Sport

Das Spiel ist aus, die Russen eröffnen die dritte Halbzeit.
Bild: Kai Pfaffenbach/REUTERS

Krawalle vor dem Spiel, Randale auch im Stadion: Engländer und Russen prügeln sich in Marseille

Krawalle, Verletzte, Tränengas: Die EM ist am dritten Tag in Folge von schweren Fan-Krawallen in Marseille überschattet worden. Mindestens 19 Menschen wurden verletzt, ein Engländer schwebt in Lebensgefahr.

11.06.16, 23:35 12.06.16, 09:15

In der südfranzösischen Hafenstadt Marseille setzte die Polizei vor der Partie zwischen England und Russland (1:1) Tränengas ein. An den Zusammenstössen waren englische, russische und französische Fans beteiligt. Krawallbrüder zogen nach stundenlangem Alkoholkonsum durch die Stadt, warfen mit Stühlen und Flaschen und verhöhnten sich gegenseitig. Am Alten Hafen kam es dann zu schweren Krawallen. Mindestens sechs Randalierer wurden festgenommen. 19 Menschen wurden verletzt, mehrere schwer.

Auch im Stadion kam es zu Ausschreitungen. Kurz vor dem Ende der Partie gingen russische und englische Anhänger im Stade Vélodrome aufeinander los. Auslöser waren offenbar russische Zuschauer, die hinter dem Tor von Englands Keeper Joe Hart auf in benachbarten Blöcken sitzende englische Fans losstürmten. Einige Zuschauer mussten sogar in den Innenraum springen, um sich in Sicherheit zu bringen. Es kam zu Schlägereien, die Ordner wurden regelrecht überrannt.

Hässliche Szenen nach dem Abpfiff.

Die Vorkommnisse werden noch lange ein Thema bleiben.

Eine Petarde fliegt aus dem russischen Fan-Sektor.

Russische Anhänger stürmen den englischen Fanblock

Schläge mit Metallstange auf Kopf

Ein englischer Fan wurde bei den Ausschreitungen in der Stadt so schwer verletzt, dass er am Abend in Lebensgefahr schwebte. Dem Mann wurden nach Polizeiangaben offenbar Schläge mit einer Metallstange am Kopf zugefügt. Helfer versuchten den blutverschmierten Mann wiederzubeleben, bevor er in ein Spital gebracht wurde. Polizeipräfekt Laurent Nunez bezeichnete seinen Zustand als lebensbedrohlich.

Beim Stadion kam es kurz vor dem Anpfiff zu weiteren Auseinandersetzungen, wie ein Korrespondent der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Die Polizei setzte erneut Tränengas ein, um russische und englische Fans zu trennen. Es kam zu Schlägereien und Flaschenwürfen.

Bilder der nachmittäglichen Krawalle.

Brutal wird ein Unbeteiligter niedergeschlagen.

Im Vorfeld als Risikospiel taxiert

Der europäische Fussballverband UEFA verurteilte die Krawalle «scharf». Die Gewalt gehe von Leuten aus, die «nichts beim Fussball zu suchen» hätten, sagte ein Sprecher.

Bereits am Donnerstag und in der Nacht auf Freitag hatte es in Marseille Zusammenstösse zwischen britischen Fans und der Polizei gegeben. Mehrere Menschen wurden leicht verletzt, sieben wurden festgenommen. England gegen Russland war von den Behörden wegen gewalttätiger Fans als Risikospiel eingestuft worden. 

Public Viewing mit watson

Lust auf ein Public Viewing in Zürich? watson ist Partner der Veranstaltungen beim «Glatten Köbi» und der «Amboss Rampe». Ein Besuch lohnt sich!

Ausschreitungen auch in Nizza

Am späten Abend kam es auch in Nizza zu Ausschreitungen. Nach Angaben eines nordirischen Polizeibeamten, der nordirische Fans begleitete, begannen am Samstagabend 20 bis 30 örtliche Jugendliche, die ausländischen Fans mit Flaschen zu bewerfen.

«Einige Flaschen wurden zurückgeworfen, einige Schläge ausgeteilt», sagte der nordirische Beamte. Schliesslich seien französische Polizisten eingetroffen, um die Lage zu befrieden. Die zuständige Präfektur bestätigte die Vorfälle.

Jugendliche aus Nizza hätten die nordirischen Fans in der Fussgängerzone Cours Saleya provoziert. Daraufhin sei eine Schlägerei mit Schlägen und Flaschenwürfen ausgebrochen. Sieben Menschen wurden verletzt, einer davon trug ein Schädeltrauma davon.

Die Zwischenfälle ereigneten sich dem nordirischen Beamten zufolge, als nordirische Fans in Cafés in der Nähe des Massena-Platzes im Zentrum von Nizza sassen. Anschliessend waren Dutzende Polizisten weiter in der dortigen Fussgängerzone präsent.

Christian Estrosi vom zuständigen Regionalrat verurteilte die Gewaltausschreitungen in Nizza im Kurznachrichtendienst Twitter. Nordirland spielt am Sonntagabend in Nizza gegen Polen in der Gruppe C. Zu dem Spiel in der südfranzösischen Stadt reisten schätzungsweise 10'000 nordirische Fans an sowie mehrere tausend Polen.

(cma/ram/sda/afp)

Mach mit beim grossen EM-Tippspiel von watson!

Die Ausschreitungen tagsüber

Hier wird gespielt: Die 10 Stadien der Fussball-EM 2016 in Frankreich

Der Spielplan der Fussball-EM 2016 in Frankreich: Die Gruppenphase

So schnitt die Schweizer Fussball-Nati bei ihren bisherigen EM-Auftritten ab

Das Maskottchen der EM 2016 in Frankreich: «Salut, je m'appelle Super Victor!»

«Beau jeu» – der offizielle Ball der EM 2016 verspricht ein schönes Spiel

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
41
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
41Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • andy y 12.06.2016 08:13
    Highlight Frankreich sollte abseits ein Grundstück zur Verfügung stellen wo sich all die gewaltbereiten Fans drei mal pro Tag so richtig auf die Fresse geben können. Somit würde jeder wissen worauf er sich einlässt und zufällige "zivile" Opfer würden vermieden.
    11 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 12.06.2016 05:22
    Highlight Es gab doch schon letztes mal in Frankreich an der EM solche Ausschreitungen. Haben die es denn immer noch nicht gelernt? Damals blieb ein Polizist als schwer Behinderter auf der Strecke.
    Seltsam, aber bei der EM in Deutschland oder Schweiz/Österreich gabs keine solchen Probleme.
    9 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.06.2016 05:57
      Highlight man möge mir meine Verwechslung von EM und WM verzeihen, bin kein Fussballfan.
      10 3 Melden
    • Meister Quitte 12.06.2016 16:22
      Highlight So ein Schwachsinn. Sowohl in Deutschland an der WM als auch an der EM08 gab es Ausschreitungen.
      0 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 12.06.2016 05:19
    Highlight Also für weitere Spiele sollten an neuralgischen Punkten eine rigorose Überwachung installiert werden. Also wenn die Franzosen das Problem nicht in den Griff bekommen, dann weiss ich echt nicht, wie die denn uns vor Terroristen schützen oder gegen die vorgehen wollen.
    5 2 Melden
  • Dä Brändon 12.06.2016 04:42
    Highlight Die Englände haben auch soooo ein Pech das immer sie in so Ausschreitungen reingezogen werden werden, das sind doch Zufälle 😂😂😂😂
    10 4 Melden
  • Dä Brändon 12.06.2016 04:33
    Highlight oh mein Gott diese Scheinheiligkeit der Engländer. Vor dem Spiel hat eine Gruppe Engländer eine von Russen besuchte Bar gestürmt. Und jetzt sol ich Mitleid haben? Die Engländer wollten die Auseinandersetzung, sie haben förmlich danach gebettelt.
    5 8 Melden
  • Sloping 12.06.2016 02:45
    Highlight Die UEFA taxiert dieses Spiel als Hochrisikomatch und lässt Russen mit Shirts der berüchtigsten Hools (Music Club St. Petersburg etc.) ungehindert ins Stadion. Auf englischer Seite wird es nicht besser aussehen. Die Zeche bezahlen friedliche Zuschauer und die Ausrichterstädte.
    16 0 Melden
  • Der Beukelark 12.06.2016 01:34
    Highlight Hat Putin seinen Ukraine-Söldnern Ferien in Frankreich spendiert?
    19 16 Melden
    • AJACIED 12.06.2016 03:23
      Highlight Wow du bist ja ein ganz gescheites Kind.
      So einer der Putin hier Putin da sagt😴😴😴 so wie die Amis!
      9 18 Melden
  • jønu 12.06.2016 00:45
    Highlight für das gibt es echt keine entschuldigung was da die fans gemacht haben. wenn sie sich nur prügeln wollen sollen sie das gefälligst zuhause machen & nicht noch zusätzlich unschuldige leute da mit reinziehen. schliesslich geht's da um die EM & nicht ums randalieren bzw prügeln
    29 4 Melden
  • Jaing 12.06.2016 00:18
    Highlight Ist ja nichts neues, war in Marseille bei England - Tunesien genau dasselbe. Ich lasse mir deshalb die Freude an der EM nicht nehmen und blicke lieber auf das tolle Spiel von heute Abend zurück.



    6 2 Melden
  • pd90 12.06.2016 00:10
    Highlight Ach was erwartet man von den Russen... auf am Boden liegende zu fünft noch eintreten. Deutschland - Polen wird wohl auch hässlich enden...
    41 26 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.06.2016 00:42
      Highlight Nimmst Du hier wegen ein paar degenerierten Idioten gleich alle Russen in Sippenhaft?
      21 30 Melden
    • AJACIED 12.06.2016 03:26
      Highlight @atlantis
      pd90 ist halt so einer der das Gefühl hat seine Sippe ist sauber und rein.
      So einer der Zuviel antirussland Medien zu sich nimmt.
      7 14 Melden
    • pd90 12.06.2016 07:55
      Highlight Danke ich bin Züri-Fan und kenn dies wohl zu genüge. Und wenn man die Russen und Polen kennt, dann weiss man ja wie die drauf sind... aber hauptsach Hinz und Kunz dürfen an der EM/WM wieder ihren Brunz schreiben. Ich spreche hier nicht von den normalen Fans sondern den Hools, die sich nicht an Regeln halten... aber wenn man keine Ahnung hat einfach mal Fr***e halten. Danke.
      14 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.06.2016 11:42
      Highlight pd90, dann schreib doch russische und polnische Hooligans. Deine aggressive Art passt aber gut zu den Vorkommnissen dieser EM, und andern den Mund verbieten kommt noch dazu. Viel Spass beim Pöbeln in der Challenge League. Ich bin übrigens auch Züri-Fan, gehe aber wegen Agros wie dir nicht mehr ins "Stadion".

      3 2 Melden
    • pd90 12.06.2016 12:10
      Highlight Aktion --> Reaktion auf die Aussage von Ajacied. Wie willst du darauf schliessen wie ich mich verhalte?

      Ach komm, dies ist nur eine Ausrede. In 99.9% der Fällen passiert in der Super League nichts ausser dass ein paar Pyros gezündet werden (mega gföhrlich imfall). Mal schauen, ob du als "Züri-Fan" die Spiele noch verfolgst oder dann erst wieder kommst, wenn sie aufgestiegen sind und erfolgreich sind...
      2 3 Melden
  • Radiochopf 12.06.2016 00:08
    Highlight Tolle Breaking News Titel! Natürlich waren es wiedermal nur russische Holigans, die vorallem mit dem 1-1 am Schluss einen guten Grund hatten.. Die armen Engländer haben sich ja nur gewehrt... *ironieferig* Klar was jetzt kommt: russische Nationalmannschaft aus dem Turnier und WM2018 auch gleich wegnehmen.. Sowieso ein Wunder das dies noch nicht passiert ist, aber ich würde fast draud wetten das dies noch passieren wird....
    21 64 Melden
  • maxi 12.06.2016 00:01
    Highlight Die polizei ist ja top vorbereitet...😂😂😂

    16 35 Melden
    • BigMic 12.06.2016 00:12
      Highlight Die sind wohl gerade am streiken....
      12 10 Melden
    • leu84 12.06.2016 00:21
      Highlight Auf IS und Co.
      0 13 Melden
  • #bringhansiback 11.06.2016 23:59
    Highlight Lösung des Problems:
    Die gesamten Sicherheitskosten an die UEFA, SFV, DFB etc. Weiterverrechnen. Die kann auch bei unserer lokalen Liga helfen, da die Clubs so in die Mangel genommen werden.
    Dies steigert das Interesse der Clubs, diese Leute draussen zu halten, da so die Sicherheitskosten sinken.

    Ach ja, und EM abbrechen...
    23 50 Melden
    • ostpol76 12.06.2016 00:45
      Highlight Genau... denn Fussball abschaffen und alle Bälle verbieten.
      33 4 Melden
    • DerTaran 12.06.2016 09:50
      Highlight England und Russland disqualifizieren, nach Hause schicken und für 5 Jahre von allen Europäischen Wettbewerben ausschliessen, so wie nach der Katastrophe von Heysel.
      1 3 Melden
  • who cares? 11.06.2016 23:56
    Highlight Russen konnten Pyros ins Stadium schmuggeln? Dachte es würde hohe Sicherheitsvorkehrungen geben, wegen IS und so?
    104 3 Melden
    • Amazing Horse 12.06.2016 00:56
      Highlight Ich weiss nicht auch nicht, was ich davon halten soll. Hinterlässt einen echt faden Beigeschmack. :(
      12 2 Melden
    • MaryTheOne 12.06.2016 06:22
      Highlight selbst beim Spiel Albanien - Schweiz brannte eine Fackel im Albaner Sektor... die Eingangskontrollen sind ein Witz, Taschen wurden nicht kontrolliert, Jacken ebenso nicht... Metalldetektoren habe ich auch nicht gesehen und 2-3 Sicherheitsringe ebenso nicht. Da muss man sich nicht wundern, wenn ein Terrorist rein kann.
      10 0 Melden
  • Micha Moser 11.06.2016 23:55
    Highlight Das wird eine schlimme Nacht für Marseille.. Traurig das es immer wieder solche Idioten gibt. Hoffe die Polizei greift rigoros durch.
    42 4 Melden
  • samy4me 11.06.2016 23:46
    Highlight Was für ein Abschaum... Diese russischen "Hooligans" sind eine Schande...
    74 25 Melden
    • Velowerfer 12.06.2016 00:00
      Highlight Nicht nur die russischen...
      71 6 Melden
    • leu84 12.06.2016 00:24
      Highlight Inkl die Engländer und Franzosen (sehr wahrscheinlich die von Olympique...). Die Polen und Deutschen kommen noch. (Hoffen wir nicht daselbe wie vor 18 Jahren...)
      16 2 Melden
    • AJACIED 12.06.2016 00:31
      Highlight Jaja
      @samx4me nur die bösen russen sind abschschaum. Du machst es dir wohl sehr leicht
      11 15 Melden
    • samy4me 12.06.2016 01:09
      Highlight Ich kenne diese "Szene" und seine Gepflogenheiten halt etwas und wenn sich zwei Gruppen auf die Fresse hauen wollen, sollen sie doch.

      Die Engländer haben bei der Sache aber ein Stück weit Klasse, die Russen sind ein Haufen trainierter Psychopaten der kein Stück Anstand besitzt. Schon nur dass der Engländer mit einer Eisenstange fast zu Tode geprügelt wurde spricht Bände. Prügelnde Jungs sind für mich kein Abschaum, auch wenn das viele anders sehen. Jemand der bewusst den Tod eines anderen in Kauf nimmt, das ist Abschaum.

      Dieser Lifestyle steht unter einem Codex, die Russen ignorieren das.
      19 19 Melden
  • slashinvestor 11.06.2016 23:42
    Highlight Einfache Lösung. Beide Mannschaften raus aus der EM. Kein Pardon mehr. Es kann nicht sein das so was geduldet wird.
    64 58 Melden
    • vaccinator 11.06.2016 23:57
      Highlight Was können die Nationalmannschaften dafür? Oder besser, was können all die friedlichen Anhänger dieser Länder dafür? Kollektivstrafen sind und bleiben unfair und unnütz! (Ich warte auf die Blitze ^^)
      96 16 Melden
    • Triple 11.06.2016 23:58
      Highlight Yep, sehe ich auch so. Heim mit den Teams und den Chaoten!!
      19 51 Melden
    • DrPop 11.06.2016 23:59
      Highlight Ewig nur die Teams bestrafen, die absolut gar nichts damit zu tun hatten und sich monatelang auf dieses Turnier vorbereitet haben scheint mir auch nicht die angemessene Lösung zu sein. Es ist schwer sowas zu verhindern, denn alle Fans nicht ins Stadion lassen ist auch nicht fair. Es ist einfach schade, dass so viel Gewalt in unserer Natur liegt. :(
      40 9 Melden
    • Maett 12.06.2016 00:06
      Highlight @slashinvestor: was können die Spieler dafür? Wegen diesen "Fans" sollen sie gezwungen werden, wieder gehen zu müssen?

      Entweder keine Zuschauer mehr einlassen oder statt Ordner Polizisten mit Gummischrotgewehren zwischen die Fanblöcke stellen und diese kompromisslos einsetzen. Das macht mehr Eindruck als Tränengas.
      6 7 Melden
    • eiSat 12.06.2016 00:07
      Highlight Von mir kriegst du einen Blitz. Schon mal daran gedacht, dass es da auch friedliche Anwohner und Ladenbesitzer hat?
      13 6 Melden
    • AJACIED 12.06.2016 00:32
      Highlight Ach und was konnte Jugoslawien 1992 dafür?
      5 4 Melden

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen