Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zieht es Juraj Simek zu den Kloten Flyers?
Bild: KEYSTONE

Die Rolex auf dem nationalen Transferwühltisch: Zieht es Juraj Simek zu den Kloten Flyers?

15.09.15, 20:02

Schnappt Sean Simpsons den Langnauern Nationalstürmer Juraj Simek (27) vor der Nase weg?

Juraj Simek ist die Rolex auf dem nationalen Transferwühltisch. Ein Stürmer, der das Offensivspiel auf den Aussenbahnen dynamisieren kann, Härte erträgt, nach einer bewegten Karriere mental robust geworden ist und seine Karriere neu lancieren will. Der schweizerisch-slowakische Doppelbürger hat das Potenzial für 20 Tore (watson.ch berichtete).

Er ist soeben aus der Slowakei zurückgekehrt und brennt darauf, ins Hockeygeschäft zurückzukehren. Erste Option für ein Comeback war eigentlich Langnau. Doch die Gespräche sind nach vielversprechendem Beginn ins Stocken geraten. «Es geht weder vorwärts noch rückwärts», sagt Simeks tüchtiger Agent Juhan Sintonen ironisch.

Langnaus Sportchef Jörg Reber zögert und trotzdem sagt Juraj Simek, er hoffe, noch im Laufe dieser Woche aufs Eis zurückkehren zu können. «Langnau ist eine Option, aber es gibt auch andere Interessenten.» Er verrät auf Nachfrage auch, wer die Alternative zu den SCL Tigers ist: «Die Kloten Flyers.» (kza)

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen