Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Langenthals Spieler und Staff feiern den NLB Meistertitel, nach dem siebten Playoff-Finalspiel der National League B zwischen dem SC Langenthal und dem SC Rapperswil-Jona Lakers, am Dienstag, 4. April 2017, in der Eishalle Schoren in Langenthal. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Konfetti und Pokal: Der SC Langenthal ist NLB-Meister 2017. Bild: KEYSTONE

Langenthals Meister-Captain Tschannen: «Das brauchte Nerven …!»

Langenthal und die Rapperswil-Jona Lakers lieferten sich eine packende NLB-Final-Serie. Die Stimmen zum 5:4-Heimsieg der Oberaargauer, die zum zweiten Mal nach 2012 den B-Meistertitel gewinnen.

05.04.17, 07:20 05.04.17, 09:10


Der Langenthaler Captain Stefan Tschannen, der das 1:1 erzielte, sprach von Dramatik pur. «Es war kaum zu überbieten und brauchte Nerven.» So verspielte das Heimteam eine 4:2-Führung, ehe Pierrick Pivron 79 Sekunden vor dem Ende der Siegtreffer gelang. Dass sie den Final mit nur einem Ausländer (der Topskorer Jeff Campbell fehlte wegen einer Knieverletzung) gewonnen haben, sei eine unglaubliche Teamleistung gewesen, so Tschannen.

Langenthals Stefan Tschannen mit dem Meistekuebel, nach dem siebten Playoff-Finalspiel der National League B zwischen dem SC Langenthal und dem SC Rapperswil-Jona Lakers, am Dienstag, 4. April 2017, in der Eishalle Schoren in Langenthal. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Hoch mit dem Ding! Tschannen stemmt den Pokal in die Höhe. Bild: KEYSTONE

Der Flügelstürmer war wie Verteidiger Claudio Cadonau bereits beim Triumph vor fünf Jahren dabei. Die Vorzeichen seien diesmal anders gewesen. Damals habe niemand gedacht, dass sie im Final gegen Lausanne eine Chance hätten. «Diesmal wurden wir deutlich Qualifikationssieger», sagte Cadonau und fuhr fort: «Das Team ist im Vergleich zu 2012 breiter besetzt. Die dritte und vierte Linie machte einen unglaublichen Job. Das ist der einzige Weg zum Erfolg.» In der Ligaqualifikation treffen die Langenthaler erneut auf Ambri-Piotta. Wie blickt Cadonau dieser Serie entgegen? «Heute Abend ist das noch weit weg. Wir lassen uns diesen Moment nicht nehmen, geniessen es und können stolz sein.»

Die neun Tore in der Finalissima. Video: streamable

Rapperswil-Jona: Sind aller guten Dinge drei?

Bei den Lakers überwog selbstredend die Enttäuschung. Trainer Jeff Tomlinson bedauerte den späten Gegentreffer zum 4:5. «Das tut schon weh. Es war heute eine emotionale Achterbahn. Nach dem 4:4 dachte ich, dass wir das Spiel gewinnen.»

Der Deutsch-Kanadier gab sich aber als fairer Verlierer: «Langenthal war über die gesamte Serie die bessere Mannschaft. Ich bin stolz, wie wir uns entwickelt haben, wie die Jungs kämpften. Wir kamen als Team zusammen. Die Fans und die Region können stolz sein, eine solch willensstarke Mannschaft zu haben. Wir werden schon jetzt die nächste Saison vorbereiten und hoffentlich einen Tick besser werden.»

Rapperswils enttaeuschte Spieler nach dem siebten Playoff-Finalspiel der National League B zwischen dem SC Langenthal und dem SC Rapperswil-Jona Lakers, am Dienstag, 4. April 2017, in der Eishalle Schoren in Langenthal. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Niedergeschlagen: Rappi muss ein weiteres Jahr in der NLB spielen. Bild: KEYSTONE

In die gleiche Richtung äusserte sich Routinier Cyrill Geyer. «Das Team hat einen riesigen Charakter. Es tut mir extrem leid für die Mannschaft, dass es heute nicht gereicht hat.» Sie seien spielerisch nicht immer die bessere Equipe in all diesen Serien gewesen. Sie hätten aber all das gemacht, was in den Playoffs wichtig sei. «Dadurch konnten wir die meiste Zeit das Glück auf unsere Seite zwingen. Ich glaube, es hat uns niemand zugetraut, im Final im siebenten Spiel dabei zu sein.»

Die Rapperswiler standen zum zweiten Mal nach dem Abstieg vor zwei Jahren im B-Final. Den ersten verloren sie gegen Ajoie mit 2:4, und nun fehlte gegen Langenthal nur ein Sieg. In der kommenden Saison soll es nun klappen mit Titel und Wiederaufstieg. (ram/sda)

Mit diesem Schmuck glänzt du in der Hockeyszene

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

44
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
44Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Blitzableiter 05.04.2017 08:18
    Highlight Ich hasse es einen Live Ticker oder txt verfolgen zu müssen..ich hab mich daher von den Endmeldung Überraschen lassen. Uff ist das geil! 🏆😊😁🏆
    9 3 Melden
  • emptynetter 05.04.2017 06:59
    Highlight Und wo waren überhaupt unsere tv-stationen? Hsmmer-hockey in der nlb und niemand bringts live! Teleclub ist wohl schon am 'ausplämperlen' und bringt lieber golf. Es ist wiklich zeit für 'my sports'!
    82 4 Melden
    • Warumdennnicht? 05.04.2017 07:58
      Highlight Das liegt wohl daran, dass SRF und Teleclub dies nicht zeigen dürfen, auch wenn sie wollen.
      6 8 Melden
    • sidthekid 05.04.2017 13:58
      Highlight Warum sollte Teleclub dies nicht zeigen dürfen? Sie besitzen die Rechte an der National League bis Ende diese Saison!
      PS.: Letzte Saison kamen die Finalspiele im PayTV. Teleclub besass auch damals die Rechte.
      3 0 Melden
  • Scrj1945 05.04.2017 06:38
    Highlight Ea war eine echt tolle serie. Schlussendlich musste ein team verlieren. Aus meiner sich leider rappi. Aber es hätte auch anderst sein können. Langethal gratulliere ich aufrichtig zum titel. Aber ich hoffe das sie jetzt nicht mit einer "mal schauen wenns nicht klappt auch egal" mentalität nach ambri fahren. Langenthal hat das potential aufzusteigen mit der richtigen einstellung. Ich hoffe sie schaffens. Und. Nochmals ein grosses lob an die scrj spieler. In den playoffs immer gekämpft und nie aufgegeben. Mit verbesserungen am richtigen ort kann es auch nächstes jahr weit gehen. (Hoffentlich)
    60 4 Melden
  • Turist 05.04.2017 01:50
    Highlight Inmitten der Rappifans zu stehen, dieser uuuuuunglaublichen Menge...

    Das war phänomenal. Trotz Niederlage... dieser Zusammenhalt. Wooooow.

    Danke allen Fans, die da waren, und vor allem den Capos.

    See ya in september....
    50 46 Melden
    • welefant 05.04.2017 08:20
      Highlight Wer sind capos?
      4 19 Melden
    • Hayek1902 05.04.2017 08:59
      Highlight Chefs der ultras
      4 11 Melden
    • maxi 05.04.2017 09:48
      Highlight die vorsänger an den megafonen
      7 2 Melden
    • welefant 05.04.2017 10:05
      Highlight uuh... mit hüten und zigarre? Al capone?
      Viel spass in der nati b und im zoo ;)
      4 21 Melden
  • Lumina 05.04.2017 01:14
    Highlight Das Spiel war hart umkämpft und hätte auch jederzeit auf die Seite der Lakers kippen können... nun, es halt leider nicht sollen sein.

    Ich hoffe jetzt einfach inständig, dass Ambri-Piotta nun endlich mit dem Eishockey spielen anfängt und den Oberaargauern kräftig in die Meistersuppe pisst!

    Die Langenthaler haben den Titel, im grossen und ganzen, zwar nicht unverdient gewonnen, aber es kann einfach nicht angehen, dass die NLB jedes Jahr einen Meister kürt, der u.U. gar nicht aufsteigen will - Vollwitz reloaded!

    Wozu stellen diese Klubs überhaupt erstinanzlich Aufstiegsanträge verdammt!
    46 80 Melden
  • Pasch 04.04.2017 23:49
    Highlight So mal als nicht Hockey-Fan-Verfolger... warum fragt sich ein Team ob sie aufsteigen sollen oder nicht?? Und was ist das dann für ein Spiel wenn sie sich für Nein entscheiden?
    44 7 Melden
    • Hayek1902 05.04.2017 00:32
      Highlight Wahrscheinlich das Budget. Nun, man kann die Ligaquali ja mal spuelen: verliert man, egal, min. 2 heimspiele mit vollem Haus. Gewinnt man, gilt es sich zu entscheiden.
      26 6 Melden
    • Scrj1945 05.04.2017 06:39
      Highlight @hayek
      Mit dieser miesen einstellung verliert man aber. Entweder man will aufsteigen oder man lässt es bleiben
      20 5 Melden
    • Schaubeschad 05.04.2017 07:45
      Highlight Das problem ist... wenn du anfangs jahr ein aufstiegsgesuch stellst und dann die ligaquali gewinnst und nicht aufsteigen willst wirst du vom verband gebüsst(habe ich gehört)
      12 1 Melden
    • Nothingtodisplay 05.04.2017 16:37
      Highlight Richtig, das Team welches den Aufstieg ablehnt, darf dann drei Jahre lang keine Ligaquali spielen, sollten sie erneut NLB-Meister werden.
      1 0 Melden
  • samy4me 04.04.2017 23:36
    Highlight JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!!!!!!!!🍻🍻🍻🍻🍻🍻🍻🍻🍻
    50 30 Melden
  • MaxHeiri 04.04.2017 23:26
    Highlight was spricht bei langenthal gegen den aufstieg? sind es einzig die finanzen?
    25 1 Melden
    • Lumina 05.04.2017 01:16
      Highlight Deren Stadiönli mit absolut lachhaften 4500 Plätzchen, spricht dagegen!
      24 65 Melden
    • exeswiss 05.04.2017 01:40
      Highlight @BG1994 naja die hat ambri auch nicht, also kommt es eigentlich nicht darauf an.
      33 8 Melden
    • TheMan 05.04.2017 02:24
      Highlight BG1994 falsch die Schoren wurde bereits als NLA tauglich empfunden.@Lumina falsch 4800 Plätze. Es liegt alleine an Stephan Anliker ob Langenthal NLA spielen wird. Ob es Finanziell zu machen wäre.
      46 5 Melden
    • Lumina 05.04.2017 02:54
      Highlight Der Speaker meldete bei 4500 jedesmal ausverkauft - so auch heute (resp. gestern) - also nix 4800!
      15 15 Melden
    • zsalizäme 05.04.2017 10:07
      Highlight @BG1994
      Was für ein Witz. Als ob der Aufstieg nicht möglich wäre, wenn sie keinen Würfel haben. Das Stadion wurde übrigens bereits für NLA tauglich erklärt. An dem liegts also nicht. Es geht nur um die Finanzen. Die Frage ist, ob sich Langenthal ein NLA taugliches Kader und den Spielbetrieb leisten kann und will.
      3 4 Melden
    • maltheser 05.04.2017 16:13
      Highlight @BG1994 Ein Monitor ist übrigens vorhanden. So wie du dich auskennst warst du sicher genug oft im Schoren um zu beurteilen wie NLA-tauglich das Stadion ist. Immer schön wertende Kommentare von gut informierten Leuten zu lesen.
      2 0 Melden
  • Turist 04.04.2017 23:15
    Highlight Waaaaaaas für ein Spiel...

    Könnte heulen, aber Gratulation an Langenthal... ist verdient.
    54 0 Melden
  • Grundi72 04.04.2017 23:10
    Highlight Na dann herzliche Gratulation auch an Ambri! Bananenliga!
    28 27 Melden
  • SCRJkkanen 04.04.2017 23:10
    Highlight Gratuliere Langete!

    Allerdings unnötig die Provokationen von Tschannen und Pivron nach Spielende, so was haben die doch nicht nötig..

    janu seis drum. Bis zum nächsten Mal im Schoren-Stall. Die Stimmung war grandios!
    34 7 Melden
    • andi1 05.04.2017 01:08
      Highlight Ja, das sollten sie nicht nötig haben. Sie haben es allerdings auch nicht nötig, sich während der Ehrenrunde von Rappi Fans mit Bier überschütten zu lassen, oder nicht?
      48 16 Melden
  • Titan 04.04.2017 23:00
    Highlight Gratulation von einem EHC Olten sympathisant! Starke Leistung der Mannschaft und der Clubführung.
    31 4 Melden
  • plaga versus 04.04.2017 22:46
    Highlight Oh! Es gibt bewegte Bilder vom NLB-Final?
    104 0 Melden
  • Nosgar 04.04.2017 22:34
    Highlight Gratulation an Langenthal. Schade, dass Ambri nun problemlos oben bleibt.
    49 51 Melden
    • pamo91 04.04.2017 22:43
      Highlight Rapi verliert den Final. Aber wäre für Ambri ein gefärlicherer gegner? Langenthal wird diese Quali genau so ernst Spielen wie die Rapi gemacht hätte und wie sie den Final spielten.
      24 71 Melden
    • andre63 04.04.2017 23:07
      Highlight gloubsch a storch?
      13 15 Melden
    • sidthekid 04.04.2017 23:13
      Highlight Ich denke wir werden anhand der Meisterfeier sehen, ob der NLB-Titel das Haupt- oder doch nur ein Zwischenziel war. Wird sie ausschweifend mit Freinacht, tippe ich auf Hauptziel. Wird sie kurz aber intensiv,eher Zwischenziel. Denn es geht ja schon sehr bald mit der Ligaquali weiter... Gefeiert darf aber sicher werden! 🎉
      21 1 Melden
    • Mia_san_mia 04.04.2017 23:44
      Highlight @pamo91: Da wäre ich mir nicht so sicher... Das erste Spiel kannst Du schon mal vergessen, nachdem sie heute gesoffen haben.
      16 3 Melden
  • Steven86 04.04.2017 22:33
    Highlight Schade schade leider verloren. Nunja nächste Saison werden wir den Pokal stemmen. Gratulation an Langenthal und viel Erfolg gegen Ambri, ich hoffe ihr nehmt das ganze ernst.
    102 7 Melden
  • sidthekid 04.04.2017 22:28
    Highlight Mag ich ihnen gönnen! Gut gemacht Langethu!
    50 8 Melden
  • goschi 04.04.2017 22:28
    Highlight Gratuliere!
    Klingt als wenn es beste Hockey-Unterhaltung gegeben hätte, das wollen wir doch alle. :-)
    76 2 Melden
  • Darkside 04.04.2017 22:24
    Highlight Gratulation an Langenthal!
    54 3 Melden
  • mad_aleister 04.04.2017 22:19
    Highlight Glückwunsch an Langenthal! Verdienter Titel!!
    Vill Glück in der Liga-Quali, Jungs! 🤙🏿
    52 8 Melden

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen