Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL-Resultate vom Montag

New Jersey – Florida (mit Malgin) 0:3

Montreal (mit Andrighetto) – Washington 1:4

Winnipeg – Calgary 2:0

Los Angeles – Dallas 4:6

Malgin liegt benommen auf dem Eis, seine Mitspieler rächen sich. bild: screenshot

Von hinten in die Bande gecheckt: Malgin bei Florida-Sieg verletzt ausgeschieden

10.01.17, 06:59 10.01.17, 07:59


Denis Malgin scheidet in der NHL beim 3:0-Sieg der Florida Panthers bei den New Jersey Devils aus. Sven Andrighetto verliert mit den Montreal Canadiens 1:4 gegen die Washington Capitals.

Malgin wurde in der 13. Minute von Pavel Zacha von hinten in die Bande geckeckt. Zwar konnte der Oltner Stürmer das Eis selber verlassen, er kehrte aber wegen einer Oberkörperverletzung nicht zurück. Ob und wie lange der 19-Jährige ausfällt, darüber wurden keine Angaben gemacht.

Florida nutzte die Fünfminuten-Strafe gegen Zacha zum 1:0 durch Reilly Smith (17.). Die letzten beiden Tore erzielten Jussi Jokinen (59.) und Vincent Trocheck (60.) ins leere Gehäuse. Torhüter Roberto Luongo wehrte sämtliche 28 Schüsse ab und feierte seinen 448. Sieg in der NHL-Qualifikation. Damit ist er in der ewigen Rangliste nun die alleinige Nummer 5.

Malgin bleibt nach dem Bandencheck liegen. Video: streamable

Andrighetto kam bei Montreal während knapp elf Minuten zum Einsatz und stand beim 0:1 von Nicklas Backström auf dem Eis. Den Canadiens gelang in der 48. Minute durch Tomas Plekanec in Überzahl der Ausgleich, ehe Jewgeni Kusnezow die Capitals nur 54 Sekunden später erneut in Führung schoss. Nach genau 51 Minuten sorgte Brett Connolly mit dem 3:1 für die Vorentscheidung.

Matchwinner von Washington war Alexander Owetschkin, der das 1:0 und 2:1 vorbereitete und das 4:1 selber erzielte. Damit fehlt dem russischen Topstürmer noch ein Punkt zur 1000-Punkte-Marke in der Regular Season der besten Liga der Welt.(pre/sda)

Der 544. NHL-Treffer von Alex Owetschkin. Video: streamable

NHL-Legenden: Blick ins Quartett

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Luzi Fair 10.01.2017 08:06
    Highlight hmm...
    Malgin agiert hier sehr unglücklich. Eigentlich sieht er Zacha kommen, muss demzufolge mit dem Check rechnen. Trotzdem versucht er Richtung Bande abzudrehen. Dabei entsteht natürlich ein Raum zwischen ihm und der Bande. Dieser führt dazu, dass er kopfvoran in die Bande gecheckt wird.
    Hätte Malgin den Weg an der Bande entlang gewählt oder hätte er mit Blick zu Zacha gebremst, wäre hier nichts passiert.
    16 15 Melden
    • John McClane 10.01.2017 14:13
      Highlight Klar, vielleicht sollte ein Spieler auch gleich das Eis verlassen, wenn ein anderer in der Nähe ist...
      Bei jedem Foul, welches in den Medien diskutiert wird, gibt es einen (oder mehrere) Schlaumeier, welcher die alleinige Schuld beim Gefoulten sieht. Hätte er gebremst... wäre er ausgewichen...
      Wäre der Fussgänger nicht bei grün über die Strasse gelaufen, dann hätte ihn der besoffene Autofahrer nicht überfahren. Echt selber schuld der Kerl...
      6 4 Melden
    • Luzi Fair 10.01.2017 17:43
      Highlight Es geht nicht darum einen Schuldigen zu finden. Der Check ist in den Rücken und somit verboten.

      Aber - es ist wichtig unseren jungen Spieler aufzuzeigen, wie man sich in welchen Situationen verhalten soll/muss, um da Verletzungsrisiko zu minimieren.

      Früher wurde dies in der Ausbildung thematisiert. Leider nehmen Verletzungen, welche auf Aktionen in Bandennähe zurückzuführen sind, in der Schweiz tendenziell zu. Daraus schliesse ich, dass dies nicht genügend angesprochen wird.
      5 1 Melden

So geht Unterhaltung – die Pre-Game-Show der Vegas Golden Knights musst du gesehen haben

Wenn Vegas etwas wirklich kann, dann ist es, die Leute zu unterhalten. Seit letztem Herbst hat die «Stadt der Sünde» mit den Golden Knights auch ein Eishockey-Team, welches es in seiner Debüt-Saison sensationell den Stanley-Cup-Final erreicht hat. 

Natürlich hat man es in der Wüstenstadt geschafft, das erste Finalspiel vor heimischem Publikum so einzuleiten, um seinem Image gerecht zu werden. 

Ritterkämpfe auf dem Eis und brennende Pfeilbogen durften beim rund 5-minütigen Spektakel …

Artikel lesen