Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
13.11.2015; Bern; Eishockey NLA - SC Bern - Lausanne HC; 
Torhueter Marco Buehrer (Bern) auf der Bank
 (Urs Lindt/freshfocus)

Bührer wird auch in Zukunft nur noch als Zuschauer dabei sein.
Bild: freshfocus

Jetzt ist es fix: SCB-Meistergoalie Marco Bührer beendet seine Karriere

Der Goalie Marco Bührer beendet seine Karriere. Nach 15 Saisons, drei Meistertiteln und 800 Spielen für den SC Bern ist Schluss.



Bührer hatte diese Saison mit diversen Verletzungen zu kämpfen und musste sie bereits im November vorzeitig beenden, als er sich wegen anhaltender Schmerzen im Fuss operieren lassen musste. Nun erklärte der 36-Jährige gegenüber Blick, dass er seine Karriere nicht fortsetzen werde.

Marco Bührer feierte 95 Shut-outs und hält den Rekord mit 269 Minuten und neun Sekunden ohne Gegentreffer. Mit Bührer tritt ein Grosser ab. Der ehemalige Kloten-Junior kam 2001 als Nachfolger von Renato Tosio zum SC Bern, wo er 2004, 2010 und 2013 Schweizer Meister wurde sowie im letzten Jahr den Cup gewann.

Die Berner hatten bereits im Oktober mit der Verpflichtung von Davos-Goalie Leonardo Genoni signalisiert, dass sie die Zukunft ohne Bührer planen. (ram/sda)

NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Amboss 22.01.2016 19:45
    Highlight Highlight Eine Legende tritt ab. Alles Gute
    • Staal 22.01.2016 22:12
      Highlight Highlight nicht über treiben, kein Übergoalie wie Tosio, Pavoni, Genoni, bis zum 2004 Titel sehr gut, danach gut
    • Amboss 22.01.2016 22:50
      Highlight Highlight Leonardo Genoni eine Legende? Das meinst du aber nicht ernst, oder? Dafür fehlen ihm schon ein paar Jahre in Davos. Genoni ist ein ganz guter Goalie. mehr nicht
    • Amboss 22.01.2016 23:46
      Highlight Highlight Oder meinst du Czeslaw Genoni, der mit Podhale Nowi Targ in den 1970er Jahren neun Mal polnischer Meister wurde... :)

      DER war natürlich eine Legende
    Weitere Antworten anzeigen
  • CheGue 22.01.2016 18:21
    Highlight Highlight Marco Bührer trat das schwere Erbe von Renato Tosio an und schaffte es trotzdem sein Trikot in den Allmend-Himmel zu hieven! Gratulation zu dieser grossartigen Karriere, Marco! Alles Gute für die Zukunft!
  • BennyG 22.01.2016 17:48
    Highlight Highlight De chines trett ab, chöit mer säge was der wöit aber de het eidütig chinesischi worzle 😂
  • Staal 22.01.2016 15:38
    Highlight Highlight Der Gitterkonfirmant ist Geschichte. Alles Gute

Kein Witz: Arno Del Curto ab sofort Trainer der ZSC Lions!

Paukenschlag im Schweizer Eishockey: Die ZSC Lions trennen sich von Trainer Serge Aubin und ersetzen ihn durch den langjährigen Davos-Trainer Arno Del Curto.

22 Jahre lang war Arno Del Curto Trainer des HC Davos, er führte die Bündner zu sechs Meistertiteln. Ende November trat er zurück – nun ist er bereits wieder als Eishockeytrainer auf höchster Ebene tätig.

Der 62-jährige Del Curto übernimmt per sofort und bis Ende Saison die ZSC Lions, die gestern 1:2 nach Verlängerung gegen Davos verloren hatten und sich nach wie vor im Strichkampf befinden. Für Del Curto ist es eine Rückkehr ins Hallenstadion: Dort war er schon zwischen 1991 und 1993 Trainer.

Sein …

Artikel lesen
Link zum Artikel