Sport

«Jo es Stängeli wär scho schön!» Für die Spieler von Erstligist Chur ist klar, dass sie gegen die ZSC Lions Favorit sind

29.09.15, 13:10 29.09.15, 14:01

Heute Abend startet zum zweiten Mal in der Neuzeit der Schweizer Eishockey-Cup. 32 Mannschaften kämpfen im K.o.-System um den Pokal. Titelverteidiger ist der SC Bern, der letztes Jahr im Final die Kloten Flyers besiegte. Die Truppe von Guy Boucher beginnt die Mission Titelverteidigung morgen in Langenthal. 

Die ZSC Lions reisen morgen ins Bündnerland zu den EHC Chur Capricorns. Dort ist die Freude über den prominenten Gast bereits riesengross. Mit viel Ironie und Witz haben die Spieler des Erstligisten ein Video gedreht, in dem sie dick aufragen und sich selber in der Favoritenrolle sehen. 

Chur-Stürmer Dani Peer wünscht sich von seiner Mannschaft «ein Stängeli, oder ein, zwei Tore mehr». Selbstbewusst gibt sich auch Kollege Lukas Willi: «Ich denke, wir lassen hier nichts anbrennen und schicken sie in ihr Hallenstadion zurück. Denn es gibt nur ein Hallenstadion und das steht hier in Chur.» 

Die Reaktion der ZSC Lions folgt postwendend: 

Das sind die Partien der kommenden Cup-Runde:

1/16-Finals des Schweizer Cup 

Am 29.9.
EHC Burgdorf – SCL Tigers
GCK Lions – Ambri-Piotta
EHC Olten – EV Zug
Hockey Thurgau – Kloten Flyers
EHC Wiki-Münsingen – EHC Biel
Am 30.9.​
SC Weinfelden – SC Rapperswil-Jona Lakers​
EHC Brandis – EHC Visp
SC Lyss – Fribourg-Gottéron
EHC Chur Capricorns – ZSC Lions
Forward-Morges – HC Lausanne
HC Université Neuchâtel – Genf-Servette
SC Langenthal – SC Bern
EHC Winterthur – HC Lugano
EHC Dübendorf – HC Davos
HC Ajoie – HC Red Ice
HC Sion-Nendaz 4 Vallées – HC La Chaux-de-Fonds

(cma)

Egal-Memes Schweizer Eishockey

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jason96 01.10.2015 07:59
    Highlight Zum glück hemer als underdog mit 2:9 gunne *satisfaction* :D aber das video findi sho genial ^^
    0 0 Melden

Fiala bringt Goalie beim Kantersieg zum Ausrasten – Josi überspielt mit Assist 5(!) Gegner

Zum Schweizer Duell kommt es in Vancouver nicht, weil Sven Bärtschi noch rund einen Monat verletzt ausfallen wird. Vielleicht war er bei der Partie in der Nacht auf heute aber auch froh, nicht auf dem Eis stehen zu müssen.

Die Canucks wurden von den Nashville Predators nämlich nach allen Regeln der Kunst vorgeführt. Gleich mit 7:1 verloren die Kanadier zuhause gegen das Team von Roman Josi und Kevin Fiala.

Die beiden Schweizer hatten dann auch wichtige Rollen. Das 2:0 in Unterzahl leitete Roman …

Artikel lesen