Sport

Trotz eisiger Kälte: Die Valascia ist Kult. Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

Trotz Problemen bei Stadion-Finanzierung: Ambri will weiter in der Leventina spielen

29.04.17, 22:57 30.04.17, 12:38

Ambri-Piottas Klubpräsident Filippo Lombardi bekräftigte, dass der NLA-Klub den unumgänglichen Stadion-Neubau per 2019 im Bezirk Quinto «zu 100 Prozent» bevorzuge und in der Leventina verbleiben wolle.

Einen «Plan B» wollte Lombardi indes trotz der Absichtserklärung mit dem Verbleib in der Leventina nicht ausschliessen. Eine Stadion-Alternative in Arbedo-Castione im Bezirk von Bellinzona war zuletzt aufgekommen.

So könnte das neue Ambri-Stadion dereinst aussehen. bild: dc-hcap.ch

Aus diesem Grund führte man nun auch eine Fan-Umfrage mit drei Wahlmöglichkeiten durch: Weggang nach Arbedo-Castione als letzte Alternative, Weiterverbleib in der Valascia mit verbundenem NLB-Abstieg (falls vom Verband bewilligt) sowie eine neues Stadion in der Leventina. Letzteres müssten die Fans und Unterstützer indes mindestens mittels Darlehen mitfinanzieren.

Klarer Abstimmungssieger war die letzte Variante. Ein NLB-Abstieg würde danach von den Fans noch eher in Kauf genommen als ein Umzug hinunter nach Arbedo-Castione.

Ambri-Präsident Filippo Lombardi hat trotz allem einen «Plan B». Bild: TI-PRESS

Lombardi gesteht laut rsi.ch mittlerweile ein, dass sich beim geplanten Stadion-Neubau mit einem Kostenvolumen von 50 Millionen Franken «die Diskussionen mit potenziellen Partnern und Investoren schwieriger als vorgesehen gestalten.» Deshalb sollen die Finanzierungsoptionen erweitert werden. (pre/sda)

Die Stadien der 12 NLA-Klubs

Unvergessene Eishockey-Geschichten

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

02.05.2000: In St. Petersburg schreibt ein SMS Hockeygeschichte

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
18
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Eingestein 01.05.2017 19:05
    Highlight Heiii alsooo, jetzt noch Grössenwahn oder Wunschdenken.
    Also die Fanclubs im Ausland. Nie gehört! eine dreiergruppe aus dem ÖTZTAL ist noch kein Fanclub gel.
    Europaweit und Kultverein, zum lachen.
    6 7 Melden
  • Clark Kent 30.04.2017 14:01
    Highlight einfach nur peinlich, wie der verband da zuschaut. jedem anderen club in jeder profiliga der welt wäre längst die lizenz entzogen worden. auch in der nla.
    23 23 Melden
  • MARC AUREL 30.04.2017 07:40
    Highlight Abstieg, und der wird kommen irgendmal! Ambri hat sein zenit überschritten und wird mal von Olten oder Rappi ersetzt! Ich tippe eher auf Olten!
    37 62 Melden
    • Amboss 30.04.2017 11:12
      Highlight Von diesem Abstieg spricht man schon seit Jahrzehnten und er ist nicht eingetreten.

      Wieso? Weil Ambri leiden kann. Dies ist tief in der Club-DNA verankert (wie zB, dass YB keine Titel holt...). Und weil das Team im Gegensatz zB zu Rappi oder Langnau nicht zerfällt, auch wenn es wochenlang unten durch muss.


      Gut möglich, dass Ambri mal absteigt. Aber dann nicht sportlich, sondern am grünen Tisch. ZB eben wegen dem Stadion
      30 9 Melden
    • andre63 30.04.2017 11:40
      Highlight eher früher als später hoffentlich...
      13 34 Melden
    • Bacchus75 30.04.2017 13:50
      Highlight Seit der Umwandlung aller Vereine in AG's irgendwann um die Jahrtausendwende war klar und bestummen dass die Stadien renoviert oder neu gebaut werden müssen. Wie lange drpckt man alle Augen zu. Aber typisch für den schwachen Verband. Der Abstieg muss jetzt kommen. NLA spielt dann mit 11 Teams und entweder komnt dann die Refuzierung auf 10 Teams oder der B-Meister steigt direkt auf.
      10 19 Melden
    • MARC AUREL 01.05.2017 19:21
      Highlight Langnau galt auch als unabsteigbar und was ist passiert als man nie damit rechnete??? Wenn sich in Ambri nix ändert wird es ihnen wie Rappi ergehen. Ein Verlierermentalität haben sie schon seit ein paar Jahren...
      5 6 Melden
  • play off 30.04.2017 07:00
    Highlight Wie lange schaut die Liga noch weg und bricht ihre eigenen Regeln? Jetzt ist es also schon 2019, es hieß einmal 2018. Und auch bei 2018 wurden Vortschritte des Baus gefordert für eine NLA Lizenz. Die Finanzierung steht noch nicht und jetzt wissen sie nicht einmal wo sie bauen wollen. Diese neue Halle wird nie realisiert!!! Schickt diesen Verein endlich dorthin wo er hingehört! Ich habe wirklich von diesem Schmierentheater dieses Vereins die Schnauze voll. Jeder Verein muss sich an die Vorgaben der Liga halten, nur Ambri gehen diese Regeln seit Jahren am Arsch vorbei.
    66 63 Melden
    • Amboss 30.04.2017 11:06
      Highlight Ich finde eher, es ist so, dass der Verband Fingerspitzengefühl zeigt.
      Und auch Eigennutz: Ambri in der NLA hat für die Attraktivität der Liga etwa hundert Mal mehr Wert hat als Rappi oder Olten.

      Aber richtig: Fingerspitzengefühl kann man nicht ewig zeigen. Es ist jetzt schon an der Zeit, eine definitive Frist zu setzen. Und die auch einzuhalten.

      23 14 Melden
    • raphi2 30.04.2017 11:21
      Highlight Hier gibts nichts anzufügen...!
      7 6 Melden
    • play off 30.04.2017 13:27
      Highlight Ambri hat einen attraktiven Wert??? Welcher, des Puntelieferanten? Oder weil sie gegnerische Fancars angreifen? Oder weil beim Tessinerderby des öfteren der Wasserwerfer eingesetzt wird? Oder weil sie in einer Scheune spielen, die noch in der Lawinenzone steht? Regeln sie da um sie einzuhalten, auf und neben dem Eis! Wer das nicht kann, gehört die Lizenz entzogen!
      24 24 Melden
    • Amboss 30.04.2017 18:40
      Highlight Ah, da gibt es einiges:
      -Kultverein
      -Tessiner Derby ist das geilste Derby im schweizer Sport
      -Treuste Fans
      -Beste Stimmung im CH-Eishockey
      -Europaweite Beachtung der NLA wegen der vielen Fanclubs im Ausland

      Alles Dinge, welche Olten oder Rappi nicht bieten können


      Bezüglich Punktelieferant: Ambri war zwar öfters Letzter, aber niemals abgeschlagen. Ganz in Gegensatz zu den Lakers.
      18 13 Melden
    • play off 30.04.2017 20:00
      Highlight Kultverein, hahaha...für die SCB Fans ist der SCB ein Kultverein, für die ZSC Fans ist der ZSC ein Kultverein usw! Welche treuen Fans? Hast du dir mal die Zuschauerzahlen angeschaut? Meinst du das Tessiner Derby, bei dem der Wasserwerfer oft zum Einsatz kam? Ja, tolle Stimmung, wenn es Ausschreitungen gibt. Wie oft war Ambri in den letzten 11 Saisons in den PO? Einmal? 2000 Fanclubs und von jedem Fanclub kommt eine Nase, das würde in etwa stimmen mit den Zuschauerzahlen. Und scheiss egal was Ambri ist, es gibt Regeln und die gelten auch für den “ Kultverein“!!!!!
      15 16 Melden
    • Amboss 30.04.2017 23:27
      Highlight ja, 1 mal PO trifft es etwa... Aber es gibt noch andere Vereine mit ähnlicher Quote

      ZSC oder SCB sind einfach ein grosser Verein aus einer grossen Stadt. Was ist da Kult?

      Naja, die Zuschauerzahlen. Der grosse HCD hat weniger, Rappi hatte im Schnitt etwa tausend weniger pro Spiel. So schlecht sind die nicht.

      Fast immer, wenn man im Ausland von der NLA spricht, geht es um Ambri, den kleinen Club aus dem kargen Bergtal.

      Die Liga würde einiges verlieren ohne Ambri. Zudem sollen Auf- Und Abstieg sportlich erfolgen, nicht am grünen Tisch, finde ich. Aber allzu lang warten kann man nicht mehr
      10 10 Melden
    • play off 01.05.2017 09:05
      Highlight Es gibt Regeln, wie im normalen Leben oder im Strassenverkehr und die müssen eingehalten werden! Ist das fair, dass ein paar B Clubs nicht aufsteigen dürfen, wegen ihrer Halle, aber der HCAP sich jahrelang nicht an die Auflagen hält? Über Ambri wurde im Ausland gesprochen, als sie ihre unbedeutende internationale Titel geholt haben. Das war um die Jahrtausendwende. Heute weiss im Ausland niemand wer oder was Ambri ist. Also ein ZSC oder ein SCB können kein Kult sein? Eine solche Scheisse hab ich ja noch nie gehört!!!! Nur der fancarangeifende HCAP ist kult...ja, bald in der 1. Liga!!!
      6 14 Melden
    • Amboss 01.05.2017 22:14
      Highlight Wie gesagt, Ambri ist wirklich etwas spezielles in der Sportlandschaft. Und doch, es wird im Ausland noch über den HCAP gesprochen.

      Und wenn jemand den portemonnaiee-klauenden SCB Kult finden möchte, kann er das natürlich finden...

      Doch, es ist grundsätzlich mal gerecht, dass Ambri eine Übergangsfrist erhält. Nennt sich Bestandesschutz. Du musst dein altes Haus auch nicht gleich abreissen, wenn die Bau-Normen verschärft wurden. Du erhälst mindestens eine Übergangsfrist.

      Aber unbestritten: Diese Übergangsfrist ist mehr als ausgereizt. Ambri muss jetzt liefern
      6 0 Melden
  • Harald Juhnke 29.04.2017 23:07
    Highlight Forza Ambri!! Wir werden es zusammen schaffen!!
    63 47 Melden
    • Eingestein 30.04.2017 12:41
      Highlight Na ja
      Wir und viel Kohle die wir NICHT haben werden es schaffen. Es soll mal vom Verband sichergestellt werden, ob die Meisterschaft 2017-18 überhaupt mit 12 Teams gestartet werden kan.
      12 10 Melden

Das denken die Kloten-Fans von Hollenstein. Und er reagiert, naja: eiskalt

Servette holt einen wichtigen Zusatzpunkt im Strichduell gegen Ambri. Auch Langnau, Lausanne und Biel holen Siege im Kampf um die Playoffs.

Kloten ist nach 25 Runden bei 18 Niederlagen angelangt. Der siebtplatzierte EHC Biel hingegen erreichte beim 3:2 gegen den Tabellenletzten im zweiten Spiel unter Interims-Coach Martin Steinegger den zweiten Sieg.

Zu reden gab aber vor allem die Fan-Akton gegen Denis Hollenstein. Er meinte ziemlich trocken: «Ich muss Profi bleiben. Ich war lange in Kloten. Der Wechsel ist vielleicht etwas speziell. Aber so ist das Business.»

Im Derby gegen die ZSC Lions (1:4) war Kloten mit einer Gegentor-Triplette …

Artikel lesen