Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Philadelphia, 22.09.2015 - Eishockey NHL Pre-Season, Philadelphia Flyers - New York Rangers, Raphael Diaz (Rangers) - Foto: Gavin Baker/Icon Sportswire (EQ Images) SWITZERLAND ONLY

Trotz ausgezeichneter Vorbereitung: Raphael Diaz hat im Kader der New York Rangers keinen Platz.
Bild: Icon SMI

Raphael Diaz übersteht den Kaderschnitt bei den Rangers nicht – übernimmt ihn ein anderes Team?

02.10.15, 18:02

Raphael Diaz wird von den New York Rangers auf die Waivers-Liste gesetzt. Somit kann eine andere NHL-Organisation innert 24 Stunden dessen Einjahresvertrag über 700'000 Dollar übernehmen, ansonsten spielt der 29-jährige Zuger für das gleiche Gehalt bis auf Weiteres in der AHL für die Hartford Wolf Pack.

Diaz zog im Kampf um die Position als Verteidiger Nummer 7 gegen den 23-jährigen Dylan McIlrath den Kürzeren, obwohl er in den vier Vorbereitungsspielen mit zwei Toren und drei Assists überzeugt hatte. McIlrath war 2010 von den Rangers als Nummer 10 gedraftet worden, in der besten Liga der Welt kam er allerdings erst einmal zum Einsatz.

Angesichts des tiefen Lohns von Diaz und dessen Allrounder-Qualitäten scheint es nicht unmöglich, dass ihn ein anderes NHL-Team übernimmt. In der AHL hat der Schweizer Internationale noch nie gespielt. Immerhin würde er dort wohl genügend Eiszeit erhalten.

Diaz gehörte schon einmal zur Organisation der Rangers. Am Ende der Saison 2013/14 bestritt er 15 Partien für die New Yorker, vier davon in den Playoffs (eines im Final). Deshalb freute er sich riesig, als er am 1. Juli vom erneuten Interesse der Rangers hörte und zögerte nicht, das Angebot anzunehmen. Ein solches Szenario hatte er sich damals jedoch nicht vorgestellt. (si/cma)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • welefant 02.10.2015 23:47
    Highlight Zrugg zum evz!
    6 6 Melden
  • SCB-FAN-99 02.10.2015 19:56
    Highlight Denn könnten wir (SCB) gut gebrauchen.
    4 16 Melden

Sbisa vor dem Stanley-Cup-Final: «Wir wissen, dass wir auch die Caps dominieren können»

Es ist eine kitschige Geschichte mit Luca Sbisa mittendrin. Der Zuger Verteidiger kann mit den Vegas Golden Knights als vierter Schweizer den Stanley Cup gewinnen. Die erste Finalpartie gegen die Washington Capitals findet schon in der Nacht auf morgen statt.

Bislang durften aus der Schweiz erst die Torhüter David Aebischer (2001 mit den Colorado Avalanche) und Martin Gerber (2006 mit den Carolina Hurricanes) sowie Verteidiger Mark Streit (2017 mit den Pittsburgh Penguins) den Stanley Cup in die Höhe stemmen. Dennoch würde Luca Sbisa bei einem Triumph der Golden Knights wohl für eine Premiere sorgen.

Denn das oben genannte Trio kam in den jeweiligen Finals während keiner Sekunde zum Einsatz. Sbisa dagegen ist bei Las Vegas, das seine erste NHL-Saison …

Artikel lesen