Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spengler Cup in Davos

Gruppe Cattini:

HC Davos – Team Canada 3:4 (1:1, 0:1, 2:2)

Gruppe Torriani: 

Mountfield HK – Automobilist Jekaterinburg 4:3 (1:1, 1:2, 2:0)

Spiele heute:

Lugano – Mountfield HK 15.05 Uhr

Dinamo Minsk – HC Davos 20.15 Uhr

Davos gegen das Team Canada hielt auch in der 39. Auflage, was es versprach. Bild: SPENGLER CUP

Davos verliert Klassiker auch wegen kuriosem Shorthander – Mountfield siegt

Davos verliert in der 39. Auflage des Spengler-Cup-Klassikers gegen das Team Canada mit 3:4. Am Nachmittag unterlag Automobilist Jekaterinburg auch gegen die Tschechen von Mountfield HK. Nach dem 3:4 stehen die Russen als Gruppenletzter fest und müssen in die «Vor-Halbfinals».

27.12.16, 17:19 28.12.16, 06:03


HC Davos – Team Canada 3:4

>>> Hier gibt es den Liveticker zum Nachlesen!

– Das Team Canada rehabilitiert sich für die Startpleite gegen Dynamo Minsk mit einem 4:3 gegen Davos. Der HCD startete stark und ging durch Lausanne-Leihgabe Per Ledin in der 12. Minute verdient in Führung. Das Team Canada schaltete danach einen Gang höher und kam in der 17. Minute durch Mason Raymond (Anaheim Ducks) zum 1:1 als eine Strafe gegen die Bündner angezeigt war.

– Einen kuriosen Treffer sahen die Zuschauer in der 28. Minute. Davos spielte in Überzahl, doch nach einem Wechselfehler und Missverständnis zog Cory Emmerton (Ambri) alleine auf Gilles Senn. Er liess sich diese Chance nicht entgehen.

Der Shorthander von Cory Emmerton zum 2:1 für das Team Canada. Video: streamable

– Davos reagierte im dritten Drittel, als Daniel Rahimi ausglich (46.). In 27 Ligapartien hatte der Schwede zuvor nie getroffen. Doch die Ahornblätter waren auch nicht um eine Antwort verlegen: Jacob Micflikier (Biel) stellte die Führung nur 95 Sekunden wieder her. Ein Ablenker von Andrew Ebbett (SCB) im Powerplay in der 53. Minute bedeutete zwar noch nicht die Entscheidung, aber Davos kam nur noch zum 3:4 durch den 38-jährigen Ledin (56.). Damit müssen die Bündner morgen Minsk deutlich besiegen, um noch eine Chance auf den Gruppensieg zu haben.

Erster Treffer in dieser Saison: Daniel Rahimi glich für Davos zum zwischenzeitlichen 2:2 aus. Bild: EPA/KEYSTONE

Mountfield HK – Automobilist Jekaterinburg

– Jekaterinburg verliert nach dem 2:4 gegen Lugano auch gegen Mountfield (3:4) und steht als Gruppenletzter fest. Die Russen müssen damit in die «Vor-Halbfinals».

– Nur 31 Sekunden waren gespielt, da kassierte Mountfield Hradec Kralove bereits das erste Gegentor seiner Spengler-Cup-Geschichte. Dimitry Monya brachte die Tschechen in Rücklage. Jekaterinburg gab den Vorsprung aber bald aus der Hand. Richard Jarusek (5.) und Roman Kukumberg (25.) drehten die Partie.

– Aber in den letzten zehn Minuten des Mittelabschnitts gaben die Russen noch einmal Gas: Anatoli Golyschew und Michal Cajkovsky – 17 Sekunden vor der Sirene – brachten das KHL-Team bis zur zweiten Pause wieder in Front. Obwohl es eigentlich nicht danach aussah, kamen die Tschechen nochmals zum Ausgleich: Erneut war es Kukumberg, der traf. Es kam noch besser für Mountfield. Ein Powerplay vier Minuten vor Schluss brachte die Entscheidung.

Anatoly Golyschew (unten) trifft zum zwischenzeitlichen 2:2. Bild: SPENGLER CUP

Telegramme

Davos - Team Canada 3:4 (1:1, 0:1, 2:2)
6300 Zuschauer. - SR. Leggo/Wehrli, Borga/Kovacs.
Tore: 12. Ledin 1:0. 17. Raymond (Chay Genoway, Jeffrey) 1:1. 28. Emmerton (Sheppard/Ausschluss Campbell!) 1:2. 46. Rahimi (Ruutu, Egli) 2:2. 47. Micflikier (Gormley/Ausschluss Forster) 2:3. 53. Ebbett (Chay Genoway, Raymond/Ausschluss Ambühl) 2:4. 58. Ledin (Marc Wieser, Schneeberger) 3:4.
Strafen: mal 2 Minuten gegen Davos, mal 2 Minuten gegen das Team Canada.
Davos: Senn; Du Bois, Kindschi; Heldner, Forster; Schneeberger, Paschoud; Rahimi, Forrer; Sciaroni, Walser, Ambühl; Marc Wieser, Ledin, Shore; Simion, Hall, Dino Wieser; Egli, Kousal, Ruutu.
Team Canada: Fucale; Noreau, Gormley; Parlett, Morrisonn; Heshka, Chay Genoway; Flood; Micflikier, Pouliot, DiDomenico; Ebbett, McIntyre, Raymond; Pare, Jeffrey, Spaling; Emmerton, Sheppard, Campbell; Colby Genoway.
Bemerkungen: Davos ohne Lindgren (krank), Kessler, Lindgren, Corvi, Jung, Jäger (alle überzählig), Van Pottelberghe, Eggenberger, Portmann (alle U20-WM). 13. Pfostenschuss von Noreau. 53. Timeout von Davos, ab 59:13 ohne Goalie.

Mountfield Kralove - Automobilist Jekaterinburg 4:3 (1:1, 1:2, 2:0)
6155 Zuschauer. - SR Fonselius/Vinnerborg, Obwegeser/Wüst.
Tore: 1. (0:31) Monja (Timaschow) 0:1. 5. Jarusek (Ausschluss Schtschitow) 1:1. 25. Kukumberg (Gregorc, Bednar) 2:1. 38. Golyschew (Tortschenjuk) 2:2. 40. (39:43) Cajkovski (Wasilewski/Ausschluss Dragoun) 2:3. 53. Kukumberg (Pavlas) 3:3. 56. Jarusek (Dzernis/Ausschluss Tortschenjuk) 4:3.
Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Hradovec Kralove, 7mal 2 Minuten gegen Jekaterinburg.
Mountfield Kralove: Rybar; Vydareny, Planek; Gregorc, Dietz; Stajnoch, Newton; Pavlas, Ehrhardt; Cerveny, Dzerins, Simanek; Bednar, Kukumberg, Dej; Jarusek, Dragoun, Picard; Lhotak, Kohler, Monnet.
Jekaterinburg: Sochatzki; Cajkovsky, Wasilewski; Timaschow, Turbin; Megalinski, Schtschitow; Schurawljow, Kivisto; Buchtele, Tschistow, Ticar; Monja, Tortschenjuk, Tschessalin; Simakow, Gubin, Golyschew; Iwaschow, Mingalejew, Wolkow.
Bemerkungen: Jekaterinburg ab 60. (59:26) ohne Torhüter. 60. (59:40) Timeout von Mountfield Kralove.

Spengler Cup: Bilder aus längst vergangenen Zeiten

Witziges zum Eishockey

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

Diese Eishockey-Namen geben dir Antworten auf Fragen, die du gar nicht gestellt hast

Wenn Eishockey-Spieler im Büro arbeiten würden

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Der fieseste Chlaus hat unsere Hockey-Teams besucht. Logisch, artet es aus!

Diese 27 GIFs zeigen, weshalb Eishockeyspieler die geilsten Typen der Welt sind

Nico Hischier zeigt uns, was NHL-Stars in sein Freundschaftsbuch geschrieben haben

Jetzt wird die Saison richtig lanciert – «Despacito» in der ultimativen Eishockey-Version

«Alli Berner essed s Steak medium, nur de Maxime Noreau» – 21 Memes mit Hockey-Spielern

68 Fakten zu Jaromir Jagr – Ex-Freundinnen, Feuerwehrmann-Auftritte und legendäre Zitate

Wenn Schweizer Hockey-Teams Männer wären: So versuchen die NLA-Klubs, Frauen aufzureissen

Martschini im Tindergarten – die Playoff-Finalisten auf der Dating-App

Fischer fischt an der WM mit diesen Fischen nach dem Titel

Du weisst nicht, welches Team der Hockey-WM zu dir passt? Dieses Flussdiagramm hilft dir

«Wenn selber bachet hesch, isch es Dean Kukan» – witzige Memes zur Hockey-WM

Weil jeder Bilderrätsel liebt: Erkennst du diese Eishockey-Stars?

Schisshaas, Schiller, #stancescuout – der Facebook-Wahnsinn der Playoff-Viertelfinals

Darling, Holden Zucker – Hockeyspieler erzählen mit ihren Namen Geschichten

Der ultimative Hockey-Guide: Dieses Diagramm weist dir den Weg zu deinem Lieblingsteam

Musst du als Hockey-Liebhaber einfach kennen: Die 9 wichtigsten Grafiken zur NLB

Die streng geheimen Einladungen für die Weihnachtsessen der NLA-Klubs

Titel, Batzeli und Zürifäscht: Wir haben die Postkarten-Feriengrüsse der Eishockey-Stars abgefangen

Was nach dem Playoff-Final WIRKLICH abging

10 Bilder, die zeigen, was die Playoff-Halbfinalisten während den Partien wirklich denken

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Was haben Harold Kreis und Frodo Beutlin gemeinsam? Wir gehen mit den NLA-Trainern in die zweite Witzrunde

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Schoppen, Bibeli und Divas – erkennst du alle NLA-Klubs in der grossen Emoji-Tabelle?

Vom 2-Bier-Kerl bis zum Tussi am Handy: Diese 11 Typen triffst du in jeder NLA-Kurve

Der HCD ist da, wo es viel Bier gibt, und Servette haut nicht nur den Lukas – wenn die NLA ein Oktoberfest wäre

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • energywolf 28.12.2016 10:23
    Highlight Im Moment läuft zeitgleich eines der interessantesten Eishockeyturniere der Welt, die Sui hat Cze besiegt und bei vielen Medien ist das nicht mal eine Randnotiz Wert. Dafür wird über dieses Grümpelturnier auf Teufel komm raus geschrieben. Erbärmlich!
    4 2 Melden

Wie Enzo Corvi vom Heizungsinstallateur zum Schweizer WM-Topskorer gereift ist

2012 spielt Enzo Corvi noch in der 1. Liga mit Chur. Nun führt er zusammen mit seinem Jugendfreund Nino Niederreiter die erste Schweizer WM-Formation an und ist der Topskorer der Schweizer Mannschaft.

Niederreiter und Corvi schrieben bereits vor der WM Schlagzeilen, weil sie einst in Chur als Junioren zusammenspielten und nun 13 Jahre später wieder vereint auf höchster Ebene ihr «Comeback» gaben. Das Duo «rockt», wie es Corvi formuliert, auch während der WM. Keine anderen Schweizer sammelten in der Vorrunde mit je drei Treffern und vier Assists so viele Skorerpunkte wie Niederreiter und Corvi.

Während Niederreiter nach seiner Jugendzeit in Chur und später in Davos Nordamerika erobert hat und …

Artikel lesen