Sport

Bald sind sie beide Chefs: Peltonen (links) und Jalonen. Bild: KEYSTONE

Ville Peltonen wird neuer Lausanne-Trainer – aber erst nächste Saison

SCB-Meistertrainer Kari Jalonen verliert seinen wichtigsten Mitarbeiter. Ville Peltonen hat in Lausanne einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

11.11.17, 12:09 11.11.17, 15:19

Klaus Zaugg, Helsinki

Keine Frage: Ville Peltonen ist der charismatischste Assistent der Liga. Er war als Spieler der Leitwolf von Luganos Meisterteam von 2006. Er hat als Spieler in Finnland Kultstatus. Sein Anteil am Erfolg seines Chefs Kari Jalonen in Bern kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.

Jalonen hat seinen Vertrag in Bern bis 2020 verlängert, Peltonen nicht – und nun ist klar, weshalb. Er wird mit einem Zweijahresvertrag Lausannes neuer Trainer. Sein erster Cheftrainer-Job im Erwachsenen-Hockey. Bis zum Saisonende bleibt Yves Sarault Lausannes Trainer.

Peltonens Agent Juha Sintonen bestätigt auf Anfrage auf diplomatische Art und Weise den Deal: «Ich kann den Wechsel nicht mit gutem Gewissen dementieren.»

Update: Mittlerweile hat Lausanne die Meldung auf seiner Website bestätigt.

Wie weiter in Bern? Wer wird Peltonen ersetzen? Muss es wieder ein Finne sein? Sintonen, auch Jalonens Agent und sein Freund, bringt es auf den Punkt: «Den besten Mann, der verfügbar ist.»

Eine grosse Herausforderung für Alex Chatelain, den Sportchef des SC Bern. Wer Interesse hat, sollte sich mit der Bewerbung sputen.

Mit einem Werbevideo die Geburtenrate ankurbeln?

34s

Mit einem Werbevideo die Geburtenrate ankurbeln?

Video: srf

Alle NL-Topskorer der Qualifikation seit 2002/2003

Vier neue Disziplinen: In Pyeongchang geht's um 102 Medaillensätze

Pyeongchang wie Sapporo und Nagano? Die Schweizer Bilanz bei Winterspielen in Asien

Hier finden die Wettkämpfe der Olympischen Winterspiele 2018 statt

Wir sind Soohorang und Bandabi, die Maskottchen der Winterspiele 2018

So kam Pyeongchang zu den Olympischen Winterspielen 2018

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
15
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dynamischer-Muzzi 12.11.2017 08:27
    Highlight Gemäss Aussage vom Tikkiboy vor ein paar Tagen, ist die Unterschrift von Ville in der angeblichen "Hockeyhauptstadt" Europas nur noch Formsache bis letzte Details geklärt sind.
    Mmhhhhh habe gar nicht gewusst, das Lausanne die neue Hockeyhauptstadt Europas ist! 🤔
    Oder hatte der selbsternannte Hockeyexperte Tikkiboy mal wieder überhaupt keine Ahnung??
    Muhahahaha, ich lache mich kaputt 😂😂😂😂😂
    44 13 Melden
  • Üeu 12.11.2017 01:46
    Highlight Mark Streit #7 !!
    9 8 Melden
  • Normi 11.11.2017 22:29
    Highlight Ich nominiere den Eismeister für diesen Job 😎🥅🏒🤙
    36 7 Melden
    • mukeleven 12.11.2017 07:19
      Highlight ja klar und tikkanen wird kabinenclown und chef ‘raclettestuebli’!
      29 3 Melden
    • Dynamischer-Muzzi 12.11.2017 10:32
      Highlight Und was sollen dann die Gäste trinken Mukeleven, wenn KZ und Tikkiboy alles weg saufen?? 😂😂😂
      15 3 Melden
    • mukeleven 12.11.2017 12:10
      Highlight @dynamic-schmutzli: wir zwei schmeissen die roetheli-creme-bar - im physio-raum!
      7 1 Melden
  • Max Pauer 11.11.2017 14:42
    Highlight Dieser Lars Leuenberger wäre sicher noch ein meisterlicher Assistent 😃
    52 16 Melden
    • Avalanche89 11.11.2017 22:14
      Highlight Das würde mich nichtmal überraschen. Die Wahrscheinlichkeit dass er in der NLA einen Cheftrainerjob bekommt ist sehr gering.
      19 3 Melden
    • Hayek1902 12.11.2017 02:36
      Highlight Lars ist aber schon chefscout
      10 2 Melden
  • Chloote 11.11.2017 13:05
    Highlight Wäre das vielleicht ein Posten für Martin Plüss oder Reto von Arx?😂😂

    56 19 Melden
    • ChristopherS 11.11.2017 21:36
      Highlight Nöö. Aber Mark Streit. 👍🏻
      15 23 Melden
    • Hayek1902 12.11.2017 02:35
      Highlight Jetzt hat der gute Zaugg leider keinen Schweizer Trainer mehr an der Hand, den er vermitteln kann. Jetzt wird das Portfolio erweitert, Streit wäre natürlich ein ganz heisser Kandidat. Oder auch Plüss. Aber wenn der Chole Marc die Karte zückt, könnte man auch beide haben plus Wick und Hollenstein.
      7 5 Melden
  • Scrj1945 11.11.2017 12:37
    Highlight Wo kann ich mich bewerben?
    59 11 Melden
    • Aegnor 11.11.2017 13:06
      Highlight Probiers doch mal bei Tikkanen? ;)
      114 6 Melden
    • Scb barner 11.11.2017 22:09
      Highlight Unser Ziel ist es nicht in der Swiss league zu spielen ;)
      25 4 Melden

«Eine Schande fürs Hockey!» Adler Mannheim dreht kurz vor Schluss komplett durch 

Adler Mannheim scheidet in der Champions Hockey League im Achtelfinal aus und präsentiert sich dann als miserabler Verlierer. Mehrere unsportliche Aktionen bescheren dem deutschen Vertreter eine Strafenflut und einen Shitstorm in den sozialen Medien. Mittendrin: der frühere Nati-Coach Sean Simpson.

Wüste Szenen im Champions-Hockey-League-Spiel zwischen der schwedischen Mannschaft Brynäs IF und dem deutschen Vertreter Adler Mannheim. Die Schweden setzen sich mit 2:1 durch und können somit das Achtelfinal-Duell für sich entscheiden. 

Die Schlussphase ist hitzig und kurz vor dem Ende brennen Adler Mannheim, dem Team des früheren Nati-Coachs Sean Simpson, die Sicherungen komplett durch:

Bereits der Check an Brynäs' Nummer 31 hinter dem Tor ist in einem Graubereich. Der grösste Übeltäter …

Artikel lesen