Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Yannick Weber soll in den Süden wechseln.
Bild: Jae C. Hong/AP/KEYSTONE

Yannick Weber wird Teamkollege von Roman Josi – neuer Konkurrent für Reto Berra

Es tut sich was mit den Schweizern in der NHL. Während Yannick Weber von den Vancouver Canucks zu den Nashville Predators wechselt, muss sich Reto Berra bei den Florida Panthers mit einem neuen Konkurrenten abfinden.

01.07.16, 20:18 02.07.16, 11:08

Laut nordamerikanischen Medienberichten wechselt der Schweizer Verteidiger Yannick Weber (27) innerhalb der National Hockey League von den Vancouver Canucks zu den Nashville Predators. Damit wird Yannick Weber Teamkollege von Allstar-Verteidiger Roman Josi, einem anderen Berner, sowie von Zukunftshoffnung Kevin Fiala.

Die Trikotnummer 6 wie zuletzt in Vancouver wird Weber bei den Predators allerdings nicht tragen, da diese der langjährige Captain Shea Weber getragen hatte. Die Predators hatten den bisherigen Backpartner von Josi unlängst für Montreals P.K. Subban abgetauscht.

Roman Josi (r.) erhält noch einen Schweizer Teamkollegen.
Bild: Mark Humphrey/AP/KEYSTONE

Für Yannick Weber sind die Predators das erste amerikanische NHL-Team, nachdem er vor den Vancouver Canucks bei den Montreal Canadiens den Sprung in die NHL (Saison 2008/2009) vollzogen hatte.

Ein zusätzlicher Konkurrent für Berra

Der Schweizer Nationalkeeper Reto Berra (29) erhält bei seinem neuen NHL-Arbeitgeber Florida Panthers zusätzliche Konkurrenz. Vom Stanley-Cup-Finalisten San Jose Sharks engagierten die Panthers deren Ersatzkeeper James Reimer, der wohl als Back-up für den bisherigen Stammkeeper Roberto Luongo (37) fungieren wird.

Reto Berra: Nach der WM mit neuer Aufgabe und neuer Konkurrenz.
Bild: Ivan Sekretarev/AP/KEYSTONE

Denn Reiner unterschrieb für fünf Jahre und steigerte sein Jahressalär damit von rund zwei auf 3,4 Millionen Dollar. Falls Berra wie zuletzt in der Organisation von Colorado wieder in der AHL spielen müsste, würde der Stammgoalie der letzten beiden Schweizer WM-Teams für die Springfield Thunderbirds in Massachusetts auflaufen. (fox/sda)

Alle Schweizer, die in die NHL gedraftet wurden

Witziges zum Eishockey

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Was haben Harold Kreis und Frodo Beutlin gemeinsam? Wir gehen mit den NLA-Trainern in die zweite Witzrunde

Weil jeder Bilderrätsel liebt: Erkennst du diese Eishockey-Stars?

Der HCD ist da, wo es viel Bier gibt, und Servette haut nicht nur den Lukas – wenn die NLA ein Oktoberfest wäre

Du weisst nicht, welches Team der Hockey-WM zu dir passt? Dieses Flussdiagramm hilft dir

Darling, Holden Zucker – Hockeyspieler erzählen mit ihren Namen Geschichten

Fischer fischt an der WM mit diesen Fischen nach dem Titel

10 Bilder, die zeigen, was die Playoff-Halbfinalisten während den Partien wirklich denken

Titel, Batzeli und Zürifäscht: Wir haben die Postkarten-Feriengrüsse der Eishockey-Stars abgefangen

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Der ultimative Hockey-Guide: Dieses Diagramm weist dir den Weg zu deinem Lieblingsteam

«Alli Berner essed s Steak medium, nur de Maxime Noreau» – 21 Memes mit Hockey-Spielern

«Wenn selber bachet hesch, isch es Dean Kukan» – witzige Memes zur Hockey-WM

Diese Eishockey-Namen geben dir Antworten auf Fragen, die du gar nicht gestellt hast

Nico Hischier zeigt uns, was NHL-Stars in sein Freundschaftsbuch geschrieben haben

68 Fakten zu Jaromir Jagr – Ex-Freundinnen, Feuerwehrmann-Auftritte und legendäre Zitate

Wenn Eishockey-Spieler im Büro arbeiten würden

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Diese 27 GIFs zeigen, weshalb Eishockeyspieler die geilsten Typen der Welt sind

Musst du als Hockey-Liebhaber einfach kennen: Die 9 wichtigsten Grafiken zur NLB

Die streng geheimen Einladungen für die Weihnachtsessen der NLA-Klubs

Jetzt wird die Saison richtig lanciert – «Despacito» in der ultimativen Eishockey-Version

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Schoppen, Bibeli und Divas – erkennst du alle NLA-Klubs in der grossen Emoji-Tabelle?

Was nach dem Playoff-Final WIRKLICH abging

Vom 2-Bier-Kerl bis zum Tussi am Handy: Diese 11 Typen triffst du in jeder NLA-Kurve

Wenn Schweizer Hockey-Teams Männer wären: So versuchen die NLA-Klubs, Frauen aufzureissen

Martschini im Tindergarten – die Playoff-Finalisten auf der Dating-App

Schisshaas, Schiller, #stancescuout – der Facebook-Wahnsinn der Playoff-Viertelfinals

Der fieseste Chlaus hat unsere Hockey-Teams besucht. Logisch, artet es aus!

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

3 Tore in 4 Minuten – wie die Schweiz in den WM-Halbfinal stürmte

Das Eishockey-Nationalteam steht an der WM in Dänemark in den Halbfinals. Die Schweizer besiegten Finnland nach einem 0:1-Rückstand bis zur 30. Minute mit 3:2. Im Halbfinal trifft die Schweiz am Samstag auf Kanada.

In magischen 235 Sekunden wurde das Fundament für den historischen Sieg gelegt. Gegen Finnland hatte die Schweiz an Weltmeisterschaften seit 1972 nie mehr gewonnen. In den 46 Jahren seither gab es bloss an den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary einen glückhaften 2:1-Sieg über die Suomi.

Mit Glück und Fortune hatte der Schweizer Sieg in Herning wenig zu tun. Die Schweizer rissen im zweiten Abschnitt die Initiative vehement an sich und wurden für ihre mutige Spielweise mit drei Toren …

Artikel lesen