Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NLB-Playoff, Final, Spiel 3

Langenthal – Rapperswil 4:2 (2:0, 0:1, 2:1), Serie 1:2

Langenthal gewinnt zuhause und kann in der Serie gegen die Lakers verkürzen, Bild: KEYSTONE

Erster Sieg – Langenthal kann in der Finalserie gegen die Lakers verkürzen

26.03.17, 20:44 27.03.17, 08:31


Der SC Langenthal kam im Playoff-Final der NLB dank einer Willensleistung zum ersten Sieg. Der Qualifikationssieger bezwang die Rapperswil-Jona Lakers im dritten Spiel 4:2 und verkürzte in der Best-of-7-Serie auf 1:2.

Matchwinner für die Oberaargauer war Marc Kämpf mit zwei Toren und einem Assist. Der Stürmer brachte das Heimteam in der mit 4500 Zuschauern ausverkauften Schorenhalle bereits früh auf die Siegesstrasse, als er in der 6. Minute zum 1:0 traf. Nur 34 Sekunden später erhöhte Langenthal durch Nico Dünner auf 2:0.

Der SC Langenthal feiert den ersten Finalsieg.

Trotz klarem Chancenplus gelang es den Langenthalern aber nicht, mit einem weiteren Treffer nachzulegen. Als Nicola Brandi die Gäste kurz nach Beginn des Mitteldrittels wieder auf 1:2 heranbrachte, drohte die Partie wieder zu kippen. Kämpf verhinderte jedoch das Langenthaler Déjà-vu der schmerzlichen Niederlage vor zwei Tagen, bei der das Team von Jason O'leary in Rapperswil einen Zwei-Tore-Vorsprung preisgab. Mit seinem dritten Playoff-Treffer erhöhte Kämpf nach 44 Minuten in Überzahl auf 3:1.

Noch konnte der Gastgeber aber nicht aufatmen. Erst verkürzte Antonio Rizzello im Powerplay auf 2:3, danach drückten die Rapperswiler nochmals zweimal in Überzahl auf den Ausgleich. Langenthals Keeper Marco Mathis liess sich aber nicht mehr bezwingen. Zudem bremsten die Lakers ihre Aufholjagd in den Schlussminuten mit unnötigen Strafen gleich selbst. Schliesslich traf Pierrick Pivron 72 Sekunden vor Schluss auf Zuspiel von Kämpf zum 4:2-Schlussstand ins leere Tor. 

Marco Mathis überzeugte im Tor des SCL. Bild: KEYSTONE

Telegramm

Langenthal - Rapperswil 4:2 (2:0, 0:1, 2:1), Serie 1:2
4500 Zuschauer (ausverkauft). - SR Müller/Vinnerborg, Abegglen/Bürgi.
Tore: 6. (5:45) Kämpf (Pivron, Montandon) 1:0. 7. (6:19) Dünner (Marti) 2:0. 23. Brandi (Hüsler, Sataric) 2:1. 44. Kämpf (Ahlström/Ausschluss Sataric) 3:1. 46. Rizzelo (Casutt, Geyer/Ausschluss Montandon) 3:2. 59. Pivron (Kämpf, Montandon) 4:2 (ins leere Tor).
Strafen: 8mal 2 Minuten gegen Langenthal, 7mal 2 Minuten gegen die Rapperswil-Jona Lakers.
PostFinance-Topskorer: Kelly; Knelsen.
Langenthal: Mathis; Cadonau, Rytz; Völlmin, Ahlström; Pienitz, Marti; Mike Küng; Kelly, Vincenzo Küng, Tschannen; Primeau, Dünner, Füglister; Pivron, Montandon, Kämpf; Gerber, Hess, Klay; Trüssel.
Rapperswil: Nyffeler; Sataric, Maier; Geyer, Blatter; Molina, Büsser; Grossnicklaus; Profico, Aulin, Rizzello; Hügli, Knelsen, Casutt; Brandi, Vogel, Hüsler; Altorfer, Studer, Schmutz; Mc Gregor.
Bemerkungen: Langenthal u.a. ohne Campbell und Kummer (beide verletzt), Lakers u.a. ohne Mason (gesperrt). Lakers ab 58:18 ohne Torhüter. (abu/sda)

Alle Schweizer Eishockey-Meister seit Einführung der Play-offs 1985/86

Witziges zum Eishockey

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

Diese Eishockey-Namen geben dir Antworten auf Fragen, die du gar nicht gestellt hast

Wenn Eishockey-Spieler im Büro arbeiten würden

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Der fieseste Chlaus hat unsere Hockey-Teams besucht. Logisch, artet es aus!

Diese 27 GIFs zeigen, weshalb Eishockeyspieler die geilsten Typen der Welt sind

Nico Hischier zeigt uns, was NHL-Stars in sein Freundschaftsbuch geschrieben haben

Jetzt wird die Saison richtig lanciert – «Despacito» in der ultimativen Eishockey-Version

«Alli Berner essed s Steak medium, nur de Maxime Noreau» – 21 Memes mit Hockey-Spielern

68 Fakten zu Jaromir Jagr – Ex-Freundinnen, Feuerwehrmann-Auftritte und legendäre Zitate

Wenn Schweizer Hockey-Teams Männer wären: So versuchen die NLA-Klubs, Frauen aufzureissen

Martschini im Tindergarten – die Playoff-Finalisten auf der Dating-App

Fischer fischt an der WM mit diesen Fischen nach dem Titel

Du weisst nicht, welches Team der Hockey-WM zu dir passt? Dieses Flussdiagramm hilft dir

«Wenn selber bachet hesch, isch es Dean Kukan» – witzige Memes zur Hockey-WM

Weil jeder Bilderrätsel liebt: Erkennst du diese Eishockey-Stars?

Schisshaas, Schiller, #stancescuout – der Facebook-Wahnsinn der Playoff-Viertelfinals

Darling, Holden Zucker – Hockeyspieler erzählen mit ihren Namen Geschichten

Der ultimative Hockey-Guide: Dieses Diagramm weist dir den Weg zu deinem Lieblingsteam

Musst du als Hockey-Liebhaber einfach kennen: Die 9 wichtigsten Grafiken zur NLB

Die streng geheimen Einladungen für die Weihnachtsessen der NLA-Klubs

Titel, Batzeli und Zürifäscht: Wir haben die Postkarten-Feriengrüsse der Eishockey-Stars abgefangen

Was nach dem Playoff-Final WIRKLICH abging

10 Bilder, die zeigen, was die Playoff-Halbfinalisten während den Partien wirklich denken

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Was haben Harold Kreis und Frodo Beutlin gemeinsam? Wir gehen mit den NLA-Trainern in die zweite Witzrunde

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Schoppen, Bibeli und Divas – erkennst du alle NLA-Klubs in der grossen Emoji-Tabelle?

Vom 2-Bier-Kerl bis zum Tussi am Handy: Diese 11 Typen triffst du in jeder NLA-Kurve

Der HCD ist da, wo es viel Bier gibt, und Servette haut nicht nur den Lukas – wenn die NLA ein Oktoberfest wäre

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Blitzableiter 26.03.2017 21:23
    Highlight Super Jungs! Verdient gewonnen und bleiben damit im Rennen. Nun am Dienstag nochmals ein Effort!
    38 22 Melden
    • Volleyboy1 26.03.2017 23:56
      Highlight Rappi hat bisher jedes zweite Auswärtsspiel in den Playoffs verloren, Meister werden sie trotzdem ;)
      25 25 Melden
  • ben_fliggo 26.03.2017 21:17
    Highlight Finde es top, dass ihr NLB covert, Watson! 👍
    121 2 Melden
    • Pana 26.03.2017 22:31
      Highlight Bitte auch in der Quali. Hockey (und auch Fussball) NLB interessieren, werden aber von den Mainstream Medien ignoriert. Eine Nische die Watson ausnutzen kann.
      67 2 Melden
    • samy4me 26.03.2017 23:39
      Highlight Genau Pana! Häsch ghört, Watson?!
      40 5 Melden
    • Blitzableiter 27.03.2017 08:50
      Highlight Ja, Live Stream! Jetzt. Tut es!
      20 1 Melden

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen