Sport

NHL in der Nacht auf Mittwoch

New Jersey (mit Hischier/2 Assists und Müller) – Tampa Bay 5:4nP

Nashville (mit Josi/1 Tor, 1 Assist und Fiala, ohne Weber) – Colorado (mit Andrighetto) 4:1

Ottawa – Vancouver (mit Bärtschi/1 Assist) 0:3

San Jose (mit Meier) – Montreal 5:2

Las Vegas (mit Sbisa) – Buffalo 5:4nV

Washington – Toronto 0:2

Philadelphia – Florida 5:1

NY Rangers – Pittsburgh 4:5nV

Edmonton – Carolina 3:5

Dallas – Arizona 3:1

Winnipeg – Columbus 2:5

Überflieger: Hischier und seine Devils gewinnen gegen die Lightning. Bild: AP

Rückkehrer Josi schiesst erstes Saisontor – Hischier mit zwei Assists

Roman Josi ist mit einem Tor und einem Assist massgeblich am 4:1-Erfolg Nashvilles gegen Colorado beteiligt. Nico Hischier leistet zu zwei Treffern von New Jersey den entscheidenden Pass.

18.10.17, 06:59 18.10.17, 08:14

Nachdem Roman Josi wegen einer Verletzung am Unterkörper drei Spiele hatte aussetzen müssen, kehrte der Berner Verteidiger im Heimspiel gegen Colorado (mit Sven Andrighetto) eindrucksvoll aufs Eis zurück. Der Captain der Nashville Predators wurde zum zweitbesten Spieler der Partie gewählt, nachdem er zuvor in der 34. Minute in doppelter Überzahl zur erstmaligen Führung Nashvilles (2:1) getroffen hatte.

Wenn's im ersten Anlauf nicht klappt, gleich nochmals versuchen – und treffen. Josis erstes Saisontor. Video: streamable

Knapp sechs Minuten nach seinem ersten Saisontor leistete er zum 3:1 von Colton Sissons die Vorarbeit.

Mit seinem Steilpass entlang der Bande lanciert Josi den Angriff, der zum 3:1 führt. Video: streamable

Josis Schweizer Teamkollege Kevin Fiala kam auf knapp 17 Minuten Eiszeit, Yannick Weber fehlte bei Nashville erneut verletzungsbedingt.

Nico Hischier und Mirco Müller feierten mit New Jersey beim 5:4 nach Penaltyschiessen gegen Tampa den fünften Sieg im sechsten Saisonspiel. Hischier verdoppelte dabei seine Anzahl NHL-Skorerpunkte, indem er zu den beiden Toren von Drew Stafford (1:0/4:4) den letzten Pass gab.

In Überzahl das 4:4 vorbereitet: Hischiers Zuspiel auf Stafford. Video: streamable

In den Reihen von Tampa erzielte der Russe Nikita Kutscherow bereits seinen achten Saisontreffer. Der 24-Jährige ist damit der sechste Spieler in der NHL-Geschichte, der in jedem der ersten sieben Saisonspiele mindestens einmal traf.

Trifft und trifft und trifft: Kutscherow. Video: streamable

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge kam Vancouver (mit Sven Bärtschi/Assist zum 2:0) zu einem 3:0-Erfolg in Ottawa.

Auch für Luca Sbisa gab's Grund zum Jubeln. Mit den Vegas Golden Knights verspielte er zwar gegen die Buffalo Sabres eine 4:1-Führung nach 43 Minuten (Evander Kane glich neun Sekunden vor der Schlusssirene aus). Doch in der Verlängerung schoss David Perron den 5:4-Siegtreffer. Las Vegas steht damit nach sechs Spielen bei fünf Siegen und einer Niederlage – das letzte Team, das so gut in seine Debütsaison gestartet war, waren die Montreal Canadiens vor hundert Jahren in der allerersten NHL-Saison. (ram/sda)

Die Schweizer Bilanz:

Unsere Kanadierin sagt, wie's ist

2m 12s

«Rush hour? Schweizer Staus sind sehr niedlich!»

Video: watson/Emily Engkent

Willkommen Zuhause, Darth! Die besten Flughafen-Empfänge

Gesichtserkennung beim iPhone X angeblich überlistet

Wie lit bist du, du sozialtoter Bruh? Wir suchen die Jugendwörter vergangener Jahre

Für 27 Franken nach Berlin? So teuer müsste dein Flug eigentlich sein

Erwachsensein – wie du es dir vorgestellt hast, und wie es wirklich ist

Diese 6 Grafiken zeigen, in welchem Kanton du für die Autoprüfung am meisten zahlst

5 Grafiken, die man im No-Billag-Nahkampf kennen muss

10 Vorteile, die nur sehr langsame Leute kennen

«Cookies»-Backen in der Schweiz – ein Drama in 5 Akten

Erfolg für Facebook-Schreck Max Schrems: Datenschutz-Aktivist kann Facebook verklagen

Poisson prallte gegen einen Baum: «Als wir am Unfallort ankamen, war er bereits tot»

Dem Nachtzuschlag gehts an den Kragen – und Uber ist daran nicht ganz unschuldig

Nico Hischier ist in seiner ersten NHL-Saison besser unterwegs als Auston Matthews

Diese Feministin will die SVP aus Debatten (und Taxis) verbannen

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Der müde Joe 18.10.2017 08:56
    Highlight Dieser Pass zum 4:4 von Hischier zeigt, wie Uneigennützig er ist. Anstatt auf biegen und brechen das erste Tor zu erzwingen, sieht er den besser Positionierten Teamkollegen. Er weiss, früher oder später kommt das Ding. Ganz starke Persönlichkeit!💪🏼
    38 0 Melden
  • Misiko 18.10.2017 08:01
    Highlight ... beim Powerplay-Gegentreffer von MacKinnon war Josi ebenfalls beteiligt, indem er dessen Schuss mit seinem rechten Fuss unglücklich in die eigenen Maschen ablenkte. Aber Hut ab: trotzdem bärenstark, wie sich der Nashville-Captain mit den zwei Scorerpunkten nach seiner Verletzung zurückmeldete.
    16 0 Melden
    • Dory..hä? 18.10.2017 14:02
      Highlight Josi ist wie Chuck Norris.. er könnte ALLE Tore selber schiessen.. wenn er wollte.
      4 1 Melden

«Eine Schande fürs Hockey!» Adler Mannheim dreht kurz vor Schluss komplett durch 

Adler Mannheim scheidet in der Champions Hockey League im Achtelfinal aus und präsentiert sich dann als miserabler Verlierer. Mehrere unsportliche Aktionen bescheren dem deutschen Vertreter eine Strafenflut und einen Shitstorm in den sozialen Medien. Mittendrin: der frühere Nati-Coach Sean Simpson.

Wüste Szenen im Champions-Hockey-League-Spiel zwischen der schwedischen Mannschaft Brynäs IF und dem deutschen Vertreter Adler Mannheim. Die Schweden setzen sich mit 2:1 durch und können somit das Achtelfinal-Duell für sich entscheiden. 

Die Schlussphase ist hitzig und kurz vor dem Ende brennen Adler Mannheim, dem Team des früheren Nati-Coachs Sean Simpson, die Sicherungen komplett durch:

Bereits der Check an Brynäs' Nummer 31 hinter dem Tor ist in einem Graubereich. Der grösste Übeltäter …

Artikel lesen