Sport

Schluss, aus, fertig! Der ZSC verabschiedet sich in die Ferien 

10.03.16, 19:30 10.03.16, 22:23

SRF 2 - HD - Live

Ticker: 10.03.15: Bern – ZSC

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
17
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • banda69 11.03.2016 07:06
    Highlight Z - Wie Zerzaust.
    1 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 10.03.2016 22:27
    Highlight Peinlich, es wurde Geschichte geschrieben, Edgar Salis bitte abtreten, Hollywood Crawford geht ja hoffentlich von selbst, schöne Ferien den restlichen Eiskunstläufern, ausgeruht seid ihr schon, habt euch ja nicht gross angestrengt. Hauptsache Cup- und Qualisieger.
    13 2 Melden
  • Einer Wie Alle 10.03.2016 22:25
    Highlight Zum hüüle

    Naja, wenigstens ist die bessere Mannschaft weiter :(
    12 1 Melden
  • Patrick C. 10.03.2016 22:25
    Highlight Gratulation an den SCB. da kamm leider zu wenig vom ZSC. jetzt Aufräumen und nächste Saison dann wieder angreifen!
    8 1 Melden
  • Greta Schloch 10.03.2016 22:15
    Highlight Glückwunsch an den SCB zum Halbfinaleinzug...
    25 2 Melden
  • Tikkanen 10.03.2016 21:47
    Highlight ...so ein Tag, so wunderschön wie heute🦁🔫😂🍾
    Gibt's ein Murmeli Emoji? Brauch ich dann heuer noch......
    Nur noch 8 Spiele bis zum Titel👍
    19 29 Melden
    • Staal 11.03.2016 07:25
      Highlight wäre ja ein Armutszeugnis wenn so eine behäbige Rumpeltruppe Meister werden würde.
      die Murmelis sind ein ganz anderes Kaliber. Ihr könnt froh sein, wenn ihr an Ostern das Eis nicht abtauen müsst in der Postbaracke
      2 6 Melden
  • mcnukem 10.03.2016 21:47
    Highlight schulter gegen den kopf und schlittschuhe vom eis. für mich war das ein klares foul. trotzdem leider eine verdiente führung
    12 17 Melden
    • Mighty 10.03.2016 22:25
      Highlight bitte nicht
      6 4 Melden
  • 2sel 10.03.2016 21:30
    Highlight Das wird nichts mehr...
    Mein Zürcher Herz brennt, aber der SCB war einfach ein Quentchen besser in dieser Serie.
    Mal schauen wie sich die Berner gegen die nächsten Gegner schlagen werden..
    32 3 Melden
    • Felix Haldimann 10.03.2016 21:39
      Highlight bitte warte noch ein drittel! bitte! wenn du in bern bist, lass uns noch 20 minuten lärm machen! wer weiss...
      3 3 Melden
  • Silenceéloquent 10.03.2016 21:16
    Highlight Weshalb beschweren sich die Zürcher in dieser Serie eigentlich ständig? War ein glasklares Tor.
    21 19 Melden
    • legis 10.03.2016 21:38
      Highlight Der Check gegen Blindenbacher zuvor war jedoch alles andere als sauber, das 2-0 hätte nie zählen dürfen!! Ziemlich viel Schiri-Glück für Bern in dieser Serie!
      13 27 Melden
    • Oban 10.03.2016 21:55
      Highlight Ja dee nette Stockschlag zuvor wurde nicht thematisiert.
      7 6 Melden
    • Gelöschter Benutzer 10.03.2016 22:07
      Highlight falsche frustbewältigung?
      10 7 Melden
    • Ernesto_Mueller 10.03.2016 22:29
      Highlight Nein, Blidenbacher hatte einfach den Kopf nicht oben! Wünsche Gute Besserung.
      9 2 Melden
    • Silenceéloquent 10.03.2016 22:40
      Highlight @lexlex
      Ja, und der kaffee in der Pause war natürlich auch noch mitschuld, weil ein Zückerli gefehlt hat
      9 3 Melden

«Eine Schande fürs Hockey!» Adler Mannheim dreht kurz vor Schluss komplett durch 

Adler Mannheim scheidet in der Champions Hockey League im Achtelfinal aus und präsentiert sich dann als miserabler Verlierer. Mehrere unsportliche Aktionen bescheren dem deutschen Vertreter eine Strafenflut und einen Shitstorm in den sozialen Medien. Mittendrin: der frühere Nati-Coach Sean Simpson.

Wüste Szenen im Champions-Hockey-League-Spiel zwischen der schwedischen Mannschaft Brynäs IF und dem deutschen Vertreter Adler Mannheim. Die Schweden setzen sich mit 2:1 durch und können somit das Achtelfinal-Duell für sich entscheiden. 

Die Schlussphase ist hitzig und kurz vor dem Ende brennen Adler Mannheim, dem Team des früheren Nati-Coachs Sean Simpson, die Sicherungen komplett durch:

Bereits der Check an Brynäs' Nummer 31 hinter dem Tor ist in einem Graubereich. Der grösste Übeltäter …

Artikel lesen