Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Jun 9, 2014; New York, NY, USA; A general view during the playing of the national anthem before game three of the 2014 Stanley Cup Final between the New York Rangers and the Los Angeles Kings at Madison Square Garden. Mandatory Credit: Adam Hunger-USA TODAY Sports

Spektakel in der besten Liga der Welt: In der NHL will jeder Hockey-Profi landen.
Bild: X02835

18 Schweizer kämpfen derzeit um einen NHL-Stammplatz – so steht es um ihre Einsatzchancen in der besten Liga der Welt

In sechs Tagen startet die NHL in ihre 99. Saison. 114 Tage nach dem Stanley-Cup-Sieg der Chicago Blackhawks kämpfen 18 Schweizer in den Trainingscamps um einen Stammplatz – so viele wie noch nie.

 marcel kuchta / Aargauer Zeitung



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hayek1902 03.10.2015 05:31
    Highlight Highlight Diaz ist jetzt auf der waiver liste. günstig zu haben, aber in new york spielt der nicht
    2 0 Melden
  • 6f7Dude 02.10.2015 12:29
    Highlight Highlight Berra hat nicht die schlechtesten Karten, klar ist dass Varlamov Stammgoalie sein wird. Allerdings wurde Berras Konkurrent um den Platz hinter Varlamov, Calvin Pickard, in die AHL geschickt und Berra wird die Saison in der NHL starten können. Deshalb bessere Karten als Pickard.
    14 1 Melden
    • Marcel Kuchta 02.10.2015 12:47
      Highlight Highlight Pickard wurde in die AHL geschickt, weil er einen Zweiweg-Vertrag besitzt. Die Avalanche können ihn bei Bedarf aber jederzeit in die NHL beordern. Das war schon letzte Saison so.
      9 1 Melden

Wow, was für eine Schweizer Show! Hischier mit 2 Toren – auch Weber, Josi und Fiala skoren

Trotz zwei Toren von Nico Hischier verlieren die New Jersey Devils das NHL-Heimspiel gegen den Western-Conference-Leader Nashville 3:4 nach Verlängerung.

In der Partie in Newark zeigten sich die Schweizer Spieler in Skorerlaune, einzig Devils-Verteidiger Mirco Müller blieb punktelos. Zunächst glich Yannick Weber auf Pass von Kevin Fiala für die Predators zum 1:1 aus (15.). Noch vor Ende des ersten Drittels brachte Hischier die Gastgeber im Powerplay wieder in Führung.

Nach Nashvilles neuerlichem …

Artikel lesen
Link to Article