Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

1:2-Pleite

Schweiz verliert zweites Testspiel gegen Tschechien beim Debüt von Robert Mayer

27.04.14, 15:50
27.04.2014; Basel; Eishockey - Schweiz - Tschechien;
Torhueter Robert Mayer (SUI) und Anthony Hueguenin (SUI) gegen Jakub Valsky (CZE) (Andy Mueller/freshfocus)

Das Debüt von Robert Mayer misslingt. Bild: freshfocus

Das Schweizer Nationalteam hat den zweiten Vergleich gegen Tschechien knapp verloren. Zwei Tage nach dem 3:1-Sieg in Neuenburg unterlag die Mannschaft von Trainer Sean Simpson den Osteuropäern in Basel mit 1:2.

Die Schweizer zeigten kein gutes Spiel. Zu viele Fehler prägten den Auftritt des Nationalteams vor 4126 Zuschauern. Den einzigen Treffer für die Schweiz erzielte Kevin Romy zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich (25.). 

Die Tschechen spielten deutlich aggressiver und besser als noch am Freitag im ersten Vergleich der beiden Teams, den die Schweiz in Neuenburg 3:1 für sich entschieden hatte. Mayer, der Nati-Debütant im Schweizer Tor, erhielt viel Arbeit, machte seine Sache aber gut - auch wenn er den ersten Gegentreffer (5.) zwischen den Beinen hindurch kassierte. Die erste Niederlage gegen Tschechien seit drei Jahren und nach fünf Siegen in Serie konnte er aber auch nicht verhindern. (si)

Testspiel

Schweiz – Tschechien 1:2



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

3 Tore in 4 Minuten – wie die Schweiz in den WM-Halbfinal stürmte

Das Eishockey-Nationalteam steht an der WM in Dänemark in den Halbfinals. Die Schweizer besiegten Finnland nach einem 0:1-Rückstand bis zur 30. Minute mit 3:2. Im Halbfinal trifft die Schweiz am Samstag auf Kanada.

In magischen 235 Sekunden wurde das Fundament für den historischen Sieg gelegt. Gegen Finnland hatte die Schweiz an Weltmeisterschaften seit 1972 nie mehr gewonnen. In den 46 Jahren seither gab es bloss an den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary einen glückhaften 2:1-Sieg über die Suomi.

Mit Glück und Fortune hatte der Schweizer Sieg in Herning wenig zu tun. Die Schweizer rissen im zweiten Abschnitt die Initiative vehement an sich und wurden für ihre mutige Spielweise mit drei Toren …

Artikel lesen