Sport

Chiesa von Rüfenachts Aussage tief gekränkt – weil er einen behinderten Schwager hat

19.09.17, 16:08 19.09.17, 16:25

Eine Aussage, viel Wirbel! SCB-Stürmer Thomas Rüfenacht sagte nach der 4:5-Niederlage im Penaltyschiessen gegen Lugano am Samstag, er lasse sich doch nicht von «diesen behinderten Viertlinienspielern wie Walker aus dem Spiel nehmen.» Gestern hatte sich «Rüfi» für seinen verbalen Entgleiser entschuldigt, heute nahmen auch die Luganesi Julian Walker und Alessandro Chiesa Stellung zum Vorfall.

Im auf YouTube veröffentlichten Video erklärt Walker, dass eine Grenze überschritten worden sei. Kurioserweise entschuldigt sich der Luganesi selbst für die «starke verbale Entgleisung» Rüfenachts.  

Julian Walker und Alessandro Chiesa nehmen Stellung zum Fall Rüfenacht. Video: YouTube/HC Lugano

Rüfenacht hatte im Interview nach dem Spiel unter anderem auch gesagt, dass er sich nicht mit HCL-Captain Chiesa habe prügeln wollen, weil es für den SC Bern ein Vorteil sei, wenn dieser «unbewegliche Verteidiger» auf dem Eis stehe. Dazu sagt Chiesa: «Ich kann akzeptieren, was er über mich gesagt hat. Aber was die Aussage mit der Behinderung betrifft, kann ich nicht begreifen, dass es im Jahr 2017 immer noch Menschen gibt, die so etwas sagen.»

«Ich weiss, was das bedeutet und welche Opfer eine Familie bringen muss, um das Beste aus ihrem Leben machen zu können.»

Alessandro Chiesa

Der Verteidiger erklärt, dass ihn diese Wortwahl gar persönlich getroffen hat: «Mein Schwager ist behindert. Ich weiss, was das bedeutet und welche Opfer eine Familie bringen muss, um das Beste aus ihrem Leben machen zu können.» Auf seinem privaten Facebook-Account veröffentlichte Chiesa ein Bild seines Schwagers und schrieb gemäss 20 Minuten Online dazu: «Die Liebe für einen behinderten Menschen geht über jegliche Grenzen hinaus. Stefano ist wie ein Sohn für uns. Er ist das Beispiel dafür, wie man jedes Hindernis überwindet. Immer an deiner Seite!» (abu)

Hätte «Rüfi» doch nie etwas gesagt:

1m 32s

Dinge, die Hockey-Fans niemals sagen würden

Video: Angelina Graf

Das sind die 50 besten Spieler in NHL 18

Das könnte dich auch interessieren:

Trump beerdigt Netzneutralität – wem das nutzt und wem das schadet

Amis lynchen Hai mit Speedboot und grinsen – jetzt tobt das Netz wegen dem Video

Mehr 2017 geht nicht: Die unfassbare Geschichte des weinenden Keatons – in 4 Schritten

Nicht alle Männer sind sexistische Eichhörnchen!

Warum hunderte Fussball-Junioren gegen einen Millionär marschieren: Ein Herrliberger Drama

Ein Nigerianer stirbt nach seiner Ausschaffung – was die Schweiz damit zu tun hat

Gamer, aufgepasst: Super Mario erhöht die geistige Gesundheit und beugt Demenz vor 

«Ron isst Hermines Familie» – Das passiert, wenn ein Computer Harry Potter schreibt

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
46
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
46Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • no-way 20.09.2017 17:12
    Highlight Man sollte nicht vergessen, dass in Italienisch tönt behindert (handiccapato) viel schlimmer als auf deutsch. So in Tessin hat auch viel heftige Reaktionen verursacht.
    1 6 Melden
  • Apfel Birne 20.09.2017 17:10
    Highlight Walker würde sich besser für seinen unsauberen Check gegen Krüger entschuldigen als hier auf Besserwisser zu tun und sich für das Verhalten anderer zu entschuldigen
    11 6 Melden
  • COLD AS ICE 20.09.2017 14:26
    Highlight die sollen das wie richtige hockeyspieler auf dem eis klären. wenn sie das nicht können, sollen beide besser still sein. ich finde es "behindert" so ein drama aus der ganze story zu machen.
    11 1 Melden
  • Mia_san_mia 19.09.2017 22:55
    Highlight Langsam reichts. Da wird ja ein Riesendrama wegen nichts gemacht.
    45 16 Melden
  • Eingestein 19.09.2017 22:05
    Highlight Lieber Alessandro Chiesa, ein Spieler wie Sie, mit der Erfahrung, sollte sich besser beherrschen. Der Herr Rüfenacht ist noch Jung und lernfähig.
    12 43 Melden
    • 123und456 20.09.2017 06:54
      Highlight naja der rüfi ist auch schon 32 😉 und damit sogar 2 Jahre älter als Chiesa😂
      19 0 Melden
  • Beyeler 19.09.2017 20:28
    Highlight ...Und genau deswegen ist jedes Interview im Eishockey, sowie in jeder anderen Sportart berechenbar und langweilig geworden...
    39 5 Melden
  • p***ylover 19.09.2017 20:22
    Highlight In einem Hockey-Manager spiel hättest du 3 Optionen auf den Fall: "Ein Spieler der gegnerischen Mannschaft beleidigt einen Spieler deiner 4. Linie und nennt ihn behindert. Kurz darauf entschuldigt er sich. Wie reagierst du?"

    a) Ignorieren. Der Gegenspieler hat sich mit seiner Aussage selbst disqualifiziert. Schwamm drüber.
    b) Du sagst deinen Spielern, sie sollen den besagten Gegenspieler beim nächsten Spiel ordentlich verprügeln.
    c) Der beleidigte Spieler profiliert sich als Botschafter der Unterdrückten am besten mit medienwirksamen Familienfoto.

    a) oder b) wären besser gewesen...
    49 7 Melden
    • 123und456 20.09.2017 06:57
      Highlight naja in der heutigen PR perfektionierten Zeit mag man wohl so denken. Aber ich will die Möglichkeit nicht ausschliessen, dass Chiesa diese Sache ernst meint.
      Dasselbe gilt für Rüfis Entschuldigung, vermutlich auch von der PR lanciert, aber da ich ihn nicht persönlich kenne will ich ihm nicht unterstellen, dass ers nicht ernst meint.
      3 0 Melden
  • hockeyaner 19.09.2017 19:27
    Highlight Omg Herr C. aus L. Ich möchte ja nicht wissen was Sie immer so raus lassen...vorallem wenn man bedankt das in der Hinsicht Ihr Club mit verbalen Entgleisungen zuoberst in der Rangliste steht! Das ist alles Mimimi.....Sie sollten zuerst vor der eigen Türe wischen! Da reicht aber ein Besen nicht Herr C. aus L.
    23 31 Melden
  • jjjj 19.09.2017 19:22
    Highlight Ist ja wie im Fussball. Medial weinen...
    Machts wie richtige Hockespieler und klärt das auf dem Eis.
    34 3 Melden
  • Nummelin 19.09.2017 18:53
    Highlight Der HC Lugano und dessen Spieler hätten besser auf die Provokationen von Rüfenacht gar nicht reagiert.

    Rüfenacht hat sich selbst schon genug mit seinen Aussagen und dem auf dem Eis gezeigten disqualifiziert .

    Uns sonst hätten die betroffenen Spieler die Antwort auch auf dem Eis geben können (beim nächsten Spiel). Da gehört es meiner Meinung nach hin. Aber jetzt sollte man das Kapitel dann mal schliessen und wieder zur Tagesordnung zurückkehren.
    45 18 Melden
    • Bobo B. 19.09.2017 19:32
      Highlight "...und dem auf dem Eis gezeigten disqualifiziert."? Das bedarf jetzt aber einer Erklärung. Da fielen die Chiesa und Walker nämlich eher in einer unvorteilhaften Art und Weise auf.
      26 6 Melden
    • MARC AUREL 19.09.2017 19:52
      Highlight Hättest ruhig auch deine Luganesies ein bisschen kritisieren können Nummi. Völlig unnötig und lächerlich 3 Tage später zu reagieren nachdem Rüfi reue zeigte..
      25 11 Melden
    • hockeyplayer 20.09.2017 15:27
      Highlight eehm, Luganos Video erschien vor dem Video des SCB auf Youtube ;)
      3 7 Melden
  • Der müde Joe 19.09.2017 18:34
    Highlight Mein Gott! Jeder hat mal etwas rausgelassen, was er später bereut hat! Und wieviele Fans bleidigen den Gegner als Hurensohn! Das interessiert aber niemand! Aber wenn dann mal ein Spieler ein schlimmes Wort in den Mund nimmt, dann wird er wie die Sau durch das Dorf getrieben!
    63 11 Melden
  • Severin Mori 19.09.2017 18:02
    Highlight Nun wird also das ganze noch zur grossen Affäre! Ausgerechnet die nicht unbedingt als "Trashtalk faul" geltenden Luganesi müssen das ganze noch ein wenig aufheizen! Was bsp. Spieler wie Lapierre sich während des Spiels für Aussetzer leisten, sollte man eigentlich aufzeichnen! Es ist teilweise gut zuhören was zwischen den Spielerbänken hin und her geschriehen wird. Und genau in diesem Punkt sind die Spieler des HCL garantiert keine Vorbilder. Nichts desto trotz, die Aussage war Scheisse, aber 3 Tage danach braucht es auch vom HCL keine Stellungnahme mehr dazu!
    66 8 Melden
  • San_Fernando 19.09.2017 17:55
    Highlight Bravo Chiesa
    Das ist die korrekte Antwort! Einafch nicht aufs gleiche Niveau sinken!
    27 53 Melden
    • MARC AUREL 19.09.2017 19:48
      Highlight Chiesa hat bewiesen wie ungeschickt er ist trotz kränkung. Rüfi hat sich entschuligt daher unnötig von Chiesa noch nachzutreten!
      20 11 Melden
    • Apfel Birne 20.09.2017 17:08
      Highlight Er kann gar nicht aufs gleiche Niveau "sinken" weil er schon darunter ist. Was sich Chiesa wohl alles auf dem Eis schon geleistet hat? Aber dann so tun als ob er ein Heiliger wäre. Ich bin mir sicher, dass er auch schon Gegner unter der Gürtellinie beleidigt hat.
      7 1 Melden
  • Kuba 19.09.2017 17:19
    Highlight In Lugano neigt man wiedermal zur Übertreibung. Ich möchte ja nicht wissen was Chiesa und co. auf dem Eis an Trashtalk loslassen..
    101 37 Melden
    • michiOW 19.09.2017 18:05
      Highlight Es gibt aber einen wesentlichen Unterschied zwischen öffehtlich und privat.
      18 29 Melden
    • Larionov 19.09.2017 19:11
      Highlight Was hat trashtalk auf dem eis gemeinsam mit, was man in den medien rauslässt? Immer schön auf die tessiner was !
      4 18 Melden
    • Atze 19.09.2017 19:16
      Highlight Aha, auf einem Eisfeld vor 17000 Zuschauern im Stadion und > 100k vor dem TV ist also privat...
      12 1 Melden
    • michiOW 19.09.2017 23:39
      Highlight @Atze
      Wer hört das Gespräch auf dem Eis? Nicht das ganze Stadion.
      Wer hört, was jemand in den Beiden sagt? Jeder, der es hören will.
      2 4 Melden
  • welefant 19.09.2017 17:11
    Highlight Könnte man zukünftig die dienstagspiele absagen? Es bleibt sonst nicht genügend zeit um auf solch altem herumzukauen...
    Sorry aber muss das nach jedem fussball- & hockeyspiel sein?
    58 12 Melden
  • mukeleven 19.09.2017 17:08
    Highlight heikles thema... obwohl es diesmal grenzwertiger natur ist (rüfis aussage im eifer des 'gefechts'), teile ich @subreena's meinung.
    13 2 Melden
  • MARC AUREL 19.09.2017 17:00
    Highlight Ohoh Chiesa, ich verstehe das er gekränkt ist aber gleich zu den Medien weinen zu gehen wäre auch nicht nötig gewesen. Dies hätte er persönlich mit ihm klären können, vorallem da Rüfi sich vorher schon entschuldigt hat! Wer Rüfi kennt, weiss das er es nicht so gemeint hat und wer daraus trotzdem eine Sache macht, hat schlicht zu viel Political Correctness intus oder ist scheinheilig!
    62 48 Melden
  • subreena 19.09.2017 16:30
    Highlight Ach herrje... ich weiss nicht, was jetzt genau das schlimmste an dieser ganzen Story ist... Rüfenacht hat, wie wohl jeder von uns das manchmal macht, in einem Moment der emotionalen Erregung einen Ausdruck gebraucht, der politisch nicht korrekt war. Er hat sich danach entschuldigt. Die Geschichte könnte also beendet sein. Aber in Lugano haben sich noch 2 gefunden, die medial hochwirksam nachtreten und sich auf Kosten des Schwagers von Chiesa profilieren müssen, welcher in Rüfenachts Aussage in keiner Weise Adressat war.
    Die sollten das bei einem Bier klären und nicht in den Medien...
    155 36 Melden
    • welefant 19.09.2017 17:12
      Highlight Ja bitte!
      29 4 Melden
    • San_Fernando 19.09.2017 17:56
      Highlight Nein finde ich nicht. Eine Grenze ist hier überschritten worden. Chiesas Antwort war genau richtig!
      16 68 Melden
    • Larionov 19.09.2017 19:03
      Highlight Genau.... jetzt kehrt man das ganze und die dummen sind die tessiner! Grazie a tutti!
      14 31 Melden
    • hockeyaner 19.09.2017 19:35
      Highlight Hallo??? Man sollten mal aufzeichnen was Ihr Luganesis alles so raus lässt da müsste ein Extrablatt erscheinen wegen den Entschuldigungen!
      23 5 Melden
    • Luzi Fair 19.09.2017 22:26
      Highlight Wieso Tessiner? Es geht hier nur um die hüftsteofen bianconeri...
      20 1 Melden
  • StB 19.09.2017 16:27
    Highlight Chiesa scheint die Sportart gewechselt zu haben. So etwas gibts sonst nur im Fussball
    93 54 Melden
    • play off 19.09.2017 16:50
      Highlight Sagt der, der Gesund ist. Du solltest dich vielleicht mal einen Tag um Behinderte kümmern. Wer “Behinderter“ in einem negativen Kontext benutzt, oder dies gut heisst, der hat ein charakteristisches Problem!
      38 59 Melden
    • TheMan 19.09.2017 17:34
      Highlight play off wer eine Handicapierte Person, immer noch als Behindert anschaut. Ist selber nicht Sauber. Es sind Menschen mit Handicaps.
      38 13 Melden
    • welefant 19.09.2017 17:40
      Highlight aber play off.... es gibt worte die sagt man einfach. Viele gegenstände aus dem alltag prostituieren sich auch nicht und ich sag "gib mal de huere stifft" - wenn jemand irgendetwas..-sohn gerufen wird, ist seine muttet nicht immer ein affe, eine prostituierte und und und. Das ist beim behinderten nicht anderst... also zum 1000 mal, lassen wir es sein. In einem solchen moment ist sachliches diskutieren fehl am platz und rüfi ist vlt. ein trampel/tölpel...
      48 5 Melden
    • MARC AUREL 19.09.2017 18:07
      Highlight Ach lieber Play off... Tikkanen nervt dich? Ich kenne jemanden der mehr nervt...
      13 8 Melden
    • Larionov 19.09.2017 19:01
      Highlight Klar... man sagt sachen die man vieleicht nicht direkt so meint im alltag!! Aber solche ausssgen vor laufender kamera?
      Zuviele checks gekriegt....
      10 20 Melden
    • play off 19.09.2017 19:26
      Highlight Ja MARC AUREL...du!
      2 7 Melden
    • play off 19.09.2017 19:30
      Highlight Warum gibt es eigentlich kaum Berner die obiektiv sein können? Hätte das ein Spieler aus einem anderen Team gesagt, würden die gleichen, die hier Rüfi bejubeln mit Giftpfeilen schiessen. Für einen normalen Mensch, spielt es keine Rolle wer was gesagt hat, sondern was er gesagt hat. Aber anscheinend sind in diesem Kanton alle auf dem gleichen Niveau!
      4 24 Melden
    • hockeyaner 19.09.2017 19:32
      Highlight Jaja der Play off wieder .....aber andere als A....loch bezeichnen und hier den moralischen spielen! Das ist untersten Schublade!
      14 0 Melden
    • MARC AUREL 19.09.2017 19:43
      Highlight Lari, im Eifer des Gefechts also als er das Ganze noch nicht verarbeitet hatte sagte er es.. ist das so schwer zu verstehen? Und niemand gibt Lugano schuld aber was Lugano daraus macht ist einfach lächerlich und sie hätten einfach schweigen sollen da sich Rüfi vorher schon entschuldigte! Völlig unnötig und scheinheilig!
      16 5 Melden
    • MARC AUREL 20.09.2017 06:19
      Highlight Play off du erzählst Mist.. Nicht objektiv??? Niemand bestreitet das die Aussage von Rüfi daneben war!!! Aber alles danach nachdem er sich entschuldigte ist einfach lächerlich das Nachtreten von Lugano! Du hast ein echtes Problem mit der SCB und seine ach so primitiven Fans...
      8 2 Melden
    • 123und456 20.09.2017 07:05
      Highlight Ja es ist eine Riesensache geworden.
      Ja Rüfis Aussage war ungeschickt.
      Aber nein, ich bin nicht der Meinung, dass es nur ein Geweine ist. Ich kenne weder die Hintergründe fürs Lugano noch jene fürs SCB-Video und gehe davon, dass auch keiner der hier Kommentierenden die Gründe genau kennt.
      Falls diese Aussage Chiesa wirklich getroffen hat, hat er meiner Meinung nach absolut das Recht dazu sich zu äussern. Und Ich finde schon, dass es einen Unterschied macht ob man dies in ein Mikro sagt oder dem Gegenspieler auf dem Eis sagt...
      2 7 Melden

Martin Plüss beendet seine Karriere: «The best is always yet to come»

Wenige Wochen nach Mark Streit tritt mit Martin Plüss ein weiterer Spieler zurück, der das Schweizer Eishockey in den vergangenen zwei Jahrzehnten geprägt hat. Der 40-jährige Stürmer war bis im Frühling Captain beim SC Bern, mit dem er insgesamt vier Mal Meister wurde, zuletzt 2016 und 2017.

Mit der Nationalmannschaft feierte Plüss seinen grössten Erfolg mit dem Gewinn von WM-Silber 2013 in Stockholm. Bei jenem Exploit war der smarte, nur 1,74 m grosse Center eine der Schlüsselfiguren im Team …

Artikel lesen