Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jetzt ist es fix: Spielfeldprotest von Zug nutzlos



Der EV Zug hat während dem ersten Spiel der Playoff-Viertelfinal-Serie gegen den HC Lugano am 3. März 2016 Spielfeldprotest gegen den von Frederik Pettersson verwandelten Penalty und damit gegen die Wertung des Spiels eingereicht. Der Penalty sei nicht regelkonform ausgeführt worden.

Play Icon

Der Penalty von Fredrick Pettersson.
streamable

Der Schweizer Eishockeyverband teilt heute mit: «Beim Entscheid des Schiedsrichters, den Penalty-Treffer als gültig zu werten, handelt es sich nach Ansicht des Einzelrichters zweifelsfrei um einen Tatsachenentscheid, gegen den gemäss Rechtspflege-Reglement keine Möglichkeit eines Spielfeldprotests besteht. Aufgrund dieser Tatsache hat der Einzelrichter entschieden, nicht auf den Protest des EV Zug einzutreten.» (fox)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • welefant 05.03.2016 07:04
    Highlight Highlight Ich schäme mich für diesen lachhaften wurstel verband.
    15 5 Melden
  • Darkside 05.03.2016 04:30
    Highlight Highlight Dass der Protest nix nützt war klar, aber wie man als NLA Schiri direkt daneben stehen und diesen Penalty geben kann ist schlicht unbegreiflich. Wettbetrug? Wer weiss... Gab ne gute Doku diese Woche auf einem der deutschen Sender über die Wettmafia im Fussball, wenn man gesehen hat was da abgeht ist das auch im Hockey durchaus vorstellbar. Zumal Hockey sicher noch nicht so überwacht wird wie Fussball. Dennoch glaube ich nicht daran, unsere Refs sind einfach so schlecht.
    15 4 Melden
  • Alano 04.03.2016 22:43
    Highlight Highlight Einmal mehr diese Saison: dieser unsägliche Selbstdarsteller Massy mit einem..... - Tatsachenentscheid. Naja.. die ganze CH weiss: da liegt er sowieso immer falsch, denn der Herr ist immer noch ein bisschen Spieler. Und: er war nicht wirklich ein guter Spieler.
    38 8 Melden
  • Scrj1945 04.03.2016 22:29
    Highlight Highlight War ja klar das es so raus kommt.
    32 2 Melden
  • Playoffbart 04.03.2016 21:11
    Highlight Highlight Fazit: Massy bitte nicht mehr für Playoffspiele aufbieten. Danke SIHF.
    47 3 Melden

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen
Link to Article