Sport

NLB, Play-off-Viertelfinals, 5. Runde

Rapperswil-Jona – Olten 5:2 (1:1, 1:0, 3:1); Serie: 4:1
La Chaux-de-Fonds – Visp 7:2 (2:0, 1:1, 4:1); 4:1
Martigny – Ajoie 4:6 (1:1, 1:2, 2:3); 1:4

NLB-Playoff-Halbfinalfeld fix: Lakers, Ajoie und La Chaux-de-Fonds weiter

Bereits nach der 5. Runde der Play-off-Viertelfinals in der NLB stehen sämtliche Halbfinalisten fest. Nach Langenthal kamen auch La Chaux-de-Fonds, die Rapperswil-Jona Lakers und Ajoie weiter.

26.02.17, 21:10 27.02.17, 15:08

NLB-Play-offs, Halbfinalpaarungen

Langenthal (1.) – Ajoie (6.)
La Chaux-de-Fonds (2.) – Rapperswil-Jona (4.)
Die Best-of-7-Serien beginnen kommenden Samstag.

Rapperswil-Jona – Olten 5:2

– Die Lakers machen keinen Hehl daraus, dass sie lieber früher als später in die NLA zurück wollen. Insofern war der Viertelfinal gegen Olten, das ebenfalls als Aufstiegsanwärter galt, ein starkes Statement.

– Dabei wurden die St.Galler im ersten Drittel von Olten deutlich dominiert und gerieten in der 6. Minute durch ein Powerplay-Tor von Philipp Wüst in Rückstand. Zu Beginn der 18. Minute kassierte Rapperswil-Jona bereits die fünfte Zweiminuten-Strafe. 45 Sekunden später – nach der ersten Strafe gegen Olten – gelang den Lakers aber durch Corsin Casutt per Buebetrickli der Ausgleich.

– Casutt zeichnete auch für das 3:1 (43.) verantwortlich. Der langjährige NLA-Spieler erzielte ebenso seinen dritten Treffer in dieser Serie wie Michael Hügli beim 4:1 (46.). In der 57. Minute machte Verteidiger Rajan Sataric mit einem Shorthander zum 5:1 endgültig alles klar. Damit brachte Olten der Trainerwechsel von Maurizio Mansi zu Bengt-Ake Gustafsson Ende Januar nicht den gewünschten Erfolg.

SCRJ-Trainer Jeff Tomlonson. Bild: KEYSTONE

Martigny – Ajoie 4:6

– Titelverteidiger Ajoie entschied die Serie gegen Red Ice Martigny dank eines 6:4-Auswärtssieges mit 4:1 für sich. Zwei der fünf Tore erzielten die Gäste in Überzahl – es waren für die Jurassier die Powerplay-Treffer 10 und 11 in den laufenden Play-offs.

– Allerdings musste Ajoie nach dem 5:2 (56.) nochmals zittern, verkürzten doch die Unterwalliser mit zwei Toren innert 46 Sekunden auf 4:5 (58.). Eine Sekunde vor dem Ende traf dann NLB-Topskorer Philip-Michael Devos mit einem Schuss ins leere Gehäuse zum Schlussstand. Der Kanadier hatte bereits das 1:1 (16.) erzielt, nachdem er in den ersten vier Partien ohne Torerfolg geblieben war. Der Viertlinien-Stürmer Anthony Verret
traf für Ajoie ebenfalls zweimal.

La Chaux-de-Fonds – Visp 7:2

– La Chaux-de-Fonds gelangen beim 7:2-Heimsieg gegen Visp gleich vier Tore in Überzahl, so auch die Treffer vom 4:2 (46.) zum 6:2 (59.). Dominic Forget steuerte ein Tor und zwei Assists zum vierten Erfolg der Neuenburger in Serie bei. Visp spielte in den letzten beiden Partien nur noch mit einem Ausländer, nachdem nach Jon Rheault auch Topskorer William Rapuzzi verletzt ausgefallen war. (sda/drd)

Die Telegramme

Rapperswil-Jona Lakers – Olten 5:2 (1:1, 1:0, 3:1)
3309 Zuschauer. - SR Wirth/Müller, Kehrli/Ambrosetti.
Tore: 6. Wüst (Rouiller, Truttmann/Ausschluss Maier) 0:1. 18. Casutt (Ausschlüsse Aulin; Fröhlicher) 1:1. 35. Profico (Knelsen/Ausschluss Truttmann) 2:1. 43. Casutt (Hügli) 3:1. 46. Hügli (Ausschlüsse Grossniklaus; Fröhlicher, Polansky) 4:1. 57. Sataric (Schmutz/Ausschluss Hügli!) 5:1. 59. Bagnoud 5:2.
Strafen: 7-mal 2 Minuten gegen die Rapperswil-Jona Lakers, 5-mal 2 Minuten gegen Olten.

Red Ice Martigny – Ajoie 4:6 (1:1, 1:2, 2:3)
3025 Zuschauer. - SR Kämpfer/Weber, Rebetez/Duarte.
Tore: 6. Brem (Balej/Ausschluss Casserini) 1:0. 16. Devos (Casserini, Verret) 1:1. 21. Hazen (Hauert, Devos/Ausschluss Krutow) 1:2. 26. Krutow (Balej) 2:2. 33. Fuhrer (Hauert, Hazen/Ausschlüsse Luca Zanatta, El Assaoui; Victor Barbero) 2:3. 52. Verret (Schweri, Pouilly/Ausschluss Rexha) 2:4. 56. (55:58) Verret (Mosimann) 2:5. 57. (56:32) Brem (Berglund, El Assaoui) 3:5. 58. (57:18) Berglund (Iglesias, Brem) 4:5 (ohne Torhüter). 60. (59:59) Devos (Mosimann, Casserini) 4:6 (ins leere Tor).
Strafen: 8-mal 2 Minuten gegen Red Ice Martigny, 8-mal 2 plus 10 (Neininger) Minuten gegen Ajoie.

La Chaux-de-Fonds – Visp 7:2 (2:0, 1:1, 4:1)
3836 Zuschauer. - SR Oggier/Hebeisen, Micheli/Dreyfus.
Tore: 9. Forget 1:0. 13. Meunier (Zubler/Ausschluss Sturny) 2:0. 29. Heynen (Wiedmer/Ausschluss Meunier) 2:1. 31. Burkhalter (Eigenmann) 3:1. 44. Thibaudeau (Ausschluss Dubois!) 3:2. 46. Hecquefeuille (Stämpfli/Ausschluss Tim Bucher) 4:2. 57. Meunier (Forget, Hecquefeuille/Ausschlüsse Tobias Bucher, Botta) 5:2. 59. (58:09) Stämpfli (Carbis, Burkhalter/Ausschluss Heynen) 6:2. 60. (59:40) Muller (Hostettler) 7:2.
Strafen: 8-mal 2 Minuten gegen La Chaux-de-Fonds, 13-mal 2 Minuten gegen Visp. (sda)

Alle Schweizer Eishockey-Meister seit Einführung der Play-offs 1985/86

Witziges zum Eishockey

Jetzt wird die Saison richtig lanciert – «Despacito» in der ultimativen Eishockey-Version

Die streng geheimen Einladungen für die Weihnachtsessen der NLA-Klubs

Wenn Schweizer Hockey-Teams Männer wären: So versuchen die NLA-Klubs, Frauen aufzureissen

Vom 2-Bier-Kerl bis zum Tussi am Handy: Diese 11 Typen triffst du in jeder NLA-Kurve

Der ultimative Hockey-Guide: Dieses Diagramm weist dir den Weg zu deinem Lieblingsteam

Fischer fischt an der WM mit diesen Fischen nach dem Titel

Darling, Holden Zucker – Hockeyspieler erzählen mit ihren Namen Geschichten

Weil jeder Bilderrätsel liebt: Erkennst du diese Eishockey-Stars?

«Wenn selber bachet hesch, isch es Dean Kukan» – witzige Memes zur Hockey-WM

68 Fakten zu Jaromir Jagr – Ex-Freundinnen, Feuerwehrmann-Auftritte und legendäre Zitate

Was nach dem Playoff-Final WIRKLICH abging

Martschini im Tindergarten – die Playoff-Finalisten auf der Dating-App

«Alli Berner essed s Steak medium, nur de Maxime Noreau» – 21 Memes mit Hockey-Spielern

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Schoppen, Bibeli und Divas – erkennst du alle NLA-Klubs in der grossen Emoji-Tabelle?

Titel, Batzeli und Zürifäscht: Wir haben die Postkarten-Feriengrüsse der Eishockey-Stars abgefangen

Der HCD ist da, wo es viel Bier gibt, und Servette haut nicht nur den Lukas – wenn die NLA ein Oktoberfest wäre

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Du weisst nicht, welches Team der Hockey-WM zu dir passt? Dieses Flussdiagramm hilft dir

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Was haben Harold Kreis und Frodo Beutlin gemeinsam? Wir gehen mit den NLA-Trainern in die zweite Witzrunde

Schisshaas, Schiller, #stancescuout – der Facebook-Wahnsinn der Playoff-Viertelfinals

Musst du als Hockey-Liebhaber einfach kennen: Die 9 wichtigsten Grafiken zur NLB

10 Bilder, die zeigen, was die Playoff-Halbfinalisten während den Partien wirklich denken

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Clark Kent 27.02.2017 07:09
    Highlight wäre mal an der zeit, einen positiven bericht über die lakers zu schreiben, herr zaugg. oder sind wir immer noch im schmäh-modus?
    35 7 Melden
  • Turist 26.02.2017 21:26
    Highlight Hätte nicht Gedacht, dass Rappi Olten so klar besiegt. Klaus war ja sooo was von daneben mit seinem Tipp.

    Gratulation nach Rappi.

    Aber kein aktuelleres Bild gefunden? Eines aus der letzten Saison??????? Sind sogar noch Spieler drauf, die heute bei Olten spielen...
    Die Zeit hätte man sich nehmen können.
    82 2 Melden
    • Donat Roduner 26.02.2017 21:33
      Highlight An der in die Bildrecherche investierte Zeit hat es nicht gelegen. Es ist schlicht so, dass uns keine aktuellen Bilder zur Verfügung stehen. Es ist zu hoffen, dass sich das seitens der Bildagentur bald ändert.
      7 49 Melden
    • Thomas Oswald 26.02.2017 22:16
      Highlight Ich fotografiere bei jedem Lakers Heimspiel, Fotos habe ich genügend :-) www.hockeypics.ch

      Gruess tom
      65 2 Melden
  • Scrj1945 26.02.2017 21:05
    Highlight Hey eismeister olten fan zaugg wie war das? Olten gewinnt die serie 4:2 und rockt die playoffs? Haha guter witz. Hopp rappi habt ihr gut gemacht
    91 8 Melden
  • Toastbrot 26.02.2017 20:00
    Highlight Dass Olten mit Gustafsson schon jetzt mit einem 1:4 in die Ferien reist überrascht. Da ist die Wirkung des Schweden schon nach kurzem verpufft. Ob das in der nächsten Saison anders wird?
    85 3 Melden
  • Steven86 26.02.2017 19:13
    Highlight Jawoohl soo geil :) Weiter geht die Reise. Schritt für Schritt dem A entgegen:)
    84 46 Melden
  • Volleyboy1 26.02.2017 19:07
    Highlight Da lag "Eismeister" Zaugg wohl etwas daneben
    129 3 Melden
    • mad_aleister 26.02.2017 21:11
      Highlight Ach komm. Sei nicht so hart. 50% ist doch 'ne gute Quote. :)
      31 12 Melden

Einst bewarb sich der Verteidiger per Email, jetzt endet sein Hockey-Märchen in Langnau 

Langnau verliert per Ende Saison mit Miro Zryd seinen talentiertesten Verteidiger und hofft nun auf HCD-Verteidiger Noah Schneeberger.

Er ist Langnaus talentiertester und statistisch bester Schweizer Verteidiger. Mit einer Bilanz von +3 steht er sogar besser da als Verteidigungsminister Ville Koistinen (+1).

Nun steht fest, dass die SCL Tigers ab nächster Saison auf Miro Zryd (23) verzichten müssen. Sportchef Jörg Reber sagt: «Er hat uns mitgeteilt, dass er seinen Vertrag nicht verlängert und geht. Ich vermute, sein neuer Arbeitgeber heisst Zug.»

Tatsächlich bestätigt Zugs Sportchef Reto Kläy: «Er ist bei uns ein Thema und …

Artikel lesen