nein, nicht nur Holländer)

Modric, Rakitic und Co. – das Monster-Mittelfeld wird Kroatien zum Titel führen! Vielleicht

Die WIRKLICH wichtigsten Fakten zur EM: Diese 10 Spiderdiagramme musst du kennen

Dicker Gelson, du bist nicht allein – wir haben 40 EM-Stars ein Umstyling verpasst

Ahoi, Captain Petkovic! Mit diesen Schiffen musst du in die EM-Schlacht ziehen

Von Alaba bis Xhaka – das sind die Schlüsselspieler der 24 EM-Teams

Panenka, Maniche oder Balotelli – wer erzielte das schönste EM-Tor aller Zeiten?

Türkyilmaz, Frei und Co. – schaffst du es in unserem EM-Quiz bis in den Final?

Vom «schweren Foul am österreichischen Fussball» zum Nationalhelden – das ist Marcel Kollers Ösi-Märchen 

Petkovic, mach was du willst, aber nimm Inler mit zur EM – von mir aus als dritten Goalie

Nati-Goalie Yann Sommer: «Gegen Albanien ist auch viel Prestige im Spiel»

Alle Artikel anzeigen

WAGs im Stadion an der Euro 2016

Public Viewing mit watson

Lust auf ein Public Viewing in Zürich? watson ist Partner der Veranstaltungen beim «Glatten Köbi» und der «Amboss Rampe». Ein Besuch lohnt sich!

Mach mit beim grossen EM-Tippspiel von watson!

Abonniere unseren Daily Newsletter

22
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
22Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bruno Wüthrich 21.06.2016 13:21
    Highlight Eigentlich ist die Benotung der Spieler eine Unart der Sportjournalisten. Weil Portale gefüllt werden müssen, zwar irgendwie verständlich, einer Mannschafssportart (und eben keiner Einzelsportart) nicht unbedingt förderlich.

    Was die Journalisten oft nicht wissen oder nicht abschliessend beurteilen können ist die Aufgabe, die ein Spieler zugeteilt erhält. Die Teamleistung gegen Frankreich war nur möglich, weil sich jeder Spieler gut an seine Anweisungen gehalten und äusserst dizipliniert gespielt hat.

    Abstriche müssen einzig in der Offensive gemacht werden. Da kam insgesamt zu wenig.
    7 0 Melden
  • Pisti 21.06.2016 12:25
    Highlight Zu Lichtsteiner gibt es noch zu sagen, dass er bei Juve deutlich offensiver spielt. Defensiv war er schon immer anfällig. Bei Juve hat er halt hinten 3 absolute Top-Leute mit Barzagli, Bonucci und Chiellini da braucht er sich nicht gross ums verteidigen zu kümmern.
    7 0 Melden
  • Gibaue 21.06.2016 11:51
    Highlight Mich beschleicht das Gefühl, dass bei Embolo's Bewertungen die Anti-Basler Fraktion nun verzweifelt versucht ihm eins reinzuwürgen. Ihm tuts ja auch leid, dass er mehr wert ist als euer ganzer Verein inkl. "Fussball"-Stadion. Nicht.
    16 19 Melden
    • Hayek1902 21.06.2016 14:38
      Highlight Das Brügglifeld liegt auf top Boden für Einfamilienhäuser. Du würdest dich noch wundern, wie wertvoll das ist ;)
      3 0 Melden
    • Jol Bear 21.06.2016 15:49
      Highlight Embolo hat hinsichtlich Durchsetzungsvermögen im eins gegen eins bisher nicht überzeugt. Da es ihm aber noch an internationaler Erfahrung fehlt, darf auch nicht zu viel erwartet werden. Seine Zeit kommt erst. Seferovic hatte immerhin Torchancen, auch solche, die er selbst erarbeitet hat. Bisher leichter Vorteil Seferovic, aber beide unter den Erwartungen.
      1 0 Melden
    • Gibaue 21.06.2016 16:18
      Highlight Hayek1902: Touché;-)
      Jol Bear: Kunststück mehr Chancen von Seferovic gegen Rumänien und Albanien als Embolo gegen Frankreich..
      3 0 Melden
  • NymeriasDream 21.06.2016 11:01
    Highlight Ein Embolo, der mit Schwung über die Seiten spielen kann würe uns allen viel Freude machen. Als einzelne Sturmspitze, die keine anständigen Pässe bekommt 'verhungert' er da vorne. Warum nicht die Variante mit 2 Stürmer versuchen, oder dann Derdiyok als einzelne Spitze eine Chance geben? Der schiesst seine Tore im Club...
    25 2 Melden
  • Asmodeus 21.06.2016 10:37
    Highlight Also die Kritik an Embolo und Shaqiri ist übertrieben wenn im Gegenzug die Noten für Mehmedi und Dzemaili so hoch sind.

    Shaqiri stellt sich dieses Jahr entschieden mehr in den Dienst der Mannschaft und lamentiert viel weniger als noch 2014. Bloss Eckbälle sollte er, aus meiner Sicht, keine mehr treten.

    Embolo kämpft jede Sekunde die er auf dem Feld ist.

    Aktuell ist bei der Schweiz im gesamten Sturm einfach der Wurm drin. Es fehlen einfach die letzten 10% um auch Tore zu schiessen.
    49 9 Melden
    • Amboss 21.06.2016 12:25
      Highlight Über die Noten kann man viel diskutieren, insgesamt ist die Bewertung nicht so schlecht.

      Es zeigt sich halt, dass einzig Sommer, Lichtsteiner und Xhaka im Verein eine richtig gute Saison spielten. Bei allen anderen war irgendwie der Wurm drin.

      Aber was man sagen darf: Es macht wieder Freude, zuzuschauen. Sie kämpfen, zeigen Einsatz und Freude. Und das erste Mal seit dem Ende der Ära Köbi Kuhn hat man das Gefühl, dass eine Mannschaft auf dem Platz steht
      9 0 Melden
  • Gibaue 21.06.2016 09:28
    Highlight Embolo's Note verstehe ich nicht, erst recht nicht im Vergl. mit der von Sefero. Embolo hat auf einer fremdem Pos. gegen Frankreich ein super Spiel gemacht und viel gegen hinten mitgearbeitet. Tore verhindern war einfach wichtiger gegen FR als welche zu schiessen. Ganz im Gegenteil zu den Spielen mit Seferovic der sämtliche Chancen (die gegen solche Gegner einiges leichter zu erarbeiten sind) ausliess. Gegen diese Gegner wäre Tore schiessen wichtiger gewesen als Tore zu verhindern.. Und als Einwechselspieler brachte Embolo def. Auch mehr als Sefero der gegen FR nicht einen Ballonontakt hatte.
    36 21 Melden
    • legis 21.06.2016 10:15
      Highlight Man darf wphl davon ausgehen, dass Breel min. eine der 5 Hochkaräter die Seferovic hatte, gemacht hätte! Gegen hinten arbeiten beide etwa gleich gut. Und ich bezweifle, dass Seferovic deutlich mehr Chancen gegen FR gehabt hätte als Breel. Und gemacht hätte er sie wahrscheinlich eh nicht! ;)
      Deshalb Breel für mich Stamm!!
      25 13 Melden
    • Tornado 21.06.2016 10:21
      Highlight Ich denke schon alleine wegen dem Pass auf Severovic im 1. Spiel hätte Breel eine bessere Note verdient. Bisher praktisch der einzige geniale Pass in die Spitze. Zudem kommt dass Breel definitiv kein zentraler Stürmer ist. Und der Rasen gegen Frankreich war eine Katastrophe und kommt den Anlagen eines Breels sicher nicht entgegen (glitt ja auch unzählige Male aus).
      Meiner Meinung nach gehört Derdjock dahin + Breel auf die Seite und dann sehen wir was offensiv möglich ist.
      30 4 Melden
    • Gibaue 21.06.2016 10:41
      Highlight Das ist ja nicht mal ganz falsch aber du kannst Albaniens und Rumäniens Abwehr nicht mit Frankreichs Abwehr vergleichen, die dazu auch noch hintenreinsteht und nichts riskiert.
      13 4 Melden
  • ETH1995 21.06.2016 09:23
    Highlight Granit Xhaka, der neue Johann Vogel.... er ist eine exakte Kopie von Vogel vor zehn Jahren.
    Verliert keinen Ball, spielt quer und zurück, und fünf mal pro Spiel nach vorne.
    ich weiss nicht, ob Xhaka wirklich eine sechs verdient hat. Er spielt überlegen, zweifelsohne, aber auch von ihm kommt offensiv nix, aber auch gar nix, wie vom Rest des Teams.
    Er ist der Standfussballer per excellence. ich denke, eine 5.25 reicht für ihn.
    7 61 Melden
    • legis 21.06.2016 10:17
      Highlight Wohl noch nie selbst im def. Mittelfeld einen Ernstkampf bestritten? Das war ZWEIFELSOHNE Weltklasse bisher von Xhaka. Und bis ich so über unsere Nati Spieler rede, geht es bei mir SEHR lage!
      39 4 Melden
    • Tornado 21.06.2016 10:18
      Highlight Sorry aber dieser Vergleich ist schon fast Majestätsbeleidigung. Xhaka ist alles andere als ein Standfussballer.
      Es kommt offensiv wenig, weil z.B. gegen Frankreich die devise Ballbesitz war mit wenig Risiko. Zudem ist die Offensive sehr lauffaul da nützten dann auch die besten offensiven Pässe nichts.
      26 4 Melden
  • efrain 21.06.2016 09:20
    Highlight Naja, Behrahmi 5,5? - als Verteidiger, ja, aber im Aufbau kann ich ihm nicht zuschauen. Zu risikoscheu, tötet jegliche Initiative, damit ja nicht ihm der Lapsus passiert (sondern in der hintersten Reihe). Konkret: spielt einfach zu viel nach hinten.
    5 26 Melden
    • Aufblasbare Antonio Banderas Liebespuppe 21.06.2016 11:21
      Highlight Er ist ja auch im Devensiven Mittelfeld.. und gegm Frankreic wurdenauch devensiv gespielt, was auch besser ist als alles zu riskieren
      9 1 Melden
    • Hayek1902 21.06.2016 14:43
      Highlight Die 5.5 geht in meiner meinung absolut in Ordnung. Sein Job ist die Ballgewinnung und die Absicherung, aber neuerdings kommen jetzt auch Pässe, die einen Angriff lancieren. Er spielt fast schon Box-to-Box. In meinen Augen seine besten Natispiele.
      1 0 Melden
  • giguu 21.06.2016 08:42
    Highlight Bravo Xhaka. Vor der EM habe ich mich immer gefragt, warum du so hoch gehandelt wird. Nun hast du es mir gezeigt 😂
    67 2 Melden
    • Devante 21.06.2016 09:15
      Highlight geht mir gleich - und beim Breel ist es umgekehrt ;)
      25 7 Melden

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen