Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Zuercher Patrik Baertschi, links, und Torschuetze Luca Cunti, rechts, feiern einen Treffer beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League A zwischen dem EHC Biel-Bienne und den ZSC Lions am Freitag, 16. Januar 2015, in der Eishalle in Biel. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Per sofort wird Luca Cunti nicht mehr das Trikot der ZSC Lions tragen. Bild: KEYSTONE

Lugano wollte Luca Cunti sofort, doch jetzt geht's nach Kloten



Der 27-jährige Luca Cunti wird die aktuelle Saison im Dress des EHC Kloten zu Ende spielen. Sein neuer Verein hat zuerst mittgeteilt, dass Cunti ab diesem Wochenende mit der Nummer 10 auflaufen werde. Nun ist es aber doch die Nummer 11.

Der Center wurde als Ersatz für Tommi Santala engagiert, welcher die Klotener in Richtung Russland verlassen hat.

«Es ist ein offenes Geheimnis, dass ich mit dem ZSC gerne enger zusammenarbeiten würde.»

Hans-Ulrich Lehmann, Präsident EHC Kloten sda

Cunti trug seit 2011/2012 das Trikot der ZSC Lions. In dieser Zeit bestritt der Stürmer 279 Meisterschaftspartien für den Stadtklub und erzielte dabei 177 Skorerpunkte.

Umfrage

Luca Cunti spielt bis Ende Saison bei Kloten. Das ist ...

  • Abstimmen

2,588 Votes zu: Luca Cunti spielt bis Ende Saison bei Kloten. Das ist ...

  • 32%... super. HOPP CHLOTE!
  • 22%... ein Skandal. Von den Lions zu Kloten geht gar nicht.
  • 46%... mir sowas von egal.

Mit dem «Zett» wurde Luca Cunti sowohl 2012 als auch 2014 Schweizermeister und gewann 2016 den Cup. In dieser Saison spielte er unter dem neuen schwedischen Trainer Hans Wallson in der Mannschaft des ZSC nur noch eine Nebenrolle. Für die nächste Saison hat der Center bereits einen Vertrag über zwei Jahre beim HC Lugano unterschrieben. 

Lugano wollte Cunti auch sofort

Der HC Lugano weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es sich ebenfalls um eine sofortige Ausleihe von Cunti bemüht hatte. Die ZSC Lions hätten jedoch den Spieler nur dann für die Tessiner freigegeben, wenn diese auf dessen Einsätze in sämtlichen Aufeinandertreffen der beiden Klubs in der ausstehenden Saison verzichtet hätten.

ZSC Lions Stuermer Luca Cunti, rechts, feiert seinen Treffer zum 2-4 waehrend Kloten Flyers Stuermer Romano Lemm enttaeuscht davon faehrt waehrend dem Eishockey-Meisterschaftsspiel der National League A zwischen den Kloten Flyers, in Retro-Shirts von 1967 anlaesslich des 80-jaehrigen Bestehens, und den ZSC Lions am Sonntag, 5. Januar 2014, in der Kolping Arena in Kloten. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Lugano wollte Luca Cunti auch per sofort, doch die Klubs wurden sich nicht einig. Bild: KEYSTONE

Dies wollte Lugano nicht akzeptieren. Klotens Sportchef Pascal Müller wollte einen entsprechenden Passus im Leihvertrag nicht kommentieren. «Wir werden solches am jeweiligen Spieltag kommunizieren.»(jwe)

Die schönsten Eisfelder, welche Mutter Natur zu bieten hat

Das könnte dich auch interessieren:

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

Knatsch im Bundesrat? Das zähe Ringen um die Schlüsseldepartemente

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Yotanke 11.01.2017 19:50
    Highlight Highlight Interessantes Experiment. Von der Spielweise passt er zu Kloten. Was aber nun wenn es Cunti nur darum geht, dass er als Einzelspieler bei Kloten brilliert? Sich also nicht bedingungslos in den Dienst der Mannschaft stellt? Dieses "The Team First" ist das Erfolgsrezept von Kloten. Dann kann der Schuss hinten raus. Wie geht Cunti mit dem Druck um. Er weiss, dass nun viele Augen auf ihn gerichtet sind. Oder beflügelt dies Cunti? Will er es seinen Kritikern heimzahlen? Oder will er sich einfach bisschen in Form für nächste Saison spielen, aber auf keinen Fall Verletzung riskieren? We will see.
  • Eingestein 11.01.2017 12:24
    Highlight Highlight Die Frage ist: Wie freiwillig macht das der Luca Cunti?
    Bin gespannt was jetzt Davos, Genf, etc. machen!
    Es wird Spannend sein, der Tanz der "Kellerkinder".
    • PatCrabs 11.01.2017 12:29
      Highlight Highlight Na ja, Kloten war ja nach dem Abgang von Santala unter Zugzwang, Cunti ist ja nicht eine Verstärkung aufgrund eines "normalen" zu schwachen Kaders. Denke nicht, dass da jemand unter Zugzwang gerät, der es nicht schon vorher war
    • Yotanke 11.01.2017 19:44
      Highlight Highlight Unfreiwillig macht er es sicher nicht. Wäre gem. Schweizer Arbeitsrecht gar nicht möglich.
  • PatCrabs 11.01.2017 12:20
    Highlight Highlight Für alle Beteiligten (ausser evt. Lugano) die wohl beste Option. Der Z ist ihn und seine Kosten los, ohne einen eventuellen Meisterschafts-Konkurrenten zu stärken, Kloten hat Zeit, sich einen Erstlinien-Center zu suchen und Cunti bekommt Spielpraxis und Verantwortung in einem Team, bei dem er was Talent angeht in der Spitzengruppe dabei ist und viel Eiszeit erhalten wird.

    • MARC AUREL 11.01.2017 12:38
      Highlight Highlight Kloten übernimmt kaum alle Kosten... Der Z musste sicher Kompromisse eingehen...
  • Chloote 11.01.2017 10:22
    Highlight Highlight Herzlich Willkommen Luca Cunti beim EHC Kloten!

    Ist in meinen Augen wahrscheinlich die beste Lösung um den Abgang von Tommi Santala beim EHC Koten zu kompensieren.
    Luca Cunti kennt das CH - Eishockey bereits und sollte sich wie in der CH - Nationalmannschaft eigentlich auf anhieb sehr gut mit seinen neuen Sturmkollegen Hollenstein und Praplan verstehen.
    Ich bin jetzt mal sehr gespannt, wie dieses Trio in den nächsten Spielen zusammen harmoniert.

    Wenn jetzt dann auch noch der eine oder andere Verletzte Akteur aufs Eis zurückkehrt, so sollten sich die Playoffs erreichen lassen.

    Go Chloote


  • Andy14 11.01.2017 10:21
    Highlight Highlight Herrlich! 😂😂
    • pjj 11.01.2017 10:41
      Highlight Highlight Armer Luca...

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen
Link to Article