Sport

National League A, 8. Runde

Davos – Lugano 4:3 n.V.  (0:0,1:1,2:2)

Davos dreht eine verrückte Partie und siegt in der Overtime Bild: KEYSTONE

Davos dreht verrückte Partie und siegt dank Doppelschlag und schnellem Overtime-Tor

Der HC Davos verhindert im einzigen Sonntagsspiel den Fall unter den Strich in Extremis. Die Bündner gleichen zwei Minute vor Schluss dank einem Doppelschlag innert 23 Sekunden aus und erzielen in der Overtime nach 26 Sekunden den Siegtreffer.

25.09.16, 18:07 26.09.16, 06:34

Davos – Lugano 4:3 n.V.

– Erst nach Spielmitte fallen die Tore in Davos. Lugano geht in der 34. Minute in Führung, der HCD gleicht aber knappe 90 Sekunden später aus.

– Im dritten Drittel fallen gleich zweimal zwei schnelle Tore. Gregory Hofmann und Linus Klasen sorgen in der 49. Minute für die 3:1-Führung Luganos. Doch Davos stellt in der 58. Minute mit einem Doppelschlag innert 23 Sekunden von Marc Wieser und Dario Simion noch auf 3:3.

– In der Verlängerung dauert es nur 26 Sekunden, bis Gregory Scarioni von der Vorarbeit Beat Forsters profitiert und den HCD zum Sieg schiesst. Davos verschafft sich dank dem Sieg etwas Luft am Strich, Lugano dagegen bleibt auf Rang 9 – jetzt zwei Zähler hinter den Playoffplätzen.

Kein Tor: Hier rettet Joren Van Pottelberghe. Bild: KEYSTONE

Die Tabelle

Telegramme

Davos - Lugano 4:3 (0:0, 1:1, 2:2, 1:0) n.V.
4306 Zuschauer. - SR Wehrli/Wiegand; Bürgi/Wüst.
Tore: 34. (33:42) Martensson (Klasen) 0:1 36. (35:02) Simion (Forster) 1:1. 48. (47:46) Hofmann (Bürgler) 1:2. 49. (48:35) Klasen (Zackrisson) 1:3. 58. (57:25) Marc Wieser (Lindgren, Kousal) 2:3. 58. (57:48) Simion (Walser, Jörg) 3:3. 61. (60:26) Sciaroni (Forster, Ambühl) 4:3.
Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Davos, 5mal 2 plus 5 Minuten (Bertaggia) und Spieldauer (Bertaggia) gegen Lugano.
PostFinance-Topskorer: Lindgren; Klasen.
Davos: van Pottelberghe; Du Bois, Kindschi; Jung, Forster; Heldner, Rahimi; Schneeberger, Paschoud; Sciaroni, Kousal, Ambühl; Aeschlimann, Corvi, Dino Wieser; Marc Wieser, Lindgren, Kessler; Simion, Walser, Jörg.
Lugano: Manzato; Ulmer, Furrer; Sartori, Wilson; Hirschi, Ronchetti; Brunner, Hofmann, Bürgler; Zackrisson, Martensson, Klasen; Walker, Sannitz, Bertaggia; Fazzini, Gardner, Reuille; Morini.
Bemerkungen: Davos ohne Axelsson und Egli. Lugano ohne Merzlikins, Vauclair, Chiesa, Kparghai (alle verletzt) und Sondell (überzähliger Ausländer). - Du Bois (17.) und Dino Wieser (27.) verletzt ausgeschieden. - Timeout Lugano (58:26).

Alle Schweizer Eishockey-Meister seit Einführung der Play-offs 1985/86

Witziges zum Eishockey

Der fieseste Chlaus hat unsere Hockey-Teams besucht. Logisch, artet es aus!

Diese 27 GIFs zeigen, weshalb Eishockeyspieler die geilsten Typen der Welt sind

Nico Hischier zeigt uns, was NHL-Stars in sein Freundschaftsbuch geschrieben haben

Jetzt wird die Saison richtig lanciert – «Despacito» in der ultimativen Eishockey-Version

«Alli Berner essed s Steak medium, nur de Maxime Noreau» – 21 Memes mit Hockey-Spielern

68 Fakten zu Jaromir Jagr – Ex-Freundinnen, Feuerwehrmann-Auftritte und legendäre Zitate

Wenn Schweizer Hockey-Teams Männer wären: So versuchen die NLA-Klubs, Frauen aufzureissen

Martschini im Tindergarten – die Playoff-Finalisten auf der Dating-App

Fischer fischt an der WM mit diesen Fischen nach dem Titel

Du weisst nicht, welches Team der Hockey-WM zu dir passt? Dieses Flussdiagramm hilft dir

«Wenn selber bachet hesch, isch es Dean Kukan» – witzige Memes zur Hockey-WM

Weil jeder Bilderrätsel liebt: Erkennst du diese Eishockey-Stars?

Schisshaas, Schiller, #stancescuout – der Facebook-Wahnsinn der Playoff-Viertelfinals

Darling, Holden Zucker – Hockeyspieler erzählen mit ihren Namen Geschichten

Der ultimative Hockey-Guide: Dieses Diagramm weist dir den Weg zu deinem Lieblingsteam

Musst du als Hockey-Liebhaber einfach kennen: Die 9 wichtigsten Grafiken zur NLB

Die streng geheimen Einladungen für die Weihnachtsessen der NLA-Klubs

Titel, Batzeli und Zürifäscht: Wir haben die Postkarten-Feriengrüsse der Eishockey-Stars abgefangen

Was nach dem Playoff-Final WIRKLICH abging

10 Bilder, die zeigen, was die Playoff-Halbfinalisten während den Partien wirklich denken

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Was haben Harold Kreis und Frodo Beutlin gemeinsam? Wir gehen mit den NLA-Trainern in die zweite Witzrunde

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Schoppen, Bibeli und Divas – erkennst du alle NLA-Klubs in der grossen Emoji-Tabelle?

Vom 2-Bier-Kerl bis zum Tussi am Handy: Diese 11 Typen triffst du in jeder NLA-Kurve

Der HCD ist da, wo es viel Bier gibt, und Servette haut nicht nur den Lukas – wenn die NLA ein Oktoberfest wäre

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • damigu 26.09.2016 14:26
    Highlight Wendiger als der Rest der Liga: Beat Forster!
    3 1 Melden

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen